05.09.2016 15:00
Akademie, Nachwuchs

Wochenendrückblick: Unsere Youngsters im Einsatz

Gemeinsam. Kämpfen. Siegen.

Voller Einsatz im Kampf um den Ball.

Oft muss man sich auch gegen zwei oder mehr durchsetzen.

U9: Turnier mit Höhen und Tiefen

Vergangenes Wochenende war wieder Großkamptag für einige unserer Nachwuchs- und Akademiemannschaften, das unsere U9 mit einem Turniersieg beim SV Donau abschloss. Im Modus jeder-gegen-jeden setzte sich die grün-weiße Auswahl mit insgesamt fünf Siegen erfolgreich durch, musste allerdings auch zwei knappe 0:1-Niederlagen (Sparta Prag und SV Donau) einstecken. Die überwiegenden Höhen während des Bewerbs – AS Trencin (3:1), FK Austria (1:0), Inter Bratislava (6:0), Admira Wacker (4:1) und Hradez (4:3) – ließen die jungen Rapidler schlussendlich von ganz oben lächeln.

Zwei Siege gegen Slovan Bratislava

Im direkten Duell befand sich hingegen unsere U10 und U12, die auswärts auf die Alterskollegen von Slovan Bratislava trafen und siegreich wieder das Feld räumten. Doch erstmals gab es für die U10 einen schnellen 0:2-Rückstand zu verdauen, der allerdings wie auf Befehl gedreht werden konnte, sodass Grün-Weiß mit einem 5:2 in die Pause ging. Auch nach Seitenwechsel blieb die Treffsicherheit – Endstand: 11:2! Anders hingegen die Jahrgangsälteren unserer U12, die über schöne Aktionen 2:0 in Führung gingen, durch zwei Konter aber leichtfertig den Vorsprung hergaben. Mit Wiederanpfiff besinnten sich die Hütteldorfer wieder auf ihre Stärken, vergaben jedoch unzählige Möglichkeiten. Das Siegestor zum 3:2-Auswärtssieg gelang unseren Youngster dennoch und durchaus verdient.

Nach Vorjahressieg: 6. Platz in Bonn

Die Messlatte für die heurige U13 lag beim Antreten in Bonn sehr hoch, denn im Jahr zuvor konnten die jungen Rapidler den Turniersieg vor dem 1. FC Köln einfahren. An diesem Wochenende startete unsere Mannschaft ebenfalls sehr erfolgreich und blieb am ersten Tag sogar ungeschlagen – Darunter ein Unentschieden gegen Borussia Dortmund. Nicht ganz nach Wunsch verlief es am Tag darauf, denn den Siegen über den VfL Wolfsburg und Alemannia Aachen folgten zwei Niederlagen gegen den FC Brügge und Aarhus GF.  Somit reihte sich das Team auf dem sechsten Platz ein.

Die Top acht: Schalke, Köln, Aarhus, Dortmund, Brügge, Rapid, Basel Wolfsburg.

Keine Punkte gegen St. Pölten

Schon in der Vorwoche sammelten die Grün-Weißen in zwei Spielen in Salzburg nur einen Punkt. Diese Woche ging man sogar leer aus gegen die AKA St. Pölten. Doch bei der U15 sah anfänglich alles nach einem klaren Sieg aus, denn in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit stellte die Mannschaft von Trainer Walter Knaller auf 3:0! Maximilian Schmid (25.) eröffnete für Rapid, ehe Moritz Oswald (30.) nach einem Traumpass von David Milic auf 2:0 erhöhte. Kurz vor dem Pausenpfiff legte Johannes Geppner (38.) nochmal nach. Knapp 15 Minuten waren es auch mit Wiederanpfiff, wo die Niederösterreich das Spiel zu ihren Gunsten drehten: Pierre Nagler mit dem Quattro-Pack (42., 44., 47., 54.). Bei diesem bitteren Ergebnis blieb es auch – Endstand: 3:4!  

Nicht ganz so dramatisch, aber ebenfalls ohne Punktgewinn, endete das Spiel für das Team unserer U16-Mannschaft, das sich den St. Pöltner mit 0:2 geschlagen geben musste. Die beiden Treffer erzielten die Gäste jeweils vom Elfmeterpunkt (67., 72.) aus.

(cw)