07.12.2016 14:59
UEFA Europa League, Profis

"Wir wollen Selbstvertrauen aus dem Spiel ziehen"

"Nicht an Ried denken, nur an Athletic" - Mario Sonnleiter will einen würdigen UEL-Abschied.

Ein Abschied hat immer zwei Seiten: Zum Einen schmerzt er meistens, weil etwas endet – wie unser Europacup-Abenteuer für heuer. Zum Anderen aber kann er auch eine oder mehrere Möglichkeiten bieten – wie unser anstehendes Heimspiel gegen den Athletic Club aus Bilbao (Donnerstag, Anpfiff: 19:00 Uhr, live auf SKY und via SK Rapid mitzuverfolgen). Obwohl es für uns nicht mehr zum Aufstieg reichen kann, strömen dennoch so viele Rapid-Fans nach Hütteldorf, sodass das Stadion rappelvoll wird. Mit Mittwoch waren 22.800 Karten abgesetzt, 600 gehen an Bilbao, und somit bleiben - weil wir auf europäischer Ebene eine Kapazität von 24.000 haben - nur mehr 250 Restkarten, die an unseren Kassen und auch online erworben werden können.

"Auch wenn es tabellarisch keine Bedeutung für uns mehr hat, wir freuen uns sehr auf diese Partie", unterstrich Damir Canadi auf der Pressekonferenz am Mittwoch: "Es ist ein sehr attraktiver Gegner, der schon aufgestiegen ist. Somit kann man es auch als eine Art 'Vorbereitungsspiel' auf hohem Niveau bezeichnen. Und auf diesem Niveau wollen wir unseren Fans etwas bieten, und möglichst viel Selbstvertrauen sammeln." Das gelang Rapid bereits am vergangenen Wochenende, als man gegen St. Pölten endlich, nach mehr als einem Monat, wieder einen Sieg einfuhr. "Die Mannschaft nimmt das Spiel sehr ernst, wir werden versuchen, uns gut zu verkaufen", blickt auch Kapitän Mario Sonnleitner der Aufgabe positiv gestimmt entgegen: "Athletic hat die Fähigkeit, den Ball zu halten, und schnell zu kombinieren, eine starke Mannschaft. Wir werden sicher nicht an das Sonntags-Spiel gegen Ried denken, sondern uns nur auf die jetzige Aufgabe fokussieren."

 

Kadermäßig müssen wir weiter Abstriche machen, denn zu den Langzeitverletzten gesellen sich prominente Neuzugänge: Jan Novota fällt mit Schulterproblemen aus, auch Christoph Schösswendter fehlt wegen eines Muskelfasereinrisses. "Dennoch müssen wir die Situation so annehmen, wie sie eben ist, auch mit den Verletzten. Das Ziel ist es, zuhause wieder zu alter Stärke zu kommen", wünscht sich unser Trainer und auch wir: "Wir wollen hier in Hütteldorf in Zukunft nicht mehr so leicht schlagbar sein." Bereits morgen kann dazu der nächste Schritt gesetzt werden.

UEFA Europa League, 6. Spieltag:
SK Rapid - Athletic Club
Donnerstag, 8.12.2016
Anpfiff: 19:00 Uhr

Link: Statistik zu bisherigen Duellen.

(gub)

 

Die Stimmen vor der Partie - mit Damir Canadi und Mario Sonnleitner

 

Tabelle

Tabelle
Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. SK Sturm Graz 14 +13 32
2. FC RB Salzburg 14 +18 31
3. SK Rapid 15 +8 29
4. FC Flyeralarm Admira 15 +2 22
5. LASK 15 +1 20
6. FK Austria Wien 15 +1 19
7. SCR Altach 15 -6 16
8. Wolfsberger AC 15 -6 14
9. SV Mattersburg 15 -8 14
10. SKN St. Pölten 15 -23 4