20.05.2016 12:39
SK Rapid II, RLO, SKU Amstetten

Rapid II trifft heute auf Amstetten

Als junger Spieler hat man gegen gestande Profis oft Lehrgeld zu bezahlen.

Anpfiff: Das Programm wird gegen Ende der Saison nicht leichter für Rapid II, denn nach dem Heimspiel gegen die Vienna reist unsere Mannschaft am heutigen Freitag nach Amstetten und trifft dort auf den Tabellenvierten der Regionalliga Ost – Der Ankick erfolgt im Ertl Glas Stadion um 19:30 Uhr!

Ausgangslage: Sehr überschaubar sind die positiven Ergebnisse in der Regionalliga Ost, die vor allem in der zweiten Hälfte der Rückrunde auffallend weniger wurden und wodurch schlussendlich wichtige Punkte auf dem Konto fehlen. Die Niederösterreicher spielen hingegen in der zweiten Saisonhälfte bisher eine makellose Rückrunde und sind zudem seit mittlerweile 12 Spielen ungeschlagen (7 Siege und 5 Unentschieden). Eine Situation, die den Hütteldorfern nicht unbekannt ist und wo sie schon mehrfach unter Beweis stellen konnten, dass sich auch diesem Druck standhalten können.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt!

Es gibt allerdings auch eine erwähnenswerte Kehrseite der Medaille, diesen Teil worum es bei der Ausbildungsphilosophie des SK Rapid tatsächlich geht: Mit Wöber (19), Szanto (20) und Gashi (19) wurden drei Spieler in den Profikader nominiert. Hinzu kommt, dass Wöber, Szalai (18) und Kovacec (22) ihr Debüt im Profifußball gaben. Nicht zu vergessen die zahlreichen Trainingsgäste, wie unter anderem Gartler (19) und Tüccar (18) die erstmals in dieser Saison mit Steffen Hofmann und Co. mittrainierten.

 

Max Wöber gab mit 18 Jahren sein Debüt gegen Valencia in der Europa League.

Alex Sobczyk (mit sieben Treffern in der Rückrunde) feiert heute seinen 19. Geburtstag - Happy Birthday!

Bilanz: Wirft man einen Blick auf die letzten Ergebnisse, wird die heutige Aufgabe nicht leichter für unsere junge Mannschaft. Denn der letzte volle Erfolg für die grün-weiße Auswahl ist nunmehr bereits zweieinhalb Jahre her – Im Herbst 2013 gelang uns auswärts ein deutlicher 5:2-Erfolg. Sehr bitter verliefen hingegen die letzten beiden Runden, wo man jeweils mit 0:4 unter die Räder kam.

"Uns gibt heute in Amstetten keiner eine Chance und genau das wollen wir nutzen", betonte der Cheftrainer Michael Steiner, der zudem versicherte, dass weiterhin bis zum Schluss gekämpft wird, um das erklärte Ziel in der Tabelle, nicht letztes Amateurteam zu sein, zu realisieren.

Personal: Wieder dabei nach seiner Sperre ist Kapitän Dejan Ljubicic. Zudem Attila Szalai, der gegen die Vienna, aufgrund seines Profidebüts, nicht spielberechtigt war. Verzichten muss Trainer Steiner hingegen auf Tormann Paul Gartler (angeschlagen), sowie die üblichen Verdächtigen: Maximilian Wöber (Operation Leistenbruch), Tamas Szanto (verletzt) Armin Mujakic (Aufbau) und Osarenren Okungbowa (verletzt).

Statistik: SK Rapid II gegen den SKU Amstetten:

Gesamtbilanz: 11 Spiele | 4 S | 1 U | 6 N – Tore: 19:19
Heimbilanz: 6 Spiele | 2 S | 0 U | 4 N – Tore: 9:11
Auswärtsbilanz: 5 Spiele | 2 S | 1 U | 2 N – Tore: 10:8

Letzter Sieg: 27.09.13 Amstetten – Rapid II (2:5)
Höchster Sieg: 27.04.12 Rapid II – Amstetten (5:0)

Regionalliga Ost, 28. Runde:
SKU Amstetten – SK Rapid II
Freitag, 20. Mai 2015 (Anpfiff: 19:30 Uhr)
Spielort: Ertl Glas Stadion

(cw)

 

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. ASK Ebreichsdorf 30 +70 72
2. FC Mauerwerk 30 +35 65
3. FC Mannsdorf-Großenzersdorf 30 +25 57
4. Wiener Sport-Club 30 +10 55
5. SV Sparkasse Leobendorf 30 +16 51
6. SK Rapid II 30 +15 47
7. SC Neusiedl am See 1919 30 -3 42
8. FCM ProfiBox Traiskirchen 30 -4 40
9. ASK-BSC Bruck/Leitha 30 -12 40
10. Admira Juniors 30 -14 36
11. Mattersburg Amateure 30 -12 36
12. Wiener Linien 30 -6 35
13. SC/ESV Parndorf 1919 30 -9 32
14. St.Pölten Juniors 30 -22 27
15. FC Stadlau 30 -31 23
16. Schwechat 30 -58 10

WERDE MITGLIED

Werde Teil des Mythos!

FANSHOP

Hol dir dein Trikot!