15.02.2017 20:31
SK Rapid II, Trainingslager, Testspiel, FC Zürich

Testspielsieg zum Abschluss des Trainingslagers

Gute Laune herrschte auch einen Stock höher bei unseren heutigen Kameraleuten.

Kapitän Andi Dober mit einer guten Leistung beim heutigen Test.

Der letzte Tag des Trainingslagers sah neben einer Vormittagseinheit noch ein Testspiel vor. Allerdings nicht im nahegelegenen Castellón, sondern in Valencia, das gut eine Stunde mit dem Bus entfernt lag. Dort traf unsere Mannschaft auf die U21 vom FC Zürich, wusste bis auf die ersten zehn Minuten zu überzeugen und setzte die Anweisung von Trainer Akagündüz erfolgreich um.

Anfangsphase verschlafen

Früh stören, nicht spielen lassen und zu Fehler zwingen, forderte der Headcoach in seiner Ansprache. Doch zunächst gelang nicht viel: Entweder war man den einen Schritt zu spät oder schenkte den Ball durch überhastete Pässe wieder her. In dieser Phase hatten die Schweizer mehr vom Spiel und erzielten auch die Führung (8.). Die Vorbereitung kam allerdings aus unseren Reihen, nachdem der Versuch herauszuspielen völlig misslang. Mit Fortdauer der Begegnung fand man aber in die Partie und setzte die Akzente am Platz. Bei den ersten Annäherungen probierten sich Dino Kovacec (8., 12.) und Tomi (18.), jeweils mit einem Schuss kurz vor der Strafraumgrenze.

Mujakic per Kopf zur Führung

Immer wieder attackierte die grün-weiße Auswahl tief in der gegnerischen Hälfte. So auch in Minute 20: Tomi eroberte mit einem Tackling den Ball, Ceyhun Tüccar übernahm mit Tempo und spielte Albin Gashi (20.) mustergültig frei, der keine Probleme hatte den Ball im Tor unterzubringen – 1:1. Rapid setzte nach und erarbeitete sich weitere Chancen. Doch erst nach einem Eckball gab es erneut Grund zum Jubeln: Kovacec mit der scharfen Hereingabe und Armin Mujakic (37.), der heute auf der Position des Innenverteidigers zu seinem zweiten Einsatz kam, nickte an der ersten Stange zur 2:1-Führung ein. Kurz vor der Pause gelang ein weiterer Treffer per Elfmeter, nachdem Gashi (40.) im Strafraum gelegt wurde. Kovacec (41.) trat an und verwandelte locker in die linke untere Ecke – 3:1. Pause.

 

Voller Einsatz von Leovac im Kopfballduell.

 
Bis auf die ersten zehn Minuten von der ersten Halbzeit bin ich voll zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft.
Trainer Muhammet Akagündüz

Nach 45 Minuten war Schluss für Mujakic - Aufgabe erfüllt, Tor gemacht!

Nie locker gelassen und um jeden Ball gefightet - Hier: Christan Ehrnhofer.

Weiter druckvoll im zweiten Abschnitt

Auch mit Seitenwechsel kamen die Züricher nur selten vor unser Tor, denn unsere Mannschaft machte dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatte. So auch in der 51. Minute, nachdem der Ball per direktem Passspiel in die Endzone befördert wurde: Für Julian Küssler (51.) war es schlussendlich nur noch Formsache, ein Abschluss in die kurze Ecke zum 4:1. Kurz darauf musste Tormann Zsolt Ratkai das erste Mal entscheidend eingreifen und einen Freistoß (53.) über die Mauer gekonnt parierte.

Trotz der vielen Wechsel blieb die grün-weiße Auswahl druckvoll bis zum Abpfiff und erarbeitete sich weitere Möglichkeiten. Aber auch der FC Zürich trug sich noch einmal in die Schützenliste ein: scharfe Hereingabe in den Strafraum, wo der Schweizer Stürmer (88.) zu viel Platz hatte, sich den Ball mit der Brust stoppt und unhaltbar für Petar Maric im Tor versenkte. Den letzten Treffer für die jungen Hütteldorfer erzielte Lukas Heinicker (90.) – Endstand: 5:2!

Testspiel:
SK Rapid II – FC Zürich U21 5:2 (3:1)
Tore: Gashi (20.), Mujakic (37.), Kovacec (41.), Küssler (51.), Heinicker (90.)

Aufstellung:

Ratkai (61. Maric); Dober ©, Pfeifer, Mujakic (HZ. Sahanek), Leovac (64. Ehrnhofer); Bosnjak; Keles, Tüccar (58. Nader, 72. Skrbic), Gashi (69. Nöstlinger), Kovacec (HZ. Küssler); Tomi (64. Heinicker).

 

Morgen geht's nach Hause - Bye bye España!

Abschließend möchten wir uns schon jetzt bei Marten Schirmer und www.iberiasports.com für die tolle Organisation und Servicierung bedanken!

(cw)

 

Tabelle

Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. SV Horn 8 +12 20
2. ASK Ebreichsdorf 7 +13 19
3. SKU Ertl Glas Amstetten 8 +10 15
4. FC Karabakh 7 +5 14
5. Austria Amateure 7 +5 13
6. ASK-BSC Bruck/Leitha 8 +4 13
7. SK Rapid II 7 +2 11
8. FC Marchfeld Mannsdorf 8 +2 11
9. Admira Juniors 8 +2 10
10. FCM ProfiBox Traiskirchen 7 -1 10
11. St.Pölten Juniors 8 -3 10
12. SC Neusiedl am See 1919 8 -7 10
13. FC Stadlau 7 -5 6
14. SC/ESV Parndorf 1919 8 -7 6
15. Wiener Sport-Club 7 -11 4
16. Schwechat 8 -13 3
17. First Vienna FC 1894 7 -8 2

Mitglied

Fanshop