11.03.2016 15:30
Akademie, Rückrunde, ÖFB Jugendliga

Die Rückrunde wartet: Unsere Akademie-Mannschaften gastieren in Salzburg

Der Derby-Trippel-Pack war schon ein Highlight im Herbst.

Nach 119 Tagen Pause erwacht auch die ÖFB-Jugendliga wieder aus ihrem Winterschlaf und startet in die Rückrunde. Im Schlagerduell der 12. Runde der ÖFB-Jugendliga gastieren unsere Akademiemannschaften auswärts bei der AKA RB Salzburg – Ankick: U18 (15:00 Uhr) | U16 & U15 (13:00 Uhr). Das erste Aufeinandertreffen auf heimischen Boden resultierte in einer 4:4-Punkteteilung.

Die Hinrunde

Mit einer bitteren Auftaktniederlage startete unsere U18-Mannschaft in die Saison 2015/16. Dabei musste sich die grün-weiße Auswahl am Ende mit 0:5 (0:3) geschlagen geben. Der weitere Verlauf der Hinrunde verlief aber durchwegs erfolgreich für die Hütteldorf, was auch in einem guten zweiten Gesamtrang resultiert (sechs Punkte hinter den Salzburgern) – Nicht zu vergessen der 5:2-Derby-Sieg. Ein Erfolg gegen den Tabellenführer wäre nicht nur eine passende Revanche, sondern würde auch die Meisterschaft etwas spannender machen. In diesem Sinne: Immer vorwärts Rapidler!

 
In erster Linie nehmen wir uns vor, die Dinge umzusetzen, die bereits in der Vorbereitung sehr gut funktioniert haben. Wir wissen, dass wir auf höchstem Niveau gefordert werden und dürfen vor allem unsere eigenen Stärken nicht außer Acht lassen. Selbiges gilt natürlich auch für die des Gegners.
AKA-U18-Trainer Zeljko Radovic

Ganz nach Maß verlief die erste Halbzeit zum Saisonauftakt für das U16-Team von Trainer Akagündüz, denn seine Mannschaft führte mehr als verdient mit 2:0. Doch mit dem Seitenwechsel machte sich der harte Sommer, mit vielen Turnieren, bemerkbar und das Spiel endete noch 3:3. Aber auch die Jahrgangsjüngeren spielten eine gute Herbstrunde (7:1-Derby-Sieg) und überwinterten ebenfalls auf Platz zwei – Allerdings nur zwei Punkte hinter den Salzburgern und punktegleich mit der AKA Austria und AKA Tirol. Mit drei gewonnenen Punkten würde Grün-Weiß somit auf Platz eins vorstoßen.

 
Uns steht am Samstag ein wichtiges Spiel bevor, wo wir auf einen starken Gegner treffen. Gerade diese Aufeinandertreffen sind aber enorm wichtig für die Weiterentwicklung unserer Spieler. Obwohl der Entwicklungsgedanken im Vordergrund steht, wollen wir natürlich das Prestigeduell für uns entscheiden.
AKA-U16-Trainer Muhammet Akagündüz
 

Gemeinsam. Kämpfen. Siegen.

Den perfekten Start erwischten die Schützlinge von Cheftrainer Walter Knaller, die mit einem 2:1-Erfolg über RB Salzburg nicht nur den einzigen grün-weißen Sieg einfuhren, sondern auch gleich ein Zeichen für eine gute Hinrunde setzten. Nach elf Runden krönte man sich schließlich zum Winterkönig (inkl. 4:2-Derby-Sieg). Eine Verschnaufpause kann sich Rapid aber nicht erlauben, denn sowohl Sturm Graz, als auch RB Salzburg lauern mit selbiger Punkteanzahl, aber schlechterem Torverhältnis, dahinter.

 
Wir gehen von der ersten bis zur letzten Minute aufs Ganze. Das müssen wir als Mannschaft. Sobald wir den Platz betreten werden wir unser bestes Gesicht zeigen und so dem Gegner und den Zuschauern signalisieren, dass wir gewinnen wollen.
AKA-U15-Trainer Walter Knaller

ÖFB-Jugendliga, 12. Runde:
RB Salzburg – SK Rapid
Samstag, 12.03.2016
U18 (15:00 Uhr) | U16 & U15 (13:00 Uhr)
Akademie Liefering

(cw)