25.08.2017 22:15
SK Rapid II, RLO, FCM Traiskirchen

Rapid II gewinnt in Traiskirchen

Wichtig: der zweite Sieg der Saison!

Nach dem wichtigen Heimsieg gegen die Vienna, den ersten in dieser Saison, hieß es nun nachlegen. Den Schwung aus der letzten Partie mitnehmen, um auch in Traiskirchen drei Punkte einzufahren. Leicht sollte es jedoch nicht werden, denn die Niederösterreicher waren bisher in der noch jungen Saison ungeschlagen.

Perfekter Start für Rapid

Doch die Mannschaft von Muhammet Akagündüz startete besser in die Begegnungen und bekam nach fünf Minuten einen Handelfmeter zugesprochen. Aleksandar Kostic (6.) legte sich den Ball zurecht und verwertete sicher mit einem Heber in die linke Ecke – 1:0! Sein fünfter Saisontreffer im fünften Spiel! Wenig später hätte Kapitän Denis Bosnjak (10.) nach Maßflanke von Christian Ehrnhofer nachlegen können, seine Direktabnahme viel jedoch zu zentral aus. Trotz des guten Starts überließ Rapid im weiteren Verlauf den Gastgebern das Spielgeschehen, die sich ihre ersten Halbchancen erarbeiten. Die Folge war der Ausgleich in der 23. Minute: Flanke von der rechten Seite auf Randak (23.), der völlig allein stand und via Volley auf gleich stellte.

Mujakic nimmt Maß

Das Tor rüttelte die grün-weiße Auswahl wieder wach und das Spiel begann wieder von vorne. Plötzlich fanden wir wieder unsere Chancen vor und Bosnjak wurde in der 29. Minute knapp vor der Strafraumgrenze gelegt. Armin Mujakic (30.) nahm die Position ein und schlenzte den Ball an der Mauer vorbei ins Tormanneck – 2:1. Rapid blieb dran und wollte vor der Pause noch einen weiteren Treffer erzielen. Aber Ex-Rapid II-Tormann Zsolt Ratkai hatte etwas dagegen und leitete den Volley von Mujakic (42.) mit einer überragenden Parade über die Latte. So bleib es bei diesem Zwischenergebnis.

 

Trainer Muhammet Akagündüz sah Phasenweise ein gutes Spiel seiner Mannschaft.

Armin Mujakic mit einem sehr guten Spiel, musste auch viel einstecken.

Rapid II kommt besser aus der Kabine

Im zweiten Abschnitt waren es wieder die Hütteldorfer, die den Ton angaben und gute Möglichkeiten für ein weiteres Tor vorfanden – u.a. Paul Sahanek (49:) mit einem Lattentreffer, Mujakic (59.) mit einem Distanzschuss, Krenn (67.) und Bosnjak (70.) verziehen knapp. Doch mit Fortdauer der Partie übernahmen die Hausherren das Kommando, mühten sich allerdings wirklich gefährlich zu werden. Die beste Möglichkeit hatten die Niederösterreicher nach einem Freistoß (79.), der verlängert wurde. Doch dieser ging an allen vorbei, auch knapp am Tor.

Bosnjak setzt den Schlusspunkt

Das Spiel wurde nun immer hektischer, auch aufgrund der zunehmenden Fouls auf beiden Seiten. Unsere Mannschaft versuchte Ruhe zu bewahren, doch das gelang nicht im erforderten Maß. Mit dem letzten Angriff setzte Rapid jedoch den Deckel drauf: einen der schnell gespielten Konter schloss Bosnjak (90+4.) trocken zum 3:1-Endstand ab. Auswärtssieg!  

Regionalliga Ost, 5. Runde:
FCM Traiskirchen – SK Rapid II 1:3 (1:2)
Torfolge: 0:1 Kostic (6.), 1:1 Randak (23.), 1:2 Mujakic (32.), 1:3 Bosnjak (90+4.)

Rapid II: Haas; Müldür, Dober, Pfeifer; Bosnjak; Ehrnhofer, Kostic, Felber, Leovac; Arase, Mujakic

(cw)

 

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. FC Mannsdorf-Großenzersdorf 6 +8 18
2. ASK Ebreichsdorf 7 +9 17
3. SK Rapid II 6 +12 16
4. Wiener Sport-Club 7 +10 15
5. SC Neusiedl am See 1919 7 +7 15
6. SG Stripfing/Angern 7 +8 11
7. SC Wiener Neustadt 7 -3 10
8. ASK-BSC Bruck/Leitha 7 -2 9
9. Wiener Linien 7 -5 9
10. Draßburg 7 -9 9
11. FCM ProfiBox Traiskirchen 7 -5 7
12. SV Sparkasse Leobendorf 7 -12 6
13. FC Mauerwerk 6 -2 4
14. Mattersburg Amateure 7 -4 4
15. Admira Juniors 7 -5 4
16. Wiener Viktoria 6 -7 3

WERDE MITGLIED

Werde Teil des Mythos!

FANSHOP

Offizieller Online Shop