14.02.2016 18:28
Profis, tipico Bundesliga, Spielbericht

So wichtig, so schön: 3:0 im Derby!!

Im Gedenken: Vor dem Anpfiff wurde Trifon Ivanov gedacht.

Exzellent eingestellt, startete unsere Mannschaft ins 316. Duell gegen den ewigen Lokalrivalen: Vor dem Anpfiff gab es eine Schweigeminute für den verstorbenen Trifon Ivanov, Rapid spielte darum auch mit Trauerschleife. Bei der Aufstellung überraschte Trainer Zoran Barisic mit Thomas Murg in der Startaufstellung. Und von Beginn weg zündete Rapid den spielerischen Turbo, effektives Pressing, schnelles Umschaltspiel, das konnte sich sehen lassen. So stellte sich nach zwei Minuten bereits die erste Chance ein, als Stefan Stangl Matej Jelic mit einem Lochpass schickte, der zog sofort ab, aber pariert. Nachdem sich die Gastgeber kurz durch einen Rotpuller-Kopfball meldeten (5., daneben nach einer Ecke), spielte nur noch Grün-Weiß.

Zuerst bediente Steffen Hofmann ideal Thomas Murg mit einem Pass in die Schnittstelle, und unser noch sehr neuer Flügelspieler schupfte den Ball bei seinem Startelf-Debüt ideal ins Netz (9.), was für ein Auftakt gegen seinen ehemaligen Verein! Dann ließ Verteidiger Shikov behäbig das Bein im Strafraum gegen Jelic stehen - Elfmeter! Eine Sache für den Kapitän, der mit diesem Spiel zum Legionär mit den meisten Ligaspielen (396) avancierte: Steffen Hofmann verwandelte sicher zum 2:0 (14.)! Die Austria war sichtlich mit unserer Offensive überfordert und wir hätten noch vor der Pause erhöhen können. Doch sowohl bei einem Petsos-Schuss (21., abgefälscht und knapp vorbei), wie auch bei Jelic, der einen Lochpass nur mehr auf Tormann Hadzikic spitzeln konnte (29.), fehlte nicht viel, aber dann doch etwas.

 

Elfmeter ins Glück: Steffen Hofmann mit dem 2:0.

Jubel in Grün-Weiß: Ein ganz wichtiger Sieg für uns!

Kurzum: Rapid hatte die Partie im Griff, und das 2:0 im Rücken - die zweite Halbzeit konnte kommen.

In dieser zog sich unsere Mannschaft etwas zurück und versuchte, das Spiel von hinten zu machen, Konter zu starten. Das gelang zunächst nur eher selten, wodurch sich auch kaum Chancen ergaben. Die Gegenseite versuchte indes, unseren Aktionsradius einzuschränken, doch auch hier schaute nicht wirklich etwas Effektives heraus. Darum konnte Rapid warten - und den richtigen Moment abpassen. Und dieser kam so: Konter über Flo Kainz auf der Seite, Hereingabe zum eingewechselten Philipp Schobesberger, dieser drehte sich und bediente im Strafraum ideal Matej Jelic zum 3:0 (72.)!!

Der Sieg war jetzt unser, die Austria sichtlich gebrochen. Rapid spielte den zweiten Derby-Auswärtssieg in Folge (nach dem grandiosen 5:2 im Herbst) sicher nach Hütteldorf, sammelte so Selbstvertrauen für das UEL-Auswärtsspiel in Valencia - und: Durch den Sieg haben wir mit Tabellenführer Salzburg punktemäßig gleichgezogen! RAPID!!

(gub)

 

FK Austria - SK Rapid 0:3 (0:2)
Generali Arena, 12.500 Zuschauer, SR Harkam

Tore: 0:1 Murg (9.), 0:2 S. Hofmann (14./Elfmeter), 0:3 Jelic (72.);

FK Austria: Hadzikic - Koch, Sikov, Rotpuller, Martschinko - Holzhauser, Serbest - Gorgon, Kehat (46. Friesenbichler), Venuto - Kayode;

SK Rapid: Strebinger - Pavelic, Sonnleitner, M. Hofmann, Stangl - Petsos, Schwab - Murg (66. Schobesberger), S. Hofmann (60. Grahovac), F. Kainz - Jelic (77. Tomi);

Gelbe Karten: Venuto, Sikov, Kayode; Jelic, S. Hofmann;

 

Die Highlights von Sky Sport Austria

 

Reaktionen aus der Mixed Zone

Rapid auf YouTube

Umfrage

Alle Umfragen

Euer Man of the Match beim 3:0-Derbysieg war?

Anzahl der Stimmen: 1653
(5) Thanos PETSOS
0%
(6) Mario SONNLEITNER
5%
(7) Philipp SCHOBESBERGER
1%
(8) Stefan SCHWAB
1%
(9) Matej JELIC
45%
(11) Steffen HOFMANN
19%
(14) Florian KAINZ
4%
(15) Srdjan GRAHOVAC
0%
(20) Maximilian HOFMANN
1%
(22) Mario PAVELIC
0%
(23) Stefan STANGL
1%
(28) TOMI
0%
(29) Thomas MURG
18%
(30) Richard STREBINGER
6%

Die Pressekonferenz nach dem 316. Wiener Derby

von sportreport.biz
Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. SK Sturm Graz 8 +4 18
2. FC RB Salzburg 8 +11 17
3. FK Austria Wien 8 +6 14
4. LASK 8 +3 12
5. FC Flyeralarm Admira 8 0 12
6. SCR Altach 8 0 11
7. Wolfsberger AC 8 0 11
8. SK Rapid 8 +1 10
9. SV Mattersburg 8 -9 5
10. SKN St. Pölten 8 -16 1