29.09.2016 23:10
UEFA Europa League, Profis, Spielbericht

Defensiv starke Leistung reichte nicht: 0:1 in Bilbao

Der zweite Spieltag in der Gruppenphase der UEFA Europa League führte unsere Mannschaft nach Bilbao, ins Baskenland. Gegen den spanischen Topverein Athletic Bilbao setzte Trainer Mike Büskens auf eine eingespielte Startelf, so gab es hier keine Überraschungen: Wie bekannt, war der kranke Murg nicht mitgereist, indes meldete sich Arnor Traustason wieder fit zurück. Im imposanten Estadio de San Mames von Athletic, die Mannschaft ist unverkennbar Stolz der ganzen Region, waren ca. 40.000 Fans gekommen, darunter rund 900 Grün-Weiße.

Die Anfangsphase gehörte klar den Gastgebern, aber Rapid hielt - anders, als in einem anderen spanischen Gastspiel in diesem Jahr, dem frühen Druck stand und verteidigte kompakt. Immer wieder war ein Bein unserer Spieler dazwischen, wir standen dicht am Mann und ließen den Basken nicht den gewünschten Raum zum Kombinieren. Auf beiden Seiten prägten allerdings Abspielfehler das Geschehen. In der Defensive blieben wir über weite Strecken sehr diszipliniert und aufmerksam, einen ersten Warnschus von Etexbarria aus der Distanz parierte Goalie Richard Strebinger zur Ecke (7.).

Die erste und einzige konkrete Chance für uns in den ersten 45 Minuten folgte, nachdem sich der Anfangsdruck des Gegners etwas gelegt hatte: Nach einem Pass in die Tiefe stieß Joelinton in Richtung Herrerins Gehäuse, sein versuchter Heber fiel aber zu kraftlos aus, der Schlussmann hatte den Ball (28.). Im Gegenzug köpfelte Alvarez nach einem Freistoß zu platziert, sein Kopfball landete zu unserem Glück an der Stange und sprang dann weg (30.).

Immer wieder befreite sich unsere Mannschaft vom Druck, und startete nach Ballverlusten des Gegners Konterangriffe. Da tauchte etwa Louis Schaub allein vorm Tor auf, sah seinen Vorteil aber nicht und spielte nochmals ab - Chancen vergeben. Kurz vor der Pause kam nochmal der Gegner und da wurde es äußerst kurios: Langer Ball in unseren Strafraum, Aduriz kam gegen Strebinger zu Fall. Schiedsrichter Chapron entschied zuerst auf Tor, in Absprache mit seinen Assistenten auf Elfmeter, dann aber wiederum auf Freistoß für uns. Viel Wirbel und Diskussion, sei’s drum, das Tor wurde aberkannt und mit einem 0:0 ging es in die Kabine.

Auch in der zweiten Halbzeit prägte der Spielfluss von Athletic das Geschehen, unsere Mannschaft erwies sich aber als Bollwerk am Verteidigen. Aber der Bann brach leider nach einer Stunde: Rapid bekam Ball nicht aus dem Gefahrenbereich, Etxeberria traf vom Sechzehner, wuchtig, aber abgefälscht zum 1:0 (60.). Fast hätte der Gegner gleich nachgelegt, als nach einem Heber unsere Abwehr einmal nicht im Bilde war, Aduriz direkt übernahm direkt, aber unser Goalie Strebinger reagierte reaktionsschnell und bravourös aus kurzer Distanz (62.).

Zwei Wechsel auf unserer Seite folgten: Steffen Hofmann und später Tamas Szanto kamen ins Spiel, Letzterer kam für den angeschlagenen Traustason. Mit Fortdauer wurde das Geschehen ruppiger, viele kleinere Fouls und Unterbrechungen folgten. Und wir versuchten es mit einem der wenigen Vorstöße, die direkt in den Gefahrenbereich des Gegners kamen: Goalie Herrerin drehte eine Flanke von Thomas Schrammel über die Latte (75.). Bei einem Konter der Basken hielt uns wieder Strebinger im Spiel, als er im 1:1-Duell gegen Williams klärte (88.). Einmal konnten wir noch auf einen Punktgewinn hoffen, als eine hohe Flanke nach einem Eckball für Verwirrung im Strafraum der Gastgeber sorgte. Es blieb aber bei der knappen Niederlage.

(gub)

 

 

UEFA Europa League:
Athletic Bilbao - SK Rapid 1:0 (0:0)
Estadio de San Mames, 35.000 Zuschauer, SR Chapron (FRA)

Tor: 1:0 Etxebarria (59.);

Athletic Bilbao: Herrerin - De Marcos, Alvarez, Laporte, Balenziaga - Iturraspe (59./San Jose), Etxebarria (80./Rico) - Williams, Raul Garcia, Susaeta (59./Muniain) - Aduriz;

SK Rapid: Strebinger - Pavelic, Schößwendter, Dibon, Schrammel - Grahovac, Mocinic (67./S. Hofmann) - Schaub, Schwab, Traustason (72./Szanto) - Joelinton (86./Kwilitaia);

Gelbe Karten: Alvarez; Schrammel, Dibon, Grahovac, Joelinton