03.11.2007 21:27
Kampfmannschaft

Rapid feiert Kantersieg gegen Ried

Was für ein Spiel! Im Heimspiel der achtzehnten Meisterschafts-Runde feiert Rapid gegen schwache Rieder ein Schützenfest.Wie im letzten Heimspiel gegen den LASK treffen die Hütteldorfer viermal ins Schwarze, hinten steht diesmal auch die Null bombenfest.Heikkinen feiert starkes Comeback Der Finne beweist bei seinem Comeback nach Verletzungspause gleich wieder, wie wichtig er für Rapid ist.Mit Zweikampfstärke und Übersicht sorgt der defensive Mittelfeldspieler gegen Ried wieder für Ruhe und Sicherheit im Spiel.Die Oberösterreicher starten mit einem Defensiv-Konzept ins Spiel und lauern auf Konterchancen.Rapid bestimmt von Anfang an das Spielgeschehen und drängt angeführt vom überragenden Steffen Hofmann nach vorne.Bazina trifft zur FührungNach Hofmann-Stanglpass legt Mate Bilic zurück auf den Deutschen, dessen Zuspiel verwertet Mario Bazina aus kurzer Distanz (27.).Die Rieder können in der Folge in der Offensive kaum nachlegen, einzig Solospitze Akagündüz kann ansatzweise für Gefahr sorgen.Mit dem Spielstand von 1:0 geht's auch in die Pause.Wechsel bringen neuen SchwungZu Beginn der zweiten Hälfte verflacht das Spiel,  Torchancen sind Mangelware.Peter Pacult reagiert und ersetzt Bilic und Boskovic durch Hoffer und Korkmaz.Plötzlich kommt wieder mehr Schwung ins Angriffsspiel und die Grün-Weißen arbeiten Chance um Chance heraus.Doppelschlag sorgt für EntscheidungErwin Hoffer, den die Ried-Verteidigung kaum unter Kontrolle bringt, wird in Minute 66 von Erbek im Strafraum niedergeschnitten, Schiedsrichter Einwallner zögert nicht und entscheidet sofort auf Elfmeter, den Hofmann souverän ins linke Eck verwandelt (67.).Zwei Minuten später gleich das 3:0, nach Hofmann-Corner steigt Andreas Dober hoch und versenkt das Leder per Kopf.Hoffer setzt den SchlusspunktAus einer Kombination zweier Wechselspiel fällt der Treffer zum Endstand von 4:0.Korkmaz setzt zum Tempodribbling an und lässt zwei Rieder stehen, sein kurzes Zuspiel verwertet Hoffer ohne Probleme.Danach spielt Rapid die Partie routiniert herunter, Ried gibt sich der Niederlage hin.In der Tabelle klettert Rapid damit auf den vierten Platz, die Tabellenspitze ist in greifbarer Nähe.LIVE-Ticker zum NachlesenBewerte die Spieler nach ihrer LeistungSpieldatenblatt