16.06.2015 08:00
Nachwuchs, Akademie

AKA: Sieben Punkte zum Saisonabschluss

Bei brühender Hitze hieß das Duell am Samstag Vormittag und Mittag: AKA SK Rapid gegen AKA Vorarlberg. Im letzten Spiel der Saison 2014/15 gingen unsere Mannschaften nochmals mit vollster Konzentration an die Aufgabe heran und konnten fast die volle Punktzahl anschreiben.U15:In einer guten und ausgeglichenen Partie konnte Grün-Weiß die zwingenderen Tormöglichkeiten herausspielen, aber ein Treffer sollte vorerst nicht fallen. Und auch die Doppelchance von Rapid konnte nicht verwertet werden: Erst wurde der Torschuss von Adrian Hajdari erfolgreich geblockt und der Nachschuss von Oliver Strunz (38.) landete nur an der Stange. Somit ging es mit einem 0:0-Unentschieden in die Pause.Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild wie in den 40 Minuten zuvor. Doch diesmal wurden die Bemühungen mit Erfolg gekrönt: Muhammed Özturgut zog in den Strafraum und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Der Schiedsrichter zögert nicht lange und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Alper Cinar (67.) schnappte sich das Leder und verwertete eiskalt zur 1:0-Führung. Nur wenige Minuten später war es erneut die Stange, die nach einem Schuss von Mario Beganovic (75.) für die Vorarlberger rettete.ÖFB Jugendliga, 22. Runde:AKA U15: SK Rapid - Vorarlberg 1:0 (0:0)Torfolge: 1:0 Cinar (67.)Rapid spielte mit: Jenciragic, Markl, Schuster, Cinar, Klarer © (49. Uhlig), Sulzbacher, Wunsch (17. Beganovic), Ibrahimoglu (HZ. Komornyik), Strunz (56. Özturgut), Kaya (65. Burkic), HajdariU16:Die Hausherren übernahmen sofort das Kommando und kamen auch nach wenigen Minuten zu guten Möglichkeiten und schlussendlich auch zum Torerfolg: Ein schneller Angriff über die linke Seite und Patrick Obermüller flankt zielgerecht zur Mitte, wo Artur Felzmann (7.) bereits bei der zweiten Stange wartete und problemlos zur 1:0-Führung einköpfte. Rapid blieb dran und legte nach. Nach einem Foul im Strafraum verwertete Ali Sahintürk (14.) den anschließenden Strafstoß in die untere linke Ecke - 2:0! Bis dahin war von den Gästen kaum etwas zu sehen, doch trotz der klaren Führung gab man plötzlich das Heft aus der Hand. Die Vorarlberger nutzten diese Phase optimal aus und erzielten durch zwei schnelle Treffer (22., 29.) den verdienten Ausgleich. Mit Wiederanpfiff war es nun ein offener Schlagabtausch und beide Mannschaften verzeichneten gute Chancen. Die Vorarlberger agierten hauptsächlich mit langen Bällen auf ihren schnellen Stürmer, so auch in der 57. Minute: Balleroberung tief in der eigenen Hälfte, dann ein langer Pass über die Abwehr und schon war es passiert, 2:3. Aber die Hütteldorfer steckten nicht auf und spielten weiter einen schönen Kombinationsfußball, der schlussendlich auch belohnt wurde. Mert Müldür (73.) nahm nach einem schönen Angriff über die Mitte Maß und hämmerte den Ball aus gut 20-Metern flach in die Maschen. Beim 3:3-Unentschieden blieb es dann auch. Für das AKA-U16 Trainerteam Stefan Fuhrmann und Thomas Weidinger war es das letzte Spiel: Wir sagen DANKE für alles und wünschen den beiden Burschen weiterhin viel Erfolg bei den kommenden Aufgaben!ÖFB Jugendliga, 22. Runde:AKA U16: SK Rapid - Vorarlberg 3:3 (2:2)Torfolge: 1:0 Felzmann (7.), 2:0 Sahintürk (14.), 2:1 (22.), 2:2 (29.), 2:3 (57.), 3:3 Müldür (73.)Rapid spielte mit: Kniezanrek, Felzmann (HZ. Alvaniz), Gobara, Felber ©, Höpler, Sahintürk (65. Jusic), Müldür, Prohart (HZ. Karami), Obermüller (67. Pfaffl), Todoroski (45. Arase), JetishiU18:Rapid startete sehr gut in die Partie und kombinierte sich immer wieder gefährlich vor das Tor der Vorarlberger. Auf der anderen Seite stand man hinten sehr gut und ließ nur wenig zu. Es dauerte aber bis zur 33. Minute ehe Julian Küssler die Torsperre beendete und zur 1:0-Führung traf. Weitere gute Möglichkeiten konnten vor der Pause leider nicht genutzt werden.Auch in Halbzeit zwei waren die Hütteldorfer klar am Drücker, verstrickten sich aber immer wieder in schwierigen Kombinationen anstatt einfach zu spielen. Nach einem schönen Angriff erhöhte Marko Bozic (64.) verdient zum 2:0 für Grün-Weiß. Im Gegenzug hatte man Glück, denn ein Offensivspieler der Vorarlberger konnte nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden, der Pfiff blieb jedoch aus. Denn Schlusspunkt setzte Ibrahim Serdar (81.), der zum 3:0-Endstand traf.ÖFB Jugendliga, 22. Runde:AKA U18: SK Rapid - Vorarlberg 3:0 (1:0)Torfolge: 1:0 Küssler (33.), 2:0 Bozic (64.), 3:0 Serdar (81.) Rapid spielte mit: Fila, Heilmann (55. Bauer), Nader, Krenn, Tüccar (57. Bozic), Oppong, Küssler (60. Serdar), Sahanek © (72. Feldmann), Leovac, Szalai, Thurnwald(cw)

 

Tabelle

Tabelle
Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. FC RB Salzburg 36 +50 81
2. FK Austria Wien 36 +22 63
3. SK Sturm Graz 36 +16 60
4. SCR Altach 36 -3 53
5. SK Rapid 36 +10 46
6. FC Flyeralarm Admira 36 -19 46
7. SV Mattersburg 36 -15 43
8. Wolfsberger AC 36 -19 42
9. SKN St. Pölten 36 -19 37
10. SV Ried 36 -23 35