24.01.2017 17:35
Profis, Trainingslager

Aus Benidorm: Gutes Wetter, gute Stimmung

Der zweite Tag in unserem Trainingslager in Benidorm wurde ein sehr intensiver: Vor allem auch deswegen, weil erstmals zwei volle Einheiten am Platz auf dem Programm standen. Rechnet man das Lauf-Aktivierungstraining vor dem Frühstück dazu, sind es sogar drei. Eine Intensität, die zeigt, mit welcher Konzentration und Engagement sich unsere Mannschaft hier auf den Rückrundenstart vorbereitet. "Der Oberbegriff, was wir als Team hier umsetzen, ist die Kommunikation im Team", erklärt Damir Canadi: "Im Fokus steht das Verhalten der ganzen Gruppe. Vertrauen soll sich aus der Kommunikation entwickeln." Und im körperlichen Bereich legt man Schwerpunkte, etwa auf Zweikampfverhalten oder taktische Aspekte.

 

"Macht Spaß, mit der Mannschaft zu arbeiten": Trainer Damir Canadi.

"Die Art und Weise, wie hier alle mitziehen, stimmt uns sehr positiv. Die Umsetzung von der Theorie in die Praxis funktioniert, die Spieler sind alle sehr lernwillig", so unser Trainer: "Es macht einfach Spaß, mit ihnen zu arbeiten." Generell macht es diese aktuelle Traingswoche überhaupt erst möglich, die neuen Inhalte und Akzente durch Kontinuität zu verankern. Im sehr ereignisreichen Herbst mit den vielen englischen Wochen und der kurzen Zeit nach der Bestellung von Damir Canadi und seinem Trainerteam blieben hierfür nicht viele Möglichkeiten, um Luft zu holen.

 

Bei Philipp Schobesberger dauert es noch etwas mit dem Comeback, er arbeitet aber hart daran.

Eifrig zeigen sich nicht nur junge Spieler von SK Rapid II wie Attila Szalai oder Alex Sobczyk, sondern auch der an den FAC verliehene und aktuell zurückbeorderte Andi Kuen. "Hier möchten wir die Spieler in dieser Woche einfach besser kennenlernen. Wir haben jetzt die Zeit, jeden einzelnen anzuschauen und geben allen Spielern die Chance, sich über die Leistung für mehr zu qualifizieren", so unser Trainer. Ebenso die Verletzten: Neben den diversen im Aufbau befindlichen Rapidlern, die zur Therapie in Wien geblieben sind, arbeiten zwei Grün-Weiße in Benidorm am Comeback.

Philipp Schobesberger erlitt im Herbst eine Knorpelabsplitterung im Knie und kämpft sich mit Physiotherapeut Wojtek Burzec langsam, aber beständig zurück. An eine zeitnahe Rückkehr darf indes Stefan Schwab denken: Nach seinem Knöchelbruch im letzten Derby will er sich zum Frühjahrsstart zurückmelden - ausgerechnet wieder für das Duell um Wien. "Ich trainiere bereits wieder mit dem Ball und der Mannschaft, auch Abschlüsse gehen wieder", so unser Kapitän vom Herbst: "Der Knöchel reagiert immer besser und ich schaue nach vorne. Mein persönliches Ziel ist es, schon im letzten Test gegen SV Schwechat für ein paar Minuten wieder dabei zu sein."

 

Fokussiert in Richtung Frühjahr: Stefan Schwab möchte wieder angreifen.

Für das morgige Testspiel gegen Ferencvaros Budapest geht es sich allerdings natürlich noch nicht aus; dafür werden unsere anderen Spieler zeigen, wie sie das bisher Umgesetzte nach den intensiven Trainings im sportlichen Kräftemessen auf den Rasen bringen werden.

Wir übertragen die Partie übrigens ab 15:00 Uhr für alle mit österreichischer IP-Adresse via Livestream!

(gub)

 
 

Tabelle

Tabelle
Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. FC RB Salzburg 30 +46 68
2. FK Austria Wien 30 +13 53
3. SK Sturm Graz 30 +18 51
4. SCR Altach 30 +2 51
5. FC Flyeralarm Admira 30 -12 40
6. SK Rapid 30 +4 34
7. Wolfsberger AC 30 -16 34
8. SV Mattersburg 30 -15 33
9. SKN St. Pölten 30 -18 31
10. SV Ried 30 -22 27