21.06.2015 20:00
Nachwuchs, U12

Grün-Weiß triumphiert erneut beim Coke Cup

Nach 2008 und 2014 trug sich die U12-Mannschaft von Rapid auch 2015 wiederholt in die Siegerliste ein und konnte damit als einzige Mannschaft das Bundesfinale zum dritten Mal gewinnen. Ebenso gelang der grün-weißen Auswahl mit der Titelverteidigung eine Premiere im bisherigen Bewerb. Dementsprechend groß war die Freude bei unseren Spielern und Trainern.Die Vorrunde beendeten Rapid als Gruppenerster: Lediglich gegen Wacker Innsbruck (0:1) musste man eine Niederlage hinnehmen. "Der Dämpfer kam zur richtigen Zeit. In einem Turnier gibt es meist immer ein Spiel, wo nicht alles funktioniert und dass verloren geht. Zum Glück kam es bei uns in der Vorrunde", so Trainer Gerd Bauer. Die anderen Begegnungen konnten unsere Burschen für sich entscheiden - Union Innsbruck (2:0), SV Ried (2:1) und NWM Kapfenberg (2:0).Im Viertelfinale gegen den FAC musste nach der regulären Spielzeit ein 7-Meter-Schießen entscheiden, aber die Rapidler behielten die Nerven und konnten die Partie mit 3:1 für sich entscheiden. Das Halbfinal wurde anschließend gegen das NWM Kapfenberg bestritten, das sich ebenfalls im Duell vom Punkt gegen die Austria durchsetzten konnte. Wie schon in der Vorrunde fiel die Entscheidung innerhalb der Spielzeit, denn Philipp Wydra traf zum wichtigen 1:0-Sieg.Das Endspiel bestritt der SK Rapid gegen Admira Wacker Mödling. Die Niederösterreicher konnten sich ebenso eindrucksvoll durchsetzen und standen verdient im Finale. In einer ausgeglichen Partie taten sich beide Seiten schwer zwingenden Akzente zum Torerfolg zu setzen, somit musste erneut ein 7-Meter-Schießen die Entscheidung bringen. Die Admira eröffnete vom Punkt, aber Mark Habetler erriet die Ecke und parierte gekonnt. Im Gegenzug hämmerte Pascal Fallmann das Leder in die linke untere Ecke. Und nachdem die Mödlinger erneut ausließen, setzte David Aliloski den verdienten Schlusspunkt zum 2:0!Nerven bewahrt, Titel geholt, Titel verteidigt und insgesamt zum dritten Mal in die bisherige Siegerliste eingetragen! Gratulation an das gesamte Team für diese tolle Leistung. Ihr habt euch diesen Erfolg redlich verdient. Trainer Gerd Bauer: "Die Mannschaft hat eine sehr gute Leistung gezeigt und vor allem die KO-Spiele sehr routinierte und abgeklärt runtergespielt. Wir haben gemeinsam an einem Strang gezogen und genau das macht die Rapid-Philosophie aus."Trainer Josef Jansky: "Wir sind sehr stolz auf diesen Sieg. Allerdings sehen wir es nicht nur als Titelverteidigung, da wir mit einem anderen Jahrgang angetreten sind und der Eroberergeist der jetzigen Mannschaft auch in diesem Erfolg steckt. Es spricht aber für die gute Nachwuchsarbeit die beim SK Rapid geleistet wird."Endtabelle:1. SK Rapid2. Admira Wacker3. NWM Kapfenberg4. FC Liefering5. FK Austria6. ....(cw)

 

Tabelle

Tabelle
Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. FC RB Salzburg 36 +50 81
2. FK Austria Wien 36 +22 63
3. SK Sturm Graz 36 +16 60
4. SCR Altach 36 -3 53
5. SK Rapid 36 +10 46
6. FC Flyeralarm Admira 36 -19 46
7. SV Mattersburg 36 -15 43
8. Wolfsberger AC 36 -19 42
9. SKN St. Pölten 36 -19 37
10. SV Ried 36 -23 35