Du benötigst den neuesten Flash Player


Tabelle

 Pl. Mannschaft Sp S U N Tore Pkt
1.  SK Rapid Wien 0 0 0 0 0:0 0
1.  SV Scholz Grödig 0 0 0 0 0:0 0
1.  SV Mattersburg 0 0 0 0 0:0 0
1.  SV Josko Ried 0 0 0 0 0:0 0
1.  SK Puntigamer Sturm Graz 0 0 0 0 0:0 0
1.  RZ Pellets WAC 0 0 0 0 0:0 0
1.  FK Austria Wien 0 0 0 0 0:0 0
1.  FC Red Bull Salzburg 0 0 0 0 0:0 0
1.  FC Admira Wacker Mödling 0 0 0 0 0:0 0
1.  CASHPOINT SCR Altach 0 0 0 0 0:0 0

Du benötigst den neuesten Flash Player

Umfrage


Schaut ihr bei unseren öffentlichen Trainings in Bad Zell vorbei?

 Ja, ist fix eingeplant!
 Mal schauen, wie es sich ausgeht...
 Nein, dafür bin ich bei den Testspielen!



Letzter Einsatz im Hanappi-Stadion: Rapid gegen Celtic.
Kampfmannschaft • 
06.07.2014, 20:21 Uhr

37 Jahre fanden ihr Schlusskapitel: 1:1 vs. Celtic

Alles, was irgendwann beginnt, endet auch einmal. Und so fand am Sonntag, dem 6. Juli 2014, auch ein großer Teil unserer Geschichte sein Schlusskapitel: Das Gerhard Hanappi-Stadion. Im letzten Spiel unserer Mannschaft begrüßten wir hierzu mit dem Celtic FC aus Glasgow einen prominenten Abschiedsgast, wobei das Sportliche an diesem Tag eher im Hintergrund stand.

Denn wochenlang hatten wir alle uns auf diesen bedeutenden Nachmittag vorbereitet: Viel gab es im Hintergrund für uns zu organisieren, so etwa die Legendenteams, die sich vor dem Spielbeginn zusammentrafen und eine unterhaltsame Partie ablieferten (ein detaillierter Bericht folgt dazu!). 3:3 trennten sich hier die Rapid Allstars von einer Rapid-Mannschaft von 1996, als wir zuletzt ein Europacup-Finale erreichten. Bereits hier war die Stimmung auf den Rängen im ausverkauften St. Hanappi zum Greifen, so dicht, so emotional gestaltete sich das Ganze.

Klubservice-Leiter Andy Marek verlas ein letztes Mal die Aufstellungen, und dann konnte es losgehen. Gleich mit der ersten Chance erzielte Rapid das erste Tor: Deni Alar brachte einen Freistoß von halbrechts, sehr gut angeschnitten in den Strafraum. Celtic-Verteidiger Van Dijk stieg am höchsten und bugsierte den Ball mit dem Kopf an Tormann Zaluska vorbei ins eigene Gehäuse - 1:0 (9.). Dann folgte ein scharfer Schuss von Kapitän Steffen Hofmann, den Goalie Zaluska parierte (11.). Eine halbe Stunde war gespielt, da zeigten die Gäste erstmals ihre Gefährlichkeit: Stokes erhielt einen Pass in die Tiefe, unsere Abseitsfalle funktionierte nicht; der Schotte mit einer Vorlage auf Boerrigter, der den Ball nur noch an Jan Novota einzuschieben brauchte, doch - daneben, tatsächlich (28.). Danach verlagerte sich das Geschehen ins Mittelfeld, konkrete Chancen gab es vorerst nicht mehr. Und auf den Rängen? Da feierten unsere Fans ausgelassen - unseren Verein und das geliebte Stadion. Es galt einfach, jeden Moment, jede Minute auszukosten an diesem bedeutenden Tag!

Die zweite Halbzeit begann mit einigen Wechseln und weiter einer stärkeren Rapid: Petsos zuerst mit einem Weitschuss, den der Tormann gerade noch wegfausten konnte (57.), dann Louis Schaub nach einer feinen Kombination über Philipp Schobesberger und Steffen Hofmann knapp drüber (59.). Kurz vor der Rapid-Viertelstunde gelang den Schotten aber der Ausgleich aus dem Nichts: Pukki erhielt einen Pass von rechts in den Lauf. Diesen nahm er gut mit und scheiterte zuerst am gut reagierenden Novota, allerdings landet der Abpraller wieder bei ihm. Im zweiten Versuch hat er keine Probleme, die Kugel zu versenken, 1:1 (72.).

Es folgte die Rapid-Viertelstunde, die ein letztes Mal an dieser Stelle groß und würdig zelebriert wurde - Gänsehaut-Gefühl pur! Bis zum Schluss folgte ein wunderschöner Moment nach dem anderen und nach dem Abpfiff war es noch lange nicht zu Ende: Legende Alfred Körner betrat den Rasen und stimmte, umringt von unserer Mannschaft und zig Rapid-Legenden, unser Rapid-Lied vom "Grün-weißen Band" an. Auch da hatte so mancher eine Träne im Auge, aber das war nur natürlich, nachdem man so lange an diese unvergessene Heimstätt gepilgert war...

Darum schließen auch wir an diesem bedeutenden, unvergessenen Tag zunächst mal mit:

DANKE, ST. HANAPPI!!!

Bilder: Ein unvergesslicher Nachmittag

Video: Unser Abschiedsspiel gegen Celtic FC

Abschiedsspiel G. Hanappi-Stadion:
SK Rapid - Celtic FC 1:1 (1:0)
G. Hanappi-Stadion, 17.400 Zuschauer (ausverkauft), SR Kijas
Torfolge: 1:0 Van Dijk (9., Eigentor), 1:1 Pukki (72.);

SK Rapid spielte mit: Novota (74. Maric); Pavelic, Sonnleitner, Dibon (46. M. Hofmann), Schrammel (46. Stangl); Schwab (46. Wydra), Petsos (74. Grahovac); Hofmann (74. Prosenik); Schaub, Alar (46. Beric), Grozurek (46. Schobesberger);

Celtic FC mit: Zaluska (62. Fasan); Lustig (62. Matthews), van Dijk, Mulgrew, F. Twardzik; Brown (8. Kayal, 78. O'Connell), Johansen (62. Henderson), Commons (62. Griffiths); McGeouch (62. McGregor), Stokes (62. Pukki), Boerrigter (62. Balde);

Gelb: Mulgrew;

(gub)



  
7.07.2015, 17:02 Uhr

Download: Neues Mannschaftsfoto

  Bei uns findet ihr das neue Mannschaftsfoto für die Herbst-Saison zum Download: [mehr]
7.07.2015, 11:40 Uhr Peter Hlinka wieder Grün-Weiß
7.07.2015, 09:02 Uhr Trainings in Bad Zell
7.07.2015, 08:04 Uhr Immer dabei: Unser Auswärts-Abo
5.07.2015, 08:24 Uhr Stadtbekannt und präsent
3.07.2015, 21:04 Uhr Testspielsieg in St. Pölten
Positiver Abschluss mit dem nächsten Serien-Ende

Positiver Abschluss mit dem nächsten Serien-Ende

Nach dem Auswärtssieg in Grödig unter der Woche kam unsere Mannschaft am Sonntag zum nächsten Erfolg: Rapid gelangte im sechsten Anlauf beim WAC endlich zum ersten Sieg – und was für einen Spielbericht: [mehr]
Zwei Elfmeter in der Schlussphase: 2:0 in Grödig!

Zwei Elfmeter in der Schlussphase: 2:0 in Grödig!

Na endlich, es geht doch: Im vierten Versuch gelang uns endlich ein Sieg in Grödig - und dieser wurde im Nachtragsspiel der 34. Runde in der Schlussphase fixiert. Spielbericht: [mehr]
Punkt geholt, Sack zugemacht: Rapid ist Vizemeister

Punkt geholt, Sack zugemacht: Rapid ist Vizemeister

Es war ein unspektakuläres Heimspiel mit einem zweckmäßigen Ausgang: Durch das 0:0 gegen Wiener Neustadt kann Rapid auch in der letzten Runde nicht mehr eingeholt werden. Spielbericht: [mehr]
Die Nummer 1 in Wien sind wir! Rapid deklassiert Violett

Die Nummer 1 in Wien sind wir! Rapid deklassiert Violett

Jawohl, im vierten Versuch ist es gelungen - und wie! Unsere Mannschaft dominierte das 313. Wiener Derby fast nach Belieben und kam zuhause vor 29.800 Rapid-Fans zu einem überzeugenden 4:1. DERBYSIEG!! Spielbericht: [mehr]
Sieg! Drei Tore in der perfekten Rapid-Viertelstunde

Sieg! Drei Tore in der perfekten Rapid-Viertelstunde

Über Kampfgeist und den absoluten Willen kam unsere Mannschaft zurück und drehte die Partie in Altach. Bericht: [mehr]