07.07.2016 15:00
Akademie, Nachwuchs

Zwei Rapid-Youngsters wechseln ins Ausland

Während mit Belmin Jenciragic, Nicholas Wunsch, Lukas Sulzbacher, Lion Schuster und Adrian Hajdari gleich fünf Spieler aus der AKA-U16-Meistermannschaft langfristig an den Verein gebunden werden konnten, verlassen hingegen mit Christoph Klarer und Tim Linsbichler zwei AKA-U16-Spieler auf eigenen Wunsch den SK Rapid und versuchen ihr Glück im Ausland.

 
Wir bedauern die beiden Abgänge von Christoph und Tim, wünschen den beiden aber gleichzeitig alles Gute auf ihrem weiteren Weg.
Willi Schuldes, Sportlicher Leiter Rapid II, Akademie und Nachwuchs

Tim Linsbichler (14.01.2000) wechselte 2010 vom Post SV nach Hütteldorf, wo er in der U11 seine Ausbildung beim SK Rapid begann. In der Saison 2014/15 erzielte der großgewachsene Stürmer 24 Treffer in der U15-ÖFB Jugendliga und wurde Dritter der Torschützenliste. Nun zieht es den 16-Jährigen nach Deutschland, wo er ab kommender Saison für die TSG Hoffenheim auf Torejagd gehen wird.

"Ich möchte mich für die tollen sechs Jahre und die Ausbildung, die ich bei Rapid genießen durfte, bedanken. Ebenfalls möchte ich mich beim Verein bedanken, dass er mir den Wechsel nach Deutschland ermöglicht hat, sodass ich für mich den nächsten Schritt setzen konnte", so Tim Linsbichler über seinen Wechsel zu Hoffenheim.

Mit Christoph Klarer (14.06.2000) wechselt ein weiterer Rapid-Youngster ins Ausland, allerdings nach England, wo der großgewachsene Innenverteidiger beim Southampton FC anheuert. Im Jänner 2011 wagte der Niederösterreich vom SV Böheimkirchen den Schritt nach Wien zum Rekordmeister und führte seine Mannschaft in der abgelaufenen Saison als Kapitän der AKA-U16 zum Meistertitel.

Der SK Rapid wünscht den beiden alles Gute für die Zukunft!

(cw)