19.04.2016 13:40
Akademie, Nachwuchs

AKA: Siegreich gegen Vorarlberg

Samuel Oppong mit seinem siebten Treffer!

Sehr erfolgreich endete das Wochenende für unsere Akademie, die in zwei Aufeinandertreffen mit der AKA Vorarlberg die Nase vorn hatte und sechs Punkte feiern durfte. Ausständig ist noch das Spiel der beiden U15-Mannschaften, das am 23.04. (10:00 Uhr) nachgetragen wird. Das Team von Walter Knaller spielte den Premiere Cup in Lindabrunn, wo die grün-weiße Auswahl nur knapp Platz eins (0:1 gegen Tirol) und damit die Qualifikation für das Europa Turnier verpasste.

U18: Gute Leistung, aber mit Luft nach oben

Die Hütteldorfer begannen sehr druckvoll, ähnlich wie im Heimspiel gegen die Admira, und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten über beide Flügel. Lediglich ein Tor sollte bis zum Halbzeitpfiff nicht fallen, trotz der zahlreichen Abschlüsse von Küssler, Tüccar, Oppong und Arase. Völlig konträr verlief hingegen der zweite Abschnitt. Unsere Mannschaft ging schnell durch einen perfekt geschossenen Freistoß in den Winkel von Ceyhun Tüccar (47.) mit 1:0 in Führung, doch in weiterer Folge hörte man auf zu spielen. Die Gäste kamen nun etwas besser ins Spiel und fanden auch zwei Chancen zum Ausgleich vor. Die Null blieb jedoch bestehen. Ein Konter in der Schlussphase besiegelte den 2:0-Heimsieg: Nach einem Eckball der Vorarlberger schaltete Tormann Petar Maric schnell, schlug einen gezielten Abstoß auf Samuel Oppong, der den Ball sicherte und Julian Küssler auf die Reise schickte. Letzterer ging die Linie hinunter und bediente anschließend seinen Passgeber mit einer optimalen Flanke. Oppong (77.) machte den Sack zu und wuchtete den Ball per Kopf ins Tor!

ÖFB Jugendliga, 16. Runde:
SK Rapid – Vorarlberg 2:0 (0:0)
Torfolge:
1:0 Tüccar (Freist., 47.), 2:0 Oppong (77.);

Tabelle: 1. RB Salzburg (40 Pkt.) | 2. SK Rapid (34 Pkt.) | 3. Admira Wacker (24 Pkt.)

 
Unser Team zeigte gegen die Mannschaft aus Vorarlberg, das es derzeit nicht nur imstande ist wirklich gute Leistungen abzurufen, sondern diese auch über einen längeren Zeitraum zu bestätigen. Verbesserungswürdig ist die Überlegenheit früher in Tore umzumünzen.
Trainer Zeljko Radovic

Seit neun Spielen ungeschlagen (vierter Sieg in Folge) - S'läuft! © Richard Cieslar

U16: Weiter auf Erfolgskurs: Seit neun Spielen ungeschlagen

Seit nunmehr acht Spielen (7 Siege | 1 Unentschieden) war unsere Mannschaft ungeschlagen und diesen Erfolgslauf konnten auch die Gäste aus Vorarlberg nicht stoppen. Zwar geriet Grün-Weiß nach einem schlimmen Fehler im Spielaufbau mit 0:1 in Rückstand (19.), doch die passende Antwort kam postwendend. Daniel Markl setzte sich auf der Seite durch und schlug eine Maßflanke auf Melih Ibrahimoglu (21.), der am zweiten Pfosten nur noch einnicken musste. Rapid drückte weiter und erzielte mit dem Pausenpfiff die 2:1-Führung. Oliver Strunz (45.) verwertete einen Stanglpass von Lukas Sulzbacher problemlos. Weiter Chancen folgten auf dem Fuß, allerdings wurden diese leichtfertig ausgelassen. In der 62. Minute flog zudem Nicholas Wunsch mit Gelb-Rot vom Platz. Dem Spiel der Hütteldorfer tat das jedoch keinen Abbruch, die auch in Unterzahl äußerst clever und konzentriert agierten. Den Schlusspunkt setzte Mario Beganovic (82.) mit dem Treffer zum 3:1-Endstand.

ÖFB Jugendliga, 16. Runde:
SK Rapid – Vorarlberg 3:1 (2:1)
Torfolge:
0:1 Abdijanovic (19.), 1:1 Ibrahimoglu (21.), 2:1 Strunz (45.), 3:1 Beganovic (82.);

Tabelle: 1. SK Rapid (37 Pkt.) | 2. RB Salzburg (34 Pkt.) | 3. AKA Tirol (30 Pkt.)

 
Ein verdienter Sieg gegen einen sehr tief verteidigenden Gegner, den wir mit viel Ballbesitz müde gespielt haben. Die Chancenverwertung ist verbesserungswürdig, jedoch gelangen uns die Tore diesmal zur richtigen Zeit.
Trainer Muhammet Akagündüz

(cw)