25.10.2015 20:04
Bundesliga, Spielbericht

Stimmen und Statistiken zum 315. Derby

Die grün-weißen Stimmen zum 315. Wiener Derby:

Trainer Zoran Barisic: "Es war eine kurze Phase entscheidend. Die Austria hat aus einem Konter das 2:1 gemacht. Das ist bitter, weil es ganz einfach nicht notwendig war - vor allem nach der zweiten Hälfte, in der wir die bessere Mannschaft waren. In der ersten Hälfte haben sich beide Mannschaften neutralisiert. Dann sind wir im Laufe der Zeit immer besser in Tritt gekommen. Nach dem Ausgleichstreffer haben wir den Gegner klar

Philipp Prosenik: "Wir haben uns zurückgekämpft in die Partie, und dann war es eine 50:50-Chance. Leider waren sie kaltschnäuziger als wir. Das ist natürlich negativ zu bewerten, wir haben verloren und den Anschluss nach oben verloren. Jetzt müssen wir uns sammeln und wieder finden und anfangen, so zu spielen wie am Anfang der Saison. Es ist nicht erklärbar, international spielen wir sehr schönen und super Fußball, in der Liga hapert es

Maximilian Hofmann: "Das war nicht notwendig. Wir sind nicht ins Pressing gekommen, in der zweiten Hälfte haben wir sie besser im Griff gehabt. Mit so einem Lucky Punch zu verlieren, das ist natürlich bitter. Es war nicht alles schlecht. Wir haben zwar nicht unsere beste Leistung gezeigt, im Endeffekt ist es trotzdem eine bittere, unnötige Niederlage."

Statistik-Extra

Nachfolgend eine Neuerung: Es folgen Statistiken, die wir Dank einer Kooperation mit OPTA auch euch zur Verfügung stellen. Aus rechtlichen Gründen können diese Statistiken in der iOS- und Android-App nicht angezeigt werden, solltest du gerade die App benutzen, bitten wir dich, auf die mobile Version der Webseite www.skrapid.at zu wechseln!

 

Die offizielle Pressekonferenz - Video von www.sportreport.biz

 

Tabelle

Tabelle
Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. SK Sturm Graz 4 +4 12
2. FC RB Salzburg 4 +7 10
3. LASK 4 +3 7
4. FC Flyeralarm Admira 4 -2 6
5. SK Rapid 4 +1 5
6. SV Mattersburg 4 0 5
7. FK Austria Wien 4 -2 4
8. SCR Altach 4 -2 3
9. Wolfsberger AC 4 -3 3
10. SKN St. Pölten 4 -6 1