11.10.2016 09:00
SK Rapid II, RLO, FK Austria Amateure

DERBYTIME: Rapid II trifft auf die Austria Amateure

Immer vorwärts Rapid Wien - Ein Derbysieg ist längst überfällig!

Anpfiff: Nach zweiwöchiger Pause gastiert Rapid II in der Regionalliga Ost am Laaer Berg bei den Austria Amateuren, die derzeit mit sechs Punkten Vorsprung, aber mit zwei Spielen mehr, vor den Hütteldorfern liegen. Aufgrund der fünf Einberufungen in den rot-weiß-roten U19-Kader – Kelvin Arase, Florian Prirsch, Manuel Thurnwald, Ceyhun Tüccar und Maximilian Wöber kamen bei der erfolgreich bestrittenen EM-Qualifikation zum Einsatz – wurde die Begegnung mit dem SC Mannsdorf auf Di, 18.10. (19:30 Uhr) verschoben. Aber auch im Duell mit dem Erzrivalen gab es nach der Verlegung auf Donnerstag noch eine weitere Änderung: Um den Rasen im Allianz Stadion zu schonen wurde im Hinblick auf die Samstag-Partie zwischen Rapid und Altach netterweise das Heimrecht getauscht. Damit wird in der Austria Akademie (Laaer-Berg-Straße 143, 1100 Wien) gespielt. Der Ankick erfolgt um 19:00 Uhr!

Ausgangslage: Von einer ganz starken Seite präsentieren sich derzeit beide Teams und rangieren zurecht im oberen Tabellendrittel. Man kann also getrost im Vorfeld von einer Begegnung auf Augenhöhe sprechen. Aufgrund der spielfreien Woche rutschte die grün-weiße Auswahl jedoch von Rang vier auf Platz sechs ab, während die Austria Amateure mit ihrem mittlerweile siebten Sieg den zweiten Platz in der Tabelle absicherten, zum SC Ritzing aufschlossen und weiterhin zu Hause ungeschlagen sind. Damit liegen derzeit sechs Punkte zwischen den beiden Mannschaften, bei zwei Spielen weniger für Rapid II. Ebenso kann man auf die Offensive der beiden Teams gespannt sein, die zudem je zwei Spieler mit je fünf Treffern stellen: Bei den Hütteldorfern sind das Alex Sobczyk und Dino Kovacec, bei den Jungveilchen Alexander Frank und Manprit Sarkaria.

 
Der Tausch des Spielorts ist keine Problem für uns. Wir sind es gewohnt auswärts zu spielen, viele Spiele hatten wir zu Hause ja auch noch nicht und bisher konnten wir unsere Aufgaben in der Fremde sehr gut lösen. Ebenso ist die Situation eine andere, also wie zuletzt gegen die Vienna. Die Spieler kommen früher vom Team zurück und stehen wieder früher im Mannschaftstraining. Dadurch sind ganz andere Voraussetzungen gegeben. Zudem muss ich nicht betonen, welchen Stellenwert ein Derby einnimmt. Da sind alle doppelt und dreifach motiviert.
Trainer Muhammet Akagündüz

Wer zusammenhält, gewinnt: GEMEINSAM. KÄMPFEN. SIEGEN.

Bilanz: Nicht von Erfolg gekrönt sind die letzten Duelle mit den Austria Amateuren, lediglich zwei Unentschieden aus den letzten fünf Begegnungen stehen zu Buche. Der letzte volle Erfolg ist zugleich auch der höchste Sieg im direkten Vergleich, liegt aber auch schon etwas länger zurück. Hier konnten sich die Grün-Weißen auswärts klar mit 4:1 durchsetzen. Es wäre also langsam wieder an der Zeit!

Im Head-to-Head mit den Austria Amateuren:

Gesamtbilanz: 12 Spiele | 2 S | 4 U | 6 N – Tore: 13:17
Heimbilanz: 6 Spiele | 1 S | 3 U | 2 N – Tore: 6:7
Auswärtsbilanz: 6 Spiele | 1 S | 1 U | 4 N – Tore: 7:10

Erstes Spiel: 05.11.10 Rapid II – Austria Amateure (0:1)
Höchster Sieg: 03.09.13 Austria Amateure – Rapid II (1:4)

Regionalliga Ost, 11. Runde:
FK Austria Amateure – SK Rapid II
Donnerstag, 13.10.2016
Austria Akademie (Laaer Berg)

(cw)

 

Tabelle

Pl. Team Spiele Tore Punkte
0. ASK Ebreichsdorf 0 0 0
0. ASK-BSC Bruck/Leitha 0 0 0
0. Admira Juniors 0 0 0
0. FC Karabakh 0 0 0
0. FC Marchfeld Mannsdorf 0 0 0
0. FC Stadlau 0 0 0
0. FCM ProfiBox Traiskirchen 0 0 0
0. Austria Amateure 0 0 0
0. First Vienna FC 1894 0 0 0
0. SC Neusiedl am See 1919 0 0 0
0. SC/ESV Parndorf 1919 0 0 0
0. SK Rapid II 0 0 0
0. St.Pölten Juniors 0 0 0
0. SKU Ertl Glas Amstetten 0 0 0
0. SV Horn 0 0 0
0. Schwechat 0 0 0
0. Wiener Sport-Club 0 0 0