29.05.2016 19:34
Akademie, Nachwuchs, VARTA, U15, Turnier

Lok Moskau war nicht zu bremsen beim 4. Int. SK Rapid U15 VARTA Turnier

So gefällt uns das: Jubelnde Rapidler!

Ungeschlagen, aber lediglich mit drei Unentschieden musste sich unsere U15-Mannschaft am Vortag mit Platz drei in der Gruppe A zufrieden geben, wodurch eine neuerliche Titelverteidigung nicht mehr möglich war. Dennoch kam es zu einem "Endspiel" für die Hütteldorfer, denn das Team von Trainer Walter Knaller traf am Finaltag auf die Austria – DERBY!

Gelungener Abschluss für Grün-Weiß

Doch die Begegnung war in der ersten Halbzeit alles andere als ein Schlagerspiel: Wenig Konkretes, kaum Torszenen und viele Fehler. Die Anstrengungen des langen Turnierwochenendes machten sich bei den beiden Mannschaften sichtlich bemerkbar. Mit dem Seitenwechsel kam jedoch endlich Tempo in das Duell und die grün-weiße Auswahl näherte sich sukzessive dem gegnerischen Tor. Die gerechte Führung durch Zoran Pantic setzte schlussendlich die letzten Kräfte frei und nach einem Flachschuss von Ognjen Sipka bejubelten die jungen Rapidler einen 2:0 Derbysieg – Ungeschlagen auf Platz fünf!

 
Leider gelang es uns nicht das volle Potential auf den Platz zu bringen, denn unseren starken Phasen folgten auch immer einige Durchhänger. Dennoch bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Man hat gesehen, dass wenn wir gemeinsam tun und wollen auch erfolgreich sind.
Trainer Walter Knaller
 

Impressionen vom Duell mit der Austria

Starke Leistung von Lok.

Spieler, die dem Turnier ihren Stempel aufdrückten.

Lok Moskau holt souverän den Titel

Schon in der Vorrunde dominierten Lokomotive Moskau die Gruppe B und sicherten sich mit drei Siegen und einem Torverhältnis von 8:0 eindrucksvoll den Gruppensieg. Somit kam es zum Spitzenduell mit der Mannschaft von Ferencváros Budapest, die ebenfalls ein sehr gutes Turnier spielte und den Russen bis zur letzten Sekunde Paroli bot. Doch auch die Ungarn konnten den Siegeszug der Russen nicht stoppen und mussten sich am Ende mit 0:1 geschlagen geben. Keine Niederlage, kein Unentschieden und kein einziger Gegentreffer: Lok Moskau, ein verdienter Turniersieger – Gratulation!

In den weiteren Finalpaarungen setzte sich im Spiel um Platz drei der AIK Stockholm mit 1:0 gegen den AZ Alkmaar durch und im Duell um Platz sieben schoss sich Dynamo Moskau in einen wahren Torrausch – Endstand gegen Hubei FA: 8:1

Mit der anschließenden Siegerehrung verabschiedete man alle teilnehmenden Mannschaften, Betreuer, Mitarbeiter und Fans in den Rest-Sonntag. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle unseren Partner und Sponsoren, sowie dem gesamten Organisationsteam, die für die Umsetzung des 4. Int. SK Rapid U15 VARTA Turniers maßgeblich waren.

Ehrungen:

Bester Spieler: Maxim Petrov (Lok Moskau)
Bester Tormann: Botnar Vitali (Lok Moskau)
Torschützenkönig: Timur Melekestsev (Dynamo Moskau)

Endtabelle 4. Int. SK Rapid U15 VARTA Turnier:

  1. Lokomotive Moskau
  2. Ferencváros Budapest
  3. AIK Stockholm
  4. AZ Alkmaar
  5. SK Rapid
  6. FK Austria
  7. Dynamo Moskau
  8. Hubei FA

Link: >>> Ergebnis 4. Int. SK Rapid U15 VARTA Turnier <<<

Fotos: Sandra Trauner | Richies Kreativstudio

(cw)