Da Gerhard-Hanappi-Blods

Im Joa 1980 is da Hanappi Gerhard hamgaunga und a Joa drauf hom s des Westschdadion in Gerhard-Hanappi-Schdadion umdaufd. Des homs deswegn gmocht, wäu si ana da gresden Rapid-Gika olla Dseitn a Denkmoi fia ewich fadind nhod. Wegn den wiad di Adress fom neichn Allianz-Schdadion Gerhard-Hanappi-Platz 1 sei.

Di Adress fom Schdadion: Gerhard-Hanappi-Blods

Im Summer 2016 wiad in Hittlduaf da Gerhard-Hanappi-Blots eigweid. Di Buama fom Hanappi Gerhard woan mid da Idee eifaschdondn. Da Hanappi Gerhard woa ned nua r a Rapid-Legende ois a Gika, ea woa a berimpta Architekt aa, und ea hod des Westschdadion baud ghobd.

Da Hanappi Gerhard jun. sogt dsan Bau fom Allianz Schdadion: "Die Anforderungen haben sich in den letzten Jahrzehnten massiv geändert und ein schöner Trost ist es, dass das neue Stadion in Zukunft so ausgerichtet werden soll, wie dies mein Vater immer geplant hatte. Ich freue mich auch über den Vorschlag, dass der Vorplatz künftig den Namen Gerhard-Hanappi-Platz tragen soll."

"Da Hanappi hod Fuasboigeschichte gschriebm"

"Gerhard Hanappi war einer der herausragenden Fußballer der Nachkriegszeit. Sowohl als ehemaliger Rekordspieler in der österreichischen Nationalelf als auch als langjähriger Kapitän bei Rapid hat er Fußballgeschichte geschrieben", so Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny.

Gerhard Hanappi 1965

A Wödgika und a Hawara, dea hoid

Da Hanappi Gerhard woa nua 1,69 gros und dafua homs dsu eam "Gschropp" gsogt. Ea is 1950 mid 21 Joa fon Wacker Wien dsua Rapid kumma. Bei Wacker Wien hoda scho med 18 in da Easchdn gikt ghobt und is 1947 Masda und Cupsieger wuan.

Bei da Rapid is dsu dera Dseid da Binder Franz da Drena gwesn, da berimpte "Bimbo" Binder. Da Hanappi hod bis dsan End fon seina Karriere im Joa 1964 fia di Grien-Weissn gschbüd. Siebm Moi hoda di Schissl noch Hittlduaf ghoid - dsu deara Dseid woans no auf da Bfoawisn dsaus. A Moi woa r a Cupsieger, a Moi woa r a Zentropacupsieger und 1961 woa r a im Semifinale fom Masdacup, des woa da Fualeiffa fon da Champions-League. Da Hanappi hod 382 Bflichtschbüle fia di Rapid gikt und 119 Goi gschossn. Fon 1950 bis 1960 is a ocht Moi dsan "Beliebtesten Fußballer Österreichs" gwöd wuan.

Des Gerhard-Hanappi-Schdadion

Hanappi woa dseidwäulig ÖFB-Rekoad-Gika

Fon 1957 bis 1964 woa r a da Keptn fo da Rapid und fon 1955 bis 1962 da Keptn fo da Nadsionalmaunschoft, di wos 1954 bei da WM in drittn Blots gmochd hod.

Mid 93 Lendaschbü is da Hanappi Gerhard bis dsan Joa 1998 da ÖFB-Rekoad-Intanadsionale gwesn. A Wäu drauf hod eam nua da Herzog Andi (103) und da Polster Toni (95) iwahoid. Im Joa 1953 is da Hanappi goa in di FIFA-Wödauswoa kumma. Da Hanappi woa launge Dseid schwa graung und is am 23. August 1980 mid 51 Joa fü dsfrua gschduabm. Im Joa 1981 homs des Westschdadion umdaufd, seid deara Dseid hassds Gerhard-Hanappi-Schdadion. Im Joa 1999 hom eam di Rapid-Fans ins "Rapid-Team des Jahrhunderts" gwöd.


Mehr als 3000 Wörter und Wendungen des Wienerischen finden Sie in diesem Buch!

Mit Textbeispielen aus Wienerliedern, Austropop-Schlagern, beliebten Kabarettprogrammen und vielem mehr. Als Draufgabe gibt es Informationen über die Wortherkunft nach neuestem Stand der Wissenschaft. Ein unentbehrliches Nachschlagewerk, das Wissen vermittelt und zugleich köstlich amüsiert.

Robert Sedlaczek
Wörterbuch des Wienerischen
In Zusammenarbeit mit Melita Sedlaczek
318 Seiten, € 12,95
ISBN 978-3-85218-891-1
Haymon Verlag

Link zum Buch

Wöatabiachl

Pfitschigogerl

Offidsiöla Online Fanshop

Fanschal

Eksdrawiaschdl