07.07.2009 22:57
Kampfmannschaft

Steirischer Thermenland-Cup: 2:1-Sieg gegen den FC Kopenhagen

Im "Finale" des Steirischen Thermenland-Cups traf Rapid auf den aktuellen dänischen Meister, den FC Kopenhagen. Zur Halbzeit lagen die Hütteldorfer mit einem Tor zurück. Das Tor fiel kurz vor dem Pausenpfiff. Nach einer unglücklichen Aktion in der Rapid-Hintermannschaft netzt Ailton Almeida für die Dänen (42.). Doch nach der Pause dreht unsere Mannschaft das Spiel. "Jimmy" Hoffer sorgt kurz nach Wiederanpfiff für den 1:1-Ausgleich und kurz vor dem Ende gelingt Rapid in Unterzahl noch der Siegestreffer durch Nikica Jelavic. Milan Jovanovic hatte zuvor die rote Karte gesehen.Das Spiel begann aus grün-weißer Sicht sehr vielversprechend: Steffen Hofmann schickte "Jimmy" Hoffer auf die Reise, der mit seinem Schuss knapp das gegnerische Tor verfehlte (4.). Danach eine kurze Schrecksekunde: Hannes Eder musste nach einem Zweikampf ausgewechselt werden. Der Tiroler verspürte im Anschluss an den Zweikampf Schmerzen im Knöchel. Für ihn kam Markus Katzer zum Einsatz (17.).In der 26. Spielminute schickte Hofmann Thonhofer auf die Reise, der von rechts ideal Stefan Maierhofer bediente, doch der dänische Schlussmann konnte mit einem tollen Reflex den wuchtigen Kopfball entschärfen. Minuten darauf traf Hoffer zur vermeintlichen Führung, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits (35.). Doch Rapid ließ sich auch durch das nicht gegebene Tor aus dem Konzept bringen. Wieder war es Kapitän Hofmann, der einen seiner Mitspieler auf die Reise schickte. Diesmal Hoffer, der ideal zur Mitte auf Kavlak spielte, doch im letzten Moment kann ein dänischer Verteidiger klären. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff setzte sich Kavlak schön auf der linken Seite in Szene - sein Schuss landete im Außennetz.Doch nach der Pause wollte der Ball endlich ins dänische Tor:  Vor rund 800 Besuchern erzielte "Jimmy" Hoffer in der 58. Minute den Ausgleich zum 1:1. Der Assist kam von Steffen Hofmann. Zu Beginn der Rapid-Viertelstunde wird der Torschütze zum 1:1 ausgewechselt. Für Hoffer kam Christopher Trimmel ins Spiel (75.) und der FC Kopenhagen trifft nach einem Freistoss die Stange. Die letzten zehn Minuten musste Rapid sogar in Unterzahl bestreiten, da Jovanovic als letzter Mann ein Handspiel beging (80.). Dennoch gelingt den Grün-Weißen noch der Siegestreffer: Der eingewechselte Mario Konrad flankt auf Nikica Jelavic, der mit einem tollen Kopfball zum 2:1 einnickt (83.).Rapid kann sich somit "Gewinner des Steirischen Thermenland-Cups" nennen. Die Hütteldorfer bekamen nach den Siegen gegen FC Banik Ostrau und den FC Kopenhagen einen 15.000 Euro Scheck überreicht.SK Rapid - FC Kopenhagen 2:1 (0:1)Bad Waltersdorf/Thermenstadion, 800 ZuschauerTorfolge: 0:1 Almeida (42.), 1:1 Hoffer (58.), 2:1 Jelavic (83.)Rapid spielte gegen den FC Kopenhagen mit: Hedl (46.Payer) - Thonhofer (60. Dober), Eder (17. Katzer), Patocka, Jovanovic - Hofmann, Heikkinen, Pehlivan, Kavlak (60. Konrad) - Maierhofer (60. Jelavic), Hoffer (75. Trimmel)Nicht im Kader waren: Boskovic, Tokic, Gartler und KulovitsRote Karte: Jovanovic (80./Handspiel als letzter Mann)Bilder vom 2:1-Finalsieg gegen den FC Kopenhagen(chb)