Open In App
19.08.2017
tipico Bundesliga, Profis

"Ein Sieg am Samstag wäre jetzt sehr wichtig für uns"

Mit einer schlechten Nachricht starten wir ins anstehende Spielwochenende: Mittelfeldspieler Philipp Malicsek erlitt im Training einen Muskelriss im Adduktorenbereich und wird unserer Mannschaft mehrere Monate fehlen. Leider weiterhin, somit, denn der 20-jährige kämpfte sich erst in den letzten Wochen nach einer hartnäckigen Verletzung wieder in den Traininsgbetrieb zurück. Auch an dieser Stelle eine schnelle Genesung!

Zudem wurde auf unserer Pressekonferenz von Geschäftsführer Wirtschaft Christoph Peschek die leidige Causa des Werfens von Gegenständen auf das Spielfeld thematisiert. Die Stellungnahme findet ihr hier bei uns auf SK Rapid-TV ab 7:30 zur Nachschau.

Dann konnte der Fokus auf das rein Sportliche gerichtet werden. Und da hat es die anstehende Partie der 5. Runde ordentlich in sich, wenn wir am Samstag Nachmittag auf den SK Sturm treffen werden (Anpfiff im Allianz Stadion um 16:00 Uhr, live auf SKY und via SK Rapid-Ticker mitzuverfolgen). Mit Freitag waren rund 19.400 Karten verkauft, in Hütteldorf wird beste Stimmung vorherrschen und sie somit den richtigen Rahmen für ein hoffentlich ebenso packendes Spiel bieten. "Es gibt nichts Schöneres, als wenn der Tabellenführer zu uns kommt. Sturm reist mit einem großen Selbstvertrauen an, und dieses wollen wir hier bei uns brechen", kündigt Trainer Goran Djuricin an: "Von den bisherigen acht Halbzeiten in den vier Liga-Spielen sind wir in sechs gut aufgetreten. Da werden wir versuchen, anzuschließen."

Natürlich hat man im grün-weißen Lager noch etwas die Niederlage vom letzten Wochenende im Kopf, als wir in der Südstadt eine empfindliche Niederlage einstecken mussten. "Da sind wir selbstkritisch genug, um zu wissen, dass das nicht genug war", weiß Stefan Schwab: "Jetzt werden wir aber alles dafür geben, damit uns am Samstag ein Sieg gelingt. Ein Sieg wäre sehr wichtig für uns, damit wieder Ruhe einkehrt, und wir an Sturm von den Punkten her aufschließen." Aktuell liegen die Grazer immerhin schon sieben Zähler vor uns, der Vorsprung soll nach dem anstehenden Spielwochenende nicht noch größer werden. "Keine schlaflosen Nächte" hat auch Geschäftsführer Sport Fredy Bickel wegen den letzten Wochen: "Klar, dass wir mit dem Saisonstart nicht ganz zufrieden waren. Aber wir wollen unseren Weg weiterführen und ich bin überzeugt, dass wir wieder erfolgreicher reüssieren werden."

Für die anstehende Aufgabe gegen Sturm könnte es auch zu einem langersehnten Comeback von Philipp Schobesberger kommen. "Er ist schon sehr weit und dadurch besteht die Möglichkeit, dass er im Kader stehen wird", fügt Goran Djuricin hinzu. Neben den Langzeitverletzten Christopher Dibon und Philipp Malicsek (siehe oben) fehlen weiterhin noch Ivan Mocinic, der behutsam bei SK Rapid II aufgebaut werden soll und Tamas Szanto nach seiner Operation.

Sonst blickt alles zuversichtlich dem anstehenden Aufeinandertreffen entgegen. "Wir müssen uns einfach zutrauen, als Sieger vom Platz zu gehen", spricht Stefan Schwab als Kapitän klare Worte: "Von den bisherigen Leistungen her, hätten wir deutlich mehr verdient, als die bisherigen Punkte." Jetzt gibt es die nächste Chance, sich wieder in die richtige Richtung zu bewegen!

Zur An- und Abreise empfehlen wir wie immer die Öffentlichen Verkehrsmitteln, die Wiener Linien (Jahreskarte von Rapid gilt als Fahrschein für die An- und Abreise)  oder die WESTbahn - unser Teampartner bietet wie immer einen Sondertarif (WESTfan-Ticket) - Buchung exklusiv und alle weiteren Infos unter www.westbahn.at/skrapid

tipico Bundesliga, 5. Runde:
SK Rapid - SK Sturm Graz
Samstag, 19. August 2017
Anpfiff: 16:00 Uhr
Einlass: 14:30 Uhr

Link: Statistik zum Spiel | Karten-VVK-Infos zu den nächsten Partien

(gub)

Umfrage

Gelingt unserer Mannschaft am Samstag gegen Sturm der erste Heimsieg in der Bundesliga-Saison 2017/18?
Anzahl der Stimmen: 383
Nein, es gibt wieder ein Remis.
13%
Ja, nach zwei 2:2 wird der Bann gebrochen!
51%
Nein, es setzt eine Niederlage.
36%

Die Pressekonferenz vor dem Spiel

Cookie Settings