25.06.2015 20:04
Nachwuchs, U14

Fahrnberger-Doppelpack gegen Berlin beim Int. 4-Städte-Turnier

Für vier Rapidler unserer U14 hat die Sommerpause noch nicht angefangen, denn sie stehen im Aufgebot der Wiener Auswahl beim Internationalen 4-Städte-Turnier, das vom 25. bis 27. Juni auf der WFV-Sportanlage in Hirschstetten abgehalten wird. Das erste Duell unserer Burschen hieß: Österreich gegen Deutschland. Von Beginn an hatten die Berliner mehr vom Spiel und diktierten das Spielgeschehen auf dem Platz. Der Titelverteidiger aus Wien wurde meist nur aus schnellen Kontern gefährlich, so auch in der 24. Minute: Niels Hahn mit einem langen Abschlag aus der Abwehr auf Luca Edelhofer, der Tempo aufnahm und im richtigen Moment auf Lukas Fahrnberger quer legte. Letzterer umkurvte Verteidiger und Schlussmann und schob trocken ein - 1:0-Führung, Spielverlauf auf den Kopf gestellt! Mit Anstoss stellte sich das bisherige Spiel aber wieder ein, die guten Chancen der Deutschen konnten aber vereitelt werden. Dann kurz vor der Pause erneut ein langer Ball über die Abwehr der Berliner, der Schuss von Lukas Fahrnberger (33.) fiel aus spitzem Winkel aber zu mittig aus. Beherzter Kampf zum SiegNach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber die erste gute Chance: Oliver Wieneritsch auf Lukas Fahrnberger (36.), der von rechts in die Mitte zog und draufhielt, aber keine Gefahr für den Berliner Schlussmann. Im Gegenzug konnte sich Fabian Haberl (40.) mit einer gekonnten Parade auszeichnen, indem er einen Freistoß aus der unteren linken Ecke fischte. Die Möglichkeiten erhöhten sich auf beiden Seiten, vor allem die Gäste erhöhten gegen Ende der zweiten Halbzeit den Druck. Aber Abwehrchef Vitus Voitl hielt mit seinen Mannschaftskollegen dagegen. Kurz vor Ende der Begegnung machte Lukas Fahrnberger (69.) den Sack zu: Schneller Einwurf im Mittelfeld auf Oliver Wieneritsch, der mit einem guten Pass in die Tiefe seinen Stürmer perfekt in Szene setzte und dieser den Ball über den herauslaufenden Tormann hob - 2:0-Endstand, drei Punkte eingefahren! Lukas Fahrnberger nach dem Spiel: "Berlin war über die gesamte Spielzeit besser und hat sehr viel Druck aufgebaut. Wir konnten meist nur aus Konter gefährlich werden, allerdings haben wir diese sehr gut genutzt. Bei meinem ersten Treffer musste ich nicht mehr sehr viel machen, denn Luca hat das Tor perfekt vorbereitet. Und auch bei meinem zweiten Treffer habe ich eine super Vorlage von Oliver bekommen, sodass ich den Tormann nur noch überheben musste." Wien spielte mit: Haberl, Cicek, Velimirovic, Voitl, Macher, Hahn, Despotovic, Francesevic, Edelhofer, Wieneritsch, FahrnbergerEinwechselspieler: Hedl, Orgolitsch, Tadic, Oroshi, SchneiderIm Parallelspiel zwischen Zagreb und Prag trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 3:0. Damit liegt Wien punktegleich, aber mit einem Tor weniger auf dem zweiten Tabellenplatz.Freitag, 26. Juni:Berlin - Zagreb (Anpfiff: 09:30 Uhr)Wien - Prag (Anpfiff: 11.15 Uhr)Samstag, 27. Juni:Berlin - Prag (Anpfiff: 09:30 Uhr)Wien - Zagreb (Anpfiff: 11.15 Uhr)Wo: WFV-Sportanlage Hirschstetten, Oberfeldgasse 41, 1220 Wien(cw)

 

Tabelle

Tabelle
Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. SK Sturm Graz 14 +13 32
2. FC RB Salzburg 14 +18 31
3. SK Rapid 15 +8 29
4. FC Flyeralarm Admira 15 +2 22
5. LASK 15 +1 20
6. FK Austria Wien 15 +1 19
7. SCR Altach 15 -6 16
8. Wolfsberger AC 15 -6 14
9. SV Mattersburg 15 -8 14
10. SKN St. Pölten 15 -23 4