30.09.2017 20:26
tipico Bundesliga, Profis, Spielbericht

Ganz wichtig: Auswärtssieg dank kuriosem 1:0

In Mattersburg fanden wir durchaus Chancen vor - Tor gab es aber nur eines.

Ein Pflichtspiel galt es vor der anstehenden Länderspielpause noch bewältigen: Und nach den erfolgreichen letzten Wochen wollte und sollte Rapid am Samstag in Mattersburg natürlich nachlegen. Auf der einen Seite die seit fünf Partien ungeschlagene, grün-weiße Mannschaft, auf der anderen Seite der recht abgeschlagene Vorletzte der Tabelle: Die Vorzeichen sollten hier eigentlich klar sein, aber wie wir auch wissen, ist es bei den Burgenländern immer recht schwer, um zu bestehen. Und so verlief auch die erste Halbzeit recht kurios….

Bei unserer Mannschaft war Philipp Schobesberger zunächst auf der Bank geblieben, er hatte unter der Woche muskuläre Probleme. An seiner Stelle spielte Veton Berisha auf links, während vorne Giorgi Kvilitaia aufgestellt wurde. Die erste gute Offensivaktion auf unserer Seite endete mit einem Weitschuss von Stephan Auer (14.), davor war bereits ein vermeintliches Tor von Bürger nach Stanglpass wegen Abseits abgepfiffen worden.

Rapid versuchte, den Druck zu erhöhen: Thomas Murg legte in den Strafraum auf Boli Bolingoli, der mitgelaufen war und den Ball hauchdünn am langen Eck vorbeisetze - das war knapp (25.)! Aber nur wenige Minuten danach fiel die Führung, die sich äußerst kurios gestaltete: Louis Schaub hatte in die Mitte zurückgelegt, Jano wollte den Ball klären und schoss Stefan Schwab, der direkt neben ihm postiert war, an. Von dort ging der Ball direkt ins Eck zum 1:0 für uns (30.)!

 

Umkämpft war die Partie, aber Rapid, hier Max Hofmann, stand sicher.

7800 Zuschauer sahen eine umkämpfte Partie, die an Kuriosem weiter reich war: Nach dem Eckball kam der Ball auf die Seite und nach einer Flanke und Weiterleitung traf Mahrer zum vermeintlichen Ausgleich - der aber wieder abgepfiffen wurde. Der Torschütze stand erneut knapp im Abseits. Und weil auch beim dritten Mal, als der Ball im Netz zappelte, bereits in der Entstehung die Pfeife von Schiedrichter Schüttengrüber ertönte (37.), ging es mit dem 1:0 für uns in die Kabine. Auch, weil ein Murg-Versuch zuvor nur am Außennetz gelandet war (41.).

In den zweiten 45 Minuten sollte das Geschehen weiter umkämpft bleiben und so blieb es für uns auch schwer, einen geordneten Spielfluss zu erzeugen. Rapid stand hinten kompakt und verlagerte sich in weiterer Folge auf Konterchancen - prädestiniert dafür ist immer Philipp Schobesberger, der nach einer Stunde eingewechselt wurde und mit einem Flachschuss gleich eine aussichtsreiche Chance vorfand (61.). Das Spiel blieb auch weiter offen, weil Stephan Auer bei der nächsten guten Gelegenheit den Ball aus 14 Metern vorbeischoss (70.).

Sowas konnte sich naturgemäß rächen, wie wir aus der Vergangenheit wissen. Denn auch die nächsten Chancen blieben ungenützt: Schaub legte nach einem feinen Solo auf Schobesberger ab, der aber wegen Abseits zurückgepfiffen wurde. Und in der Schlussminute scheiterte unser Flügelspieler auch noch an Goalie Kuster (90.).

Damit blieb es beim knappen 1:0, das zwar nicht spektakulär wirkt, aber umso wichtiger für die Tabelle ist: Unsere Mannschaft kletterte zumindest kurzfristig auf Rang 3 und ist vor der anstehenden Länderspielpause nun bereits sechs Pflichtspiele ungeschlagen. RAPID!!

(gub)

 

tipico Bundesliga, 10. Runde:
SV Mattersburg - SK Rapid 0:1 (0:1)
Pappelstadion, 7.000 Zuschauer, SR Schüttengruber

Tor: 0:1 Schwab (29.);

SV Mattersburg: Kuster - Höller, Malic, Mahrer, Rath - Sittsam (71. Prevljak), Jano, Erhardt (86. Pink) - Gruber (74. Fran), Bürger, Renner;

SK Rapid: Strebinger - Auer, M. Hofmann, Galvao, Bolingoli - Ljubicic, Schwab - Murg, Schaub (88. Sonnleitner), Ve. Berisha (77. Prosenik) - Kvilitaia (61. Schobesberger);

Gelbe Karten: Erhardt, Sittsam, Malic;

 

Reaktionen zum 1:0-Sieg in Mattersburg

 

Umfrage

Alle Umfragen

Wer war Euer Man of the Match beim 1:0-Auswärtssieg in Mattersburg?

Anzahl der Stimmen: 780
(1) Richard STREBINGER
2%
(3) Lucas GALVAO
1%
(5) Boli BOLINGOLI
43%
(6) Mario SONNLEITNER
1%
(7) Philipp SCHOBESBERGER
2%
(8) Stefan SCHWAB
42%
(9) Veton BERISHA
0%
(10) Louis SCHAUB
1%
(13) Giorgi KVILITAIA
0%
(19) Thomas MURG
2%
(20) Maximilian HOFMANN
2%
(24) Stephan AUER
1%
(33) Philipp PROSENIK
1%
(39) Dejan LJUBICIC
3%

Tabelle

Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. SK Sturm Graz 19 +16 44
2. FC RB Salzburg 19 +26 42
3. SK Rapid 19 +6 31
4. FC Flyeralarm Admira 19 -1 28
5. LASK 19 +2 26
6. SCR Altach 19 -2 25
7. FK Austria Wien 19 0 23
8. SV Mattersburg 19 -11 18
9. Wolfsberger AC 19 -9 16
10. SKN St. Pölten 19 -27 7