30.12.2016 09:00
SK Rapid II, Titelverteidigung, Sindelfingen

Rapid II: "Ziel ist die schwierige Titelverteidigung"

Seit 1991 wird der Mercedes-Benz JuniorCup mittlerweile ausgetragen und ist seither Treffpunkt für einige der vielversprechendsten Fußballtalente im U19-Bereich, die sich wenige Tage nach dem Jahreswechsel bei der 27. Auflage auf dem Kunstrasen gegenüberstehen. Für den SK Rapid ist es dabei nicht nur die insgesamt fünfte Teilnahme (nach 1991, 1992, 1993 und 2016) in der bisherigen Vereinsgeschichte, die jungen Hütteldorfer starten zudem auch als Titelverteidiger in der Gruppe B – Ausgetragen wird das Turnier am 06. und 07. Jänner im Glaspalast in Sindelfingen (live auf SPORT1 mitzuverfolgen).

 
Es ist für unsere Spieler eine große Herausforderung beim prestigeträchtigsten U19-Turnier als Titelverteidiger an den Start zu gehen. Wir wollen den SK Rapid gut vertreten, uns mit Alterskollegen auf hohem Niveau messen und gute Spiele abliefern. Ziel ist natürlich die schwierige Titelverteidigung.
Muhammet Akagündüz, Trainer SK Rapid II

Schritt für Schritt spielten sich die jungen Rapidler dem Finale entgegen.

Am Ende gab es allen Grund zum Jubeln!

2016: Rückkehr nach 23 Jahren – Rapid kam, sah und siegte

Von den Teilnehmern anfänglich etwas belächelt, überzeugte die grün-weiße Auswahl schnell mit guten Leistungen und blieb als einzige Mannschaft an beiden Turniertagen ungeschlagen. Zudem konnte man Manchester United (Turniersieger 2015) in der Zwischenrunde mit 6:2 in die Schranken weisen und stand bereits nach Tag eins mit beiden Beinen sicher im Halbfinale. Mit einem anschließenden 2:1-Erfolg über den VfL Wolfsburg gelang Rapid der Einzug ins Finale, wo die jungen Hütteldorfer schlussendlich mit einem 1:0 über die TSG 1899 Hoffenheim den Titel eroberten. Die zweite Ehrung für den österreichischen Rekordmeister nahm Julian Küssler (6 Treffer) entgegen, der zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde.

2017: Latte liegt hoch – Titelverteidigung als Ziel

Bei der neuerlichen Auflage des hochkarätigen Hallenturniers erwartet die U19-Auswahl des SK Rapid erneut ein namhaftes und starkes Gegnerfeld – unter anderem mit der TSG 1899 Hoffenheim und dem VfB Stuttgart zwei Mannschaften auf die Grün-Weiß schon im Vorjahr traf und die nun ebenfalls in der Gruppe B an den Start gehen. Komplettiert wird die Gruppe mit der U19 Südkoreas. In der Gruppe A spielen hingegen Schalke 04, Leicester City, Rosenborg Trondheim und RB Leipzig um den Aufstieg.

Für den SK Rapid ist es mittlerweile die fünfte Teilnahme in der langjährigen Turniergeschichte. In den ersten drei Jahren (1991 bis 1993) waren die Hütteldorfer regelmäßiger Teilnehmer, belegten 1992 den vierten Platz und holten 2016 eindrucksvoll den Turniersieg. Auch bei der 27. Auflage will die grün-weiße Auswahl von Trainer Muhammet Akagündüz überzeugen und sich erfolgreich den bevorstehenden Aufgaben stellen. Der Kader für den JuniorCup wird kommmenden Mittwoch bekanntgegeben und am Donnerstag geht es für die Mannschaft und ihr Betreuerteam Richtung Stuttgart - Auf eine erfolgreiche Titelverteidigung!

 
Wir freuen uns auf das wahrscheinlich bestbesetzte U19-Hallenturnier weltweit. Das hat schon was von Champions-League und ist eine ideale Plattform für unsere Talente sich international zu zeigen und auf diesem Niveau weiterzuentwickeln. Natürlich haben wir uns die Latte mit dem Sieg im Vorjahr selbst sehr hoch gelegt.
Willi Schuldes, Sportlicher Leiter Rapid II, Akademie und Nachwuchs

Teilnehmerfeld

Gruppe A: Schalke 04, Leicester City, Rosenborg Trondheim, RB Leipzig
Gruppe B: SK Rapid, TSG 1899 Hoffenheim, VfB Stuttgart, U19 Südkorea

Gruppenphase (06.01.) – live auf SPORT1

Spiel1: U19 Südkorea (14:09 – 14:29)
Spiel2: VfB Stuttgart (15:41 – 16:01)
Spiel3: TSG 1899 Hoffenheim (17:13 – 17:33)

27. Mercedes-Benz JuniorCup
Wann: 06./07. Jänner 2017
Wo: Glaspalast Sindelfingen

Fotos: © GES Sportfoto / Mercedes-Benz

(cw)

 

Tabelle

Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. FC Karabakh 12 +11 26
2. Austria Amateure 12 +11 25
3. ASK-BSC Bruck/Leitha 13 +10 25
4. ASK Ebreichsdorf 12 +12 24
5. SK Rapid II 12 +10 24
6. SV Horn 11 +10 23
7. SKU Ertl Glas Amstetten 12 +14 22
8. FC Marchfeld Mannsdorf 13 +3 20
9. FCM ProfiBox Traiskirchen 12 0 20
10. St.Pölten Juniors 12 -6 14
11. SC Neusiedl am See 1919 12 -10 14
12. Admira Juniors 12 +2 13
13. SC/ESV Parndorf 1919 12 -11 12
14. First Vienna FC 1894 12 -6 10
15. FC Stadlau 12 -12 7
16. Wiener Sport-Club 12 -16 6
17. Schwechat 13 -22 3