15.11.2017 15:16
Akademie, Nachwuchs, SK Rapid

Youngsters: Die Ergebnisse im Überblick

Nationalteam:

Österreichs U18 gewann das erste Länderspiel gegen Polen mit den Rapidlern Paul Gobara, Lukas Sulzbacher, Lion Schuster und Niki Wunsch mit 3:2. Im zweiten Aufeinandertreffen verlor Österreich, diesmal mit Belmin Jenciragic zwischen den Pfosten, mit 0:1.

RLO:

Rapid II – Amstetten 0:2.

Zuerst musste das Spiel wegen eines Flutlicht-Gebrechens von Freitag auf Sonntag verschoben werden und beim neuen Termin begann man praktisch mit 0:1: Amstetten körperlich gewohnt stark und gefährlich aus Standards. Die Niederösterreicher trafen nach einem Eckball. Rapid II zwar bemüht, aber ohne die Leichtigkeit im Spiel und die Entschlossenheit im gegnerischen Strafraum. Das 2:0 in der Nachspielzeit war nur noch Draufgabe. Zum Spielbericht: hier!

Akademie:

U18 Rapid – U18 Admira 0:1.

Im Spitzenspiel merkte man Rapid vor der Pause die Mehrfachbelastung der Teamspieler während der Woche an: Die Mannschaft war nicht so frisch wie in einigen Spielen zuvor, ließ aber in der Defensive nichts anbrennen. Nach dem Wechsel und einer Umstellung – mit Markl kam ein Offensivspieler mehr – änderte sich der Charakter des Spiels, Rapid übernahm das Kommando und drängte Admira in die eigene Hälfte. Dazu agierte man nach einer gelb-roten Karte für einen Admiraner 30 Minuten in Überzahl. Der spielentscheidende Treffer fiel nach einem Eckball für (!) Rapid: Rapid-Teamkeeper Jenciragic stand wir gewohnt weit vor dem eigenen Tor, ein Admira-Spieler traf aus der eigenen Hälfte ins leere Tor. In der Schlussphase erhöhte Rapid nochmal die Schlagzahl, Chancen von Kocyigit und des aufgerückten Gobara blieben ungenutzt.

U16 Rapid – U16 Admira 3:1.

Gegen eine spielstarke Admira erwischte Rapid einen Traumstart: Zuerst verlängerte Schachl eine Ecke per Kopf, wenig später traf Goalgetter Pehlivan nach Stanglpass zum 2:0. Die Hoffnungen der Admira auf eine Aufholjagd nach dem Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 2:1, begrub erneut Pehlivan unmittelbar nach Seitenwechsel: Der Führende der Schützenliste versenkte einen Freistoß aus 20m ins Kreuzeck zum 3:1 (sein 14. Saisontreffer). Damit überwintert die U16 auf dem dritten Rang.

U15 Rapid – U15 Admira 1:2.

Den Gewinn der Winterkrone vor Augen fanden die jungen Rapidler überhaupt nicht ins Spiel und die frühe Führung der Admira trug das Nötige zur allgemeinen Verunsicherung bei. Nach 25 Minuten hatte sich Rapid vom Schock erholt, kam immer besser in Fahrt und war speziell in der 2. Halbzeit spielbestimmend. Doch es dauerte bis zur Schlussminute, ehe der eingewechselte Zahirovic den längst fälligen Ausgleich köpfelte. Rapid wollte den nötigen Siegtreffer für den Herbstmeistertitel erzwingen. Der Schuss ging jedoch nach hinten los, 1:2 in der dritten Minute der Nachspielzeit.

U14 Rapid – U14 Austria 4:3.

Mit der spielerisch besten Saisonleistung gelang der U14 ein verdienter Derbysieg. Nach dem 1:0 durch einen sehenswerten Schuss von Lorinson wog das Spiel hin und her. Der Siegtreffer fiel ausgerechnet durch den kleinesten Spieler (Furkan Demir) aus einem Eckball per Kopf.

U13 Rapid – U13 Austria 1:1.

Nach der klaren Niederlage vor wenigen Wochen in Favoriten war die Austria diesmal besonders motiviert. Unsere erfolgsverwöhnte U13 ließ sich überraschen und geriet mit 0:1 in Rückstand. Nach der Pause das gewohnte Bild: Rapid drückte, vergab aber viele Möglichkeiten. So dauerte es bis zur Schlussminute, ehe doch noch der längst fällige Ausgleich gelang.

Nachwuchs:

U10 Rapid - U11 Vienna 0:5.

In der ersten Halbzeit wurde gut verteidigt und eine starke Vienna konnte lediglich einmal erfolgreich abschließen. Dafür wurden wir in der zweiten Halbzeit klassisch ausgekontert.

U9 Rapid - U10 Vienna 3:4

Trotz zahlreicher Chancen konnte am Ende leider nichts Zählbares verbucht werden.

U8 Rapid - U9 Vienna 5:7

Trotz spielerischer Überlegenheit ein gerechtes Ergebnis.

 

Tabelle

Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. AKA Admira Wacker Mödling U18 11 +15 28
2. Red Bull Akademie U18 11 +22 24
3. AKA SK Rapid Wien U18 11 +17 23
4. AKA Austria U18 11 +2 19
5. AKA Stmk-Sturm Graz U18 11 +8 18
6. AKA St. Pölten NÖ U18 11 +3 16
7. AKA SV Ried U18 11 -2 14
8. AKA Tirol U18 10 -7 13
9. AKA Burgenland U18 11 -9 8
10. FAL Linz U18 11 -15 8
11. AKA RZ Pellets WAC U18 11 -20 8
12. AKA Hypo Vorarlberg U18 10 -14 5

Mitgliedschaft

Fanshop