10.05.2016 16:45
SK Rapid II, Verein, Akademie, Nachwuchs

Rapid II mit Neuverpflichtung

Stefan Pfeifer: Herzlich Willkommen beim SK Rapid

Der SK Rapid freut sich mit Stefan Pfeifer (Jahrgang 1998) ein weiteres vielversprechendes Talent in seinen Reihen begrüßen zu dürfen. Der großgewachsene Innenverteidiger wechselt mit kommender Saison vom SC Weiz (Regionalliga Mitte) nach Hütteldorf und erhält einen Vertag bis Sommer 2018.

Der 18-Jährige begann seine Karriere im Nachwuchs des SC St. Ruprecht/Raab und wechselte im Juli 2012 in die Akademie des FC Admira Wacker Mödling, ehe er im Jänner 2014 eine neue Herausforderung beim SC Weiz in der Regionalliga Mitte fand. Seither brachte es Pfeifer auf insgesamt 24 Einsätze (2 Tore) in der dritthöchsten österreichischen Spielklasse, sowie einen Einsatz im ÖFB Samsung Cup gegen seinen zukünftigen Arbeitgeber, den SK Rapid (17.07.15 | Endstand: 1:5).

Andreas Müller, Geschäftsführer Sport: "Wir freuen uns, dass sich Stefan für uns entschieden hat und wir einen weiteren talentierten Spieler verpflichten konnten. Er passt sowohl menschlich, als auch vom Anforderungsprofil perfekt zum SK Rapid."

 
Rapid ist der größte Verein in Österreich und ich erhoffe mir hier eine gute Ausbildung. Aber auch das Verständnis zwischen der sportlichen Leitung und das Menschliche an sich haben einfach gepasst. Ich bin davon überzeugt, dass ich mich hier sehr gut entwickeln werde.
Stefan Pfeifer nach der Vertragsunterzeichnung

Willi Schuldes, Sportlicher Leiter Rapid II, Akademie und Nachwuchs: "Stefan ist schon länger ein Thema bei uns und wir verfolgen seine Entwicklung bereits seit einem Jahr. Er steht zudem kurz vor dem Abschluss seiner Matura und symbolisiert zugleich den dualen Ausbildungsweg beim SK Rapid. Wir sind von seinen sportlichen, als auch seinen charakterlichen Qualitäten überzeugt und sind überaus glücklich darüber, dass er sich für uns entschieden hat. Denn auch RB Salzburg war an dem talentierten Innenverteidiger dran."

(cw)

 

Tabelle

Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. SV Horn 4 +6 10
2. ASK Ebreichsdorf 3 +7 9
3. SKU Ertl Glas Amstetten 4 +5 8
4. FC Karabakh 4 +2 7
5. FCM ProfiBox Traiskirchen 3 +2 7
6. ASK-BSC Bruck/Leitha 4 +3 6
7. FC Marchfeld Mannsdorf 4 +2 6
8. FC Stadlau 4 0 6
9. St.Pölten Juniors 4 -1 6
10. SC Neusiedl am See 1919 4 -3 6
11. Admira Juniors 4 -1 4
12. Austria Amateure 4 -1 4
13. SK Rapid II 4 -2 4
14. SC/ESV Parndorf 1919 4 -3 4
15. Wiener Sport-Club 3 -4 3
16. First Vienna FC 1894 3 -5 0
17. Schwechat 4 -7 0