14.03.2009 21:15
Kampfmannschaft

3. Sieg in Folge: 6:0-Schützenfest gegen Kapfenberg

Als Helge Payer um exakt 17:15 Uhr zum Aufwärmen den Rasen des St. Hanappis betrat, wurde er in den nächsten Minuten am meisten gefordert. Beim Aufwärmen mit Tormanntrainer "Tiger“ Zajicek. In den folgenden 90 Minuten wurden die Kapfenberger nur einmal richtig gefährlich - Fukal traf die Stange (8.).Maierhofer: Erster Treffer in der Rückrunde Spätestens ab diesem Zeitpunkt spielte nur mehr Rapid. Steffen Hofmann, der heute mit beachtlichen 105 Ballkontakten auf sich aufmerksam machte, leitete mit einer Flanke von rechts den ersten Treffer ein. Der "Lange“ köpfelte nach derr Hereingabe des Kapitäns perfekt zum 1:0 ein (11.). Das erste Tor des 2,02-Meter großen Stürmers in der Rückrunde.Acht Minuten darauf durfte sich Yasin Pehlivan über sein erstes Tor für die Kampfmannschaft von Rapid freuen. Nach einem Eckball können die Obersteirer nicht klären, der 20-Jährige zieht knapp außerhalb des 16ers volley ab und trifft ins Kreuzeck (18.). Besonders Rapid-Coach Peter Pacult freute sich für den jüngsten Mann am Platz: "Es ist schön, wenn er daheim ein solches Tor erzielt." Nach 36 Spielminuten durfte sich auch „Jimmy“ Hoffer in die Torschützenliste eintragen. Christian Thonhofer, der heute an Stelle von Markus Katzer auflief, flankt von der linken Seite schön in den Strafraum, der 1,76-Meter große Stürmer steigt am höchsten – 3:0 (36.). Das zweite Kopfalltor für Hoffer in Folge, vergangene Woche köpfelte der 21-Jährige gegen Mattersburg zum 3:0 ein.Nach einer Minute Nachspielzeit in der ersten Halbzeit hatte auch Referee Brugger mit den Steirern erbarmen.Rapid kombinierte nach BeliebenAuch in Halbzeit zwei änderte sich nichts am Spielgeschehen. Kapfenberg war in allen Belangen unterlegen und Rapid legte in den zweiten 45 Minuten noch drei Treffer nach. Die Überlegenheit Rapids spiegelte sich vor allem im Ballverhältnis wider. 64:36 für die Hütteldorfer. Kapfenberg-Trainer Werner Gregoritsch zur Leistung Rapids: "Wenn man das Spiel sieht und den Gegner beobachtet, hätte man denken können, dass Rapid bis oben hin voll war mit Adrenalin und wir mit Valium." Voll Adrenalin war am heutigen Abend vor allem "Jimmy" Hoffer. Nach einem Fehler von Eisl konnte sich Hoffer über einen Doppelpack freuen (63.). Rapids Nummer 21 feuerte insgesamt sechs Mal auf das Gehäuse der Steirer, und gab somit die meisten grün-weißen Torschüsse ab.Kurz vor Spielende scorte sogar Hannes Eder. Nach einem Eckball von Steffen Hofmann landet der Ball beim Tiroler, der sich über sein erstes Saisontor freuen darf (84.). Und nach einem wunderschönen Pass von Branko Boskovic, der schon wie vergangene Woche gegen Mattersburg erneut ein gutes Spiel ablegte, lief der für Maierhofer ins Spiel gekommene Nikica Jelavic auf der rechten Außenbahn allen auf und davon. Der Kroate bedient in der Mitte den eingewechselten Kavlak, der völlig freistehend zum 6:0-Endstand einschießt.Dritter Sieg in SerieNach den Siegen gegen die SV Ried (1:0) und gegen SV Mattersburg (3:0) war dies bereits der dritte volle Erfolg in Serie. Und Helge Payer hielt zum dritten Mal in Folge die null fest. Der Abstand auf Leader Salzburg ist nach dem heutigen Schützenfest gegen Kapfenberg auf vier Zähler geschrumpft.Stimmen zum Spiel:Peter Pacult: "Ich kann der Mannschaft nur ein Kompliment machen für einen sehr schönen Abend. Was die Mannschaft an Spielwitz, an Lauffreude und Spielfreude gezeigt hat, dafür finde ich schwer Worte. Es war einfach eine sensationelle Leistung. Yasin (Pehlivan) hat in der Vorbereitung gezeigt, dass er in der ersten Mannschaft spielen kann und hat das seit dem Salzburg-Spiel bestätigt. Es ist schön, wenn er dann daheim ein solches Tor erzielt."Rapid - Kapfenberg 6:0 (3:0)Hanappi-Stadion, 16.500 Zuschauer, SR BruggerTorfolge: 1:0 Maierhofer (11.), 2:0 Pehlivan (18.), 3:0 Hoffer (35.), 4:0 Hoffer (63.), 5:0 Eder (84.), 6:0 Kavlak (89.)Rapid: Payer - Dober, Eder, Patocka, Thonhofer (82. Kavlak) - Hofmann, Heikkinen, Pehlivan (66. Drazan), Boskovic - Hoffer, Maierhofer (78. Jelavic)SpielzusammenfassungSpielstatistikBilder vom 6:0-Schützenfest gegen KapfenbergDiskussion im Austrian Soccer Board(chb)