04.07.2016 17:35
SK Rapid II, Nachwuchs

Trainerrochade: Akagündüz zu Rapid II - Steiner zur U16!

Michael Steiner wird künftig auf persönlichen Wunsch Trainer der U16-Mannschaft, sein Vertrag bei Rapid wurde bis 2018 verlängert!

Der SK Rapid Wien gibt folgende Personalentscheidung bekannt: Künftig übernimmt Muhammet Akagündüz das Traineramt bei Rapid II! Der 38-Jährige wird mit Michael Steiner (41) die Rollen tauschen, der auf persönlichen Wunsch mit sofortiger Wirkung den Posten als AKA-U16-Trainer bekleidet.

Geschäftsführer Sport Andreas Müller zur Personalentscheidung: "Nach ausführlichen Gesprächen mit den beiden Trainern haben wir uns dafür entschieden, dass Muhammet Akagündüz ab sofort auf der Trainerbank von Rapid II Platz nimmt und die letzte Ausbildungsstufe vor den Profis betreut. Akagündüz kann auf eine jahrzehntelange Erfahrung im Profi-Geschäft zurückgreifen, ist ein sehr ehrgeiziger Coach und lebt den Fußball. Zudem absolviert er aktuell die höchste Ausbildungsstufe im österreichischen Trainergeschäft, die UEFA Pro-Lizenz, wodurch er ebenfalls perfekt in das Anforderungsprofil fällt. Zudem sind wir auch von den Qualitäten von Michael Steiner voll überzeugt und freue ich mich, dass wir seinen Vertrag zumindest bis Sommer 2018 verlängern konnten", so Müller.

Michael Steiner meint im Hinblick auf seine neue Aufgabe: "Ich bin sehr froh, dass der Verein meinem persönlichen Wunsch, aus privaten Gründen in den Akademiebereich zu wechseln, zustimmte. Die Vertragsverlängerung zeigt, dass mich der Verein unbedingt halten will, sowie die gegenseitige Wertschätzung.“

Muhammet Akagündüz startete seine Trainerlaufbahn im Jänner 2012 als Co-Trainer der AKA-U18-Mannschaft von Rapid, wo er eineinhalb Jahre tätig war, ehe er als Cheftrainer bei der AKA-U15 übernahm. Sein bisher größter Erfolg gelang dem ehemaligen Rapid- und ÖFB-Teamstürmer in der abgelaufenen Saison 2015/16, wo er mit der AKA-U16 den Meistertitel feierte. 

Seiner neuen Tätigkeit blickt Muhammet Akagündüz mit großer Vorfreude entgegen: "Ich freue mich ungemein auf die neue Herausforderung. Nach viereinhalb Jahren als Akademietrainer ist es für mich der nächste logische Schritt und ich brenne bereits auf die neue Aufgabe."

Unter der Leitung des Neo-Cheftrainers absolviert das Team von Rapid II bereits am heutigen Abend die erste Trainingseinheit der bevorstehenden Vorbereitung. Die Akademiemannschaften befinden sich hingegen derzeit noch in der Sommerpause und haben mit 21. Juli ihren Trainingsauftakt.

 

Muhammet Akagündüz, ab sofort Cheftrainer von Rapid II!

 

Tabelle

Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. SV Horn 8 +12 20
2. ASK Ebreichsdorf 7 +13 19
3. SKU Ertl Glas Amstetten 8 +10 15
4. FC Karabakh 7 +5 14
5. Austria Amateure 7 +5 13
6. ASK-BSC Bruck/Leitha 8 +4 13
7. SK Rapid II 7 +2 11
8. FC Marchfeld Mannsdorf 8 +2 11
9. Admira Juniors 8 +2 10
10. FCM ProfiBox Traiskirchen 7 -1 10
11. St.Pölten Juniors 8 -3 10
12. SC Neusiedl am See 1919 8 -7 10
13. FC Stadlau 7 -5 6
14. SC/ESV Parndorf 1919 8 -7 6
15. Wiener Sport-Club 7 -11 4
16. Schwechat 8 -13 3
17. First Vienna FC 1894 7 -8 2