Du benötigst den neuesten Flash Player


Du benötigst den neuesten Flash Player


Tabelle

 Pl. Mannschaft Sp S U N Tore Pkt
1.  FC Red Bull Salzburg 19 12 2 5 57:25 38
2.  RZ Pellets WAC 19 9 3 7 28:21 30
3.  CASHPOINT SCR Altach 19 8 6 5 27:23 30
4.  SK Rapid Wien 19 8 5 6 31:26 29
5.  SK Puntigamer Sturm Graz 19 8 4 7 27:23 28
6.  FK Austria Wien 19 6 8 5 27:28 26
7.  SV Scholz Grödig 19 6 6 7 28:31 24
8.  SV Josko Ried 19 6 5 8 26:28 23
9.  FC Admira Wacker Mödling 19 4 6 9 17:34 18
10.  SC Wiener Neustadt 19 4 3 12 20:49 15

Du benötigst den neuesten Flash Player

Umfrage


Bist du beim Sonderabverkauf in den Fanshops am Freitag und Samstag mit dabei?

 Ja, auf jeden Fall, es gibt tolle Schnäppchen!
 Muss ich mir noch überlegen!
 Eher nicht, ich habe schon alles, was ich brauche.



Präsident Dietmar Hoscher mit Legenden bei der Eröffnung.

Die Gründung des SK Rapid Legendenclubs

So lange Herbert „Funki“ Feurer beim SK Rapid noch im Tor stand oder später auf der Betreuerbank saß, ehe er auf die Warnsignale seines Körpers hörte und sich zurückzog, bemerkte er bei den Europacup-Auswärtsspielen gegen renommierte Klubs (egal ob in Deutschland, England, Italien oder Spanien) wie man dort die ehemaligen erfolgreichen Spieler noch hegt und pflegt. Und das fand er für durchaus nachahmenswert.

Also setzte er seinen Plan zur Legendenpflege in die Tat um. Und fand sofort offene Ohren in der Rapid-Chefetage: Bei Präsident Rudolf Edlinger, Manager Werner Kuhn und Klubservice-Leiter Andy Marek.

Danach ging es für Funki Feurer darum, Sponsoren für das Prestigeprojekt aufzustellen – und es glückte ihm, mit tipp3 einen tollen Partner und mit Dietmar Hoscher einen würdigen Präsidenten des Legendenclubs zu finden. Im Dezember 2007, sozusagen als verfrühtes Weihnachtsgeschenk, wurde Funkis Legendenklub erstmals präsentiert. Ein weiterer Beweis für das Motto „Wir sind Rapid“, für das Miteinander in Grün-Weiß. Kein anderer Klub in Österreich kümmert sich annähernd so um seine früheren Stützen und Legenden. Als Rapid-Legenden gelten alle Spieler, die mindestens 100 Meisterschaftsspiele für Rapid bestritten oder die Trainer einer Meistermannschaft waren.

Für den Rapid-Legendenklub gibt es bei den Heimspielen im Gerhard Hanappi-Stadion einen eigenen Bereich, wo man gemeinsam die Partien des Rekordmeisters mitverfolgt – und zudem gleich fachsimpelt und aktuelle Geschehnisse mit früheren Zeiten vergleicht. Weiters steht in St. Hanappi ein Raum zur Verfügung, der nur für die Legenden reserviert ist. Dort rennt auch der Schmäh, werden Erlebnisse und Erzählungen ausgetauscht und an frühere Zeiten gedacht. Ein Ort, an dem die grün-weißen Leistungsträger der Vergangenheit zusammenkommen, die durch diese Initiative Feuers wieder Beziehungen zueinander knüpften – durch den SK Rapid Legendenclub.

Hier kommt ihr zum Legendenclub des SK Rapid!

 

Powered by tipp3


  
31.01.2015, 17:04 Uhr

2:1-Sieg im ersten Test

  Unsere Mannschaft kam am Samstag Nachmittag zu einem 2:1 gegen CSKA Sofia in einer umkämpften Partie: [mehr]
30.01.2015, 13:10 Uhr Rapid in Belek: Zimmerliste
30.01.2015, 10:14 Uhr Fanartikel-Sonderabverkauf
29.01.2015, 16:36 Uhr Trauer um Walter Glechner
28.01.2015, 09:48 Uhr Ab nach Belek: Der Kader
28.01.2015, 09:24 Uhr Unser Testspielkalender 2015
Personalentscheidungen beim SCR

Personalentscheidungen beim SCR

Wie Präsident Michael Krammer auf der Ordentlichen Hauptversammlung bestätigte, wird künftig Christoph Peschek als Geschäftsführer des SK Rapid tätig sein, Werner Kuhn wechselt auf eigenen Wunsch die Position. Infos: [mehr]
37 Jahre St. Hanappi

37 Jahre St. Hanappi

Mit einem emotionalen Abriss-Tag ist eine Ära in Hütteldorf zu Ende gegangen. Unsere Fans sicherten sich Stadionsessel, Rasen- und Mauerstücke, sowie Tornetz-Teile und ganz Rapid sagte "Servus" zu seiner Institution. Klubservice-Leiter Andy Marek blickt zurück: [mehr]
Inventarverkauf: 32.300 Euro gehen an unseren Nachwuchs

Inventarverkauf: 32.300 Euro gehen an unseren Nachwuchs

Ein außergewöhnliches Ereignis in Hütteldorf: Unser Inventarabverkauf, bei dem Gerätschaften und Dinge aus den Kabinen oder den VIP-Räumlichkeiten an den Fan gebracht wurden: [mehr]
Das grün-weiße Jahrhundertprojekt

Das grün-weiße Jahrhundertprojekt

Präsident Michael Krammer und Vertreter der am Stadionprojekt beteiligten Partner Allianz Gruppe in Österreich als Naming-Right-Partner und STRABAG als mit Planung und Bau beauftragter Totalunternehmerin präsentierten die Pläne zum Stadion. Bericht: [mehr]
Rapid-Stadion Neu: Allianz wird Namensgeber

Rapid-Stadion Neu: Allianz wird Namensgeber

Nach intensiven Verhandlungen wird die Allianz Gruppe in Österreich neuer Partner und Namensgeber der zukünftigen Heimstätte des SK Rapid. Die Sportstätte wird den Namen "Allianz Stadion" tragen. Infos: [mehr]