16.07.2017 18:12
Profis, UNIQA ÖFB Cup, Spielbericht

Schnörkellos aufgestiegen: 2:0 in Schwaz

Die frühe Führung: Joelinton bediente Auer, dieser stellte auf 1:0.

Als am Sonntag um 16:00 Uhr der Anpfiff ertönte, war die neue Saison 2017/18 auch für uns eröffnet: Rapid gastierte zum Auftakt des UNIQA ÖFB Cups in der 1. Runde beim SC Schwaz. Der Regionalligist aus Tirol bat zum Fußballfest bei hochsommerlichen Bedingungen, und knapp 3000 Zuschauer waren gekommen. Darunter rund 300 Rapid-Fans, welche die Reise mitgemacht und unsere Mannschaft wie immer gewohnt lautstark unterstützten.

Und sie hatten gleich in der Anfangsphase Grund zum Jubeln: Weiter Ball von Max Hofmann in den Lauf von Solospitze Joelinton, dieser legte im Strafraum ab auf Stephan Auer und diesem gelang mit einem präzisen Schuss ins Eck via Innenstange das 1:0 (7.). Es war zugleich das erste Pflichtspieltor des Allrounders, seit er letzten Sommer nach Hütteldorf gekommen ist. Rapid dominierte in der Folge das Spiel und hätte immer wieder nachlegen können: Einmal verfehlte Thomas Murg knapp das Tor (16.), dann wurde Joelinton im Strafraum niedergerissen, der fällige Elferpfiff blieb aber aus. Im Gegenzug hatten wir einmal Glück - und Richard Strebinger: Unser Schlussmann verhinderte mit einer Fußabwehr nach einem Ertogrul-Schuss den Ausgleich, nachdem die Gastgeber einmal unerwartet vor unserem Gehäuse aufgetaucht waren (26.).

Bis zur Halbzeit lieferte Rapid zwar immer wieder gute Kombinationen und startete aussichtsreife Aktionen; man verabsäumte es aber, schneller für klare Verhältnisse zu sorgen. Auch, weil Tormann Basic eine Großchance von Joelinton vereitelte, als unser Stürmer nach Szanto-Pass zum Abschluss gekommen war (42.).

 

2:0 nach der Pause: Stefan Schwab gelang per Kopf der verdiente Endstand.

"Wir haben in dieser Phase streckenweise eine Nervosität an den Tag gelegt, die einfach nicht notwendig war", ärgerte sich Trainer Goran Djuricin: "Das habe ich der Mannschaft zur Pause klargemacht, dass wir diese Aktionen auch zu Ende spielen müssen." Also ging es mit neuem Schwung in die zweiten 45 Minuten: Neben Routinier Mario Sonnleitner (für Max Hofmann) kam statt Szanto auch Steffen Hofmann ins Spiel. Unsere Nummer 11, in dieser Saison zwar nicht mehr mit der Kapitänsschleife versehen, aber mit dem alleinigen Rekord: Mit seiner Einwechslung absolvierte er sein 528. Pflichtspiel für unsere Farben und ist damit Rekordhalter unseres Vereins - Legende Peter Schöttel absolvierte 527 Partien für Grün-Weiß.

 

Rekordspieler: Seit Sonntag hält Steffen Hofmann bei 528. Pflichtspielen für Rapid!

Steffen drängte - und war gleich an den nächsten beiden, guten Offensiv-Aktionen beteiligt: Zuerst bediente er Murg, dessen Schuss am langen Eck hauchdünn vorbeizog (49.). Dann bedankte sich Murg mit einem Stanglpass, den wiederum Hofmann nur um Zentimeter nicht mehr erreichte. Kurzum: Die Pausenansprache hatte Wirkung gezeigt, Rapid hatte das Spiel wieder an sich gerissen, und trat nun vehementer, fordernder auf. Dennoch dauerte es bis kurz vor der Rapid-Viertelstunde, in der dann alles klar gemacht wurde. Einen Hofmann-Eckball köpfelte Sonnleitner noch in die Arme von Goalie Basic (70.), ehe es wieder der agile Murg war, dessen Schuss vorbeiging (72.). Mit dem Einklatschen dann aber das 2:0: Schrammel mit einer punktgenauen Flanke auf den Kopf von Stefan Schwab, und dieser setzte unhaltbar ins Eck (75.)!

Joelinton kämpfte sich danach noch in den Strafraum durch und traf das Lattenkreuz (83.), es blieb aber beim 2:0. "Das erwartet schwierige Spiel, wie so oft für viele Mannschaften im Cup - aber wir haben es für uns entschieden und sind aufgestiegen", resümmierte Trainer Djuricin nach dem Spielschluss. Wo Steffen Hofmann ("Wichtig ist, dass wir gewonnen haben") noch extra Gesänge von unserem Fanblock bekam - einen Vereinsrekord stellt man schließlich nicht alle Tage ein....

(gub)

 

UNIQA ÖFB Cup, 1. Runde:
SC Schwaz - SK Rapid 0:2 (0:1)
Sonntag, 16. Juli 2017
Silberstadt Arena Schwaz, 3000 Zuschauer

Tore: 0:1 Auer (7.), 0:2 Schwab (75.);

SK Rapid spielte mit: Strebinger; Pavelic, M. Hofmann (46. Sonnleitner), Wöber, Schrammel; Auer, Schwab; Murg, Szanto (46. S. Hofmann), Schaub (54. Kuen); Joelinton:

 

Umfrage

Alle Umfragen

Wer war Euer Man of the Match beim 2:0-Cupsieg in Schwaz?

Anzahl der Stimmen: 957
(4) Thomas SCHRAMMEL
1%
(6) Mario SONNLEITNER
0%
(8) Stefan SCHWAB
24%
(10) Louis SCHAUB
1%
(11) Steffen HOFMANN
25%
(14) Maximilian WÖBER
3%
(18) Tamas SZANTO
1%
(19) Thomas MURG
3%
(20) Maximilian HOFMANN
1%
(22) Mario PAVELIC
1%
(24) Stephan AUER
19%
(27) Andreas KUEN
1%
(30) Richard STREBINGER
12%
(34) JOELINTON
8%