16.02.2017 15:40
tipico Bundesliga, Profis

Alle gemeinsam zum nächsten Schritt

Ausgerechnet gegen die Admira, gegen die wir uns in den vergangenen Saisonen immer wieder schwer taten, läuft es in dieser Spielzeit bisher ganz gut: Im Herbst konnten wir sowohl das erste Duell in Hütteldorf klar (4:0) und dann das zweite in der Südstadt knapp (1:2) für uns entscheiden. Was bringt nun das dritte Aufeinandertreffen, das am Samstag zugleich auch das erste Heimspiel 2017 ist (Anpfiff im Allianz Stadion: 18:30 Uhr, live auf SKY und via SK Rapid-Ticker mitzuverfolgen)?

"Eines ist klar: Auch wenn wir da und dort noch an das Derby gedacht haben, freuen wir uns sehr auf diesen Heimspiel-Auftakt", betont Fredy Bickel. Für unseren Geschäftsführer Sport ist es in seiner neuen Funktion überhaupt eine Premiere in Hütteldorf, "und somit ein besonderes Spiel. Wir alle hoffen, dass die Mannschaft die nächsten Schritte machen und einen Erfolg einfahren wird." Das wäre jetzt auch notwendig, ließ uns der vergangene Sonntag doch ein wenig konsterniert zurück. "Das Derby war eine Standortbestimmung, wo wir nach der Vorbereitung stehen. Leider haben wir uns nicht mit einem Sieg belohnt", berichtet Damir Canadi: "Und ja, natürlich waren wir nach dem späten Ausgleich enttäuscht. Wir sind selbstkritisch genug, um zu wissen, dass wir in diesem Spiel Fehler gemacht haben. Jetzt gilt es, aus dieser Situation zu lernen, es am Samstag besser zu machen und alles zu investieren."

Mit der Admira kommt nun ein "spielstarker Gegner zu uns, vor dem wir auf der Hut sein müssen", so unser Trainer: "Die Umschaltphasen von ihnen wollen wir unterbinden, und im Gegenzug die Chancen, die wir uns kreieren, selbst nützen. Generell liegt es an uns, die gegnerische Abwehr zu beschäftigen, und eine gewisse Zielstrebigkeit an den Tag zu legen. Wir wollen dazu mehr Tempo ins Spiel hineinbekommen."

 

Dabei muss Rapid neben den rekonvaleszenten Spielern auch auf Joelinton verzichten, der wegen seiner gelb-roten Karte gesperrt fehlt. Max Hofmann, zuletzt angeschlagen, trainiert wieder voll mit und könnte ein Thema für den Kader werden, Richard Strebinger, der im Derby wegen Rückenproblemen nicht dabei war, befindet sich ebenso wieder im Trainingsbetrieb. Und auch Thomas Schrammel: Unser Langzeitrapidler absolviert die Übungen zwar schon mit der Mannschaft, "wir wollen ihn aber sorgsam aufbauen und nicht überhastet einsetzen, da er ja doch eine große läuferische Leistung zu bestreiten hat", so Canadi. Schrammel wird dennoch gemeinsam mit dem verletzten Jan Novota im Einsatz sein, im Familiensektor schreiben sie vor dem Anpfiff Autogramme.

Weitere Aktionen: Die Cliniclowns bieten rund um und im Stadion grüne Nasen für wohltätige Zwecke zum Verkauf an. Und zu Ehren des "Rapidler des Jahres" Stefan Schwab und "Krone Fußballer des Jahres" Louis Schaub könnt euch exklusiv am Spieltag euer Trikot mit ihren Nummern und Namen kostenlos bei uns im Fanshop beflocken lassen! Somit schließen wir mit dem Appell von Geschäftsführer Wirtschaft Christoph Peschek: "Kommt nach Hütteldorf und unterstützt unsere Mannschaft, alle gemeinsam wollen wir das Allianz Stadion füllen und einen Sieg feiern!"

tipico Bundesliga, 22. Runde:
SK Rapid - FC Admira Wacker
Samstag, 18. Februar 2017
Anpfiff: 18:30 Uhr
Einlass: 17:00 Uhr

Link: Statistik zum SpielMit den Öffis zum Heimspiel

(gub)

 

#allegemeinsam zum 1. Heimspiel gegen Admira Wacker!

 

Die Pressekonferenz in voller Länge

von sportreport.biz

Umfrage

Alle Umfragen

Wie endet am Samstag gegen die Admira das erste Heimspiel im Jahr 2017?

Anzahl der Stimmen: 356
Mit einem Heimsieg für Grün-Weiß
84%
Mit einem Unentschieden
6%
Leider mit einer Niederlage
10%

Damir Canadi vor dem Match

von Sky Sport Austria

Die Stimmen vor dem 1. Heimspiel 2017

Rapid auf YouTube

#allegemeinsam: Stefan Schwab