12.03.2016 20:35
Profis, tipico Bundesliga, Spielbericht

Rapid vorgeführt: Heftiger Rückschlag gegen Admira

Rapid hatte an diesem Tag leider fast immer das Nachsehen....

Die positiven Dinge dieser 27. Runde am Samstag Abend: Thomas Schrammel stand nach seinem Kreuzbandriss in der 1. Runde endlich wieder auf dem Platz und gab nach überstandener Aufbauphase sein Comeback links hinten (Stefan Stangl war angeschlagen nicht im Kader). Während Steffen Hofmann in seinem 400. Liga-Spiel für unsere Farben auf dem Feld stand. Doch der Kapitän hatte sich das Jubiläum, wie wir alle, ganz anders vorgestellt.

Mit dem ersten Angriff gingen die Gegner aus der Südstadt rasch in Führung, Knasmüllner stieß ohne Gegenwehr von der Seite in unseren Sechzehner und verwandelte ins Eck - 0:1 (7.). Zu diesem Zeitpunkt war noch lange nichts verloren, im Gegenteil; nach Stefan Schwabs Kopfballrückgabe zog Kapitän Hofmann volley im Strafraum ab, sein Ball ging knapp daneben (11.). Was wir noch nicht wussten: Es sollte fast unsere beste Tormöglichkeit bleiben. Nach einem kapitalen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung startete Admira sofort den Konter, schickte wieder Knasmüllner, der auf 0:2 stellte (25.). Fast eine Kopie des ersten Gegentors. Rapid fand einfach nicht in eine seltsame Partie, und hatte Glück, dass der Schuss von Spiridonovic nur am langen Eck vorbeizog (38.).

 

Die Hoffnung, dass es in Hälfte Zwei besser werden sollte, währte aber leider nur kurz. Wieder so ein Konter, Rapid nicht im Bilde, Sonnleitner foulte Grozurek, und der Ex-Rapidler verwandelte den Elfmeter zum 0:3 (53.). Ein Angriff mehr und Spiridonovic stellte mit dem Selbstvertrauen einer klaren Führung sogar noch auf 0:4 (62.). Matej Jelic hätte noch mit einem Tor verkürzen können (82.), aber es blieb dabei. Ein rabenschwarzer Tag, bei dem nach einem Foul auch noch Thomas Murg verletzt ausgetauscht werden musste.

(gub)

 

SK  Rapid - Admira 0:4 (0:2)
Ernst-Happel-Stadion, 13.000 Zuschauer, SR Schörgenhofer

Tore: 0:1 Knasmüllner (7.), 0:2 Knasmüllner (25.), 0:3 Grozurek (53./Elfmeter), 0:4 Spiridonovic (63.);

SK Rapid: Strebinger - Pavelic, Sonnleitner, Dibon, Schrammel - Petsos, Schwab (46./Grahovac) - Schobesberger (61./Schaub), S. Hofmann (55./Prosenik), Murg - Jelic;

Admira Wacker: Siebenhandl - Zwierschitz, Lackner, Wostry, Pavic - Ebner, Toth - Bajrami (78./Ayyildiz), Knasmüllner (70./Starkl), Spiridonovic - Grozurek (83./Malicsek);

Gelbe Karte: Bajrami;

 

Reaktionen nach dem Debakel


 

Die Zusammenfassung von Sky Sport Austria

 

Tabelle

Tabelle
Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. SK Sturm Graz 12 +11 28
2. FC RB Salzburg 12 +14 25
3. SK Rapid 12 +6 22
4. FK Austria Wien 12 +4 18
5. FC Flyeralarm Admira 12 +2 18
6. LASK 12 0 16
7. SCR Altach 12 -1 16
8. Wolfsberger AC 12 -4 12
9. SV Mattersburg 12 -11 7
10. SKN St. Pölten 12 -21 2