01.10.2017 18:24
SK Rapid II, RLO, Admira Juniors

Der dritte Streich in Folge, seit sieben Runden ungeschlagen

Mujakic mit dem Doppelpack - Bravo!

Im letzten Spiel der 10. Runde in der Regionalliga Ost traf unsere Mannschaft im Bundessport- und Freizeitzentrum Südstadt auf die Admira Juniors. Mit einem ganz klaren Ziel, nämlich den positiven Trend fortzusetzen. Dementsprechend selbstbewusst ging die grün-weiße Auswahl in dieses Duell.

Keles mit der frühen Führung

Rapid startete aggressiv, einem guten Pass auf den rechten Flügel, wo Ceyhun Tüccar aufzog und eine gute Flanke in den Strafraum schlug. Dort befand sich in guter Position Eren Keles (1.), dessen Kopfball jedoch über das Tor ging. Der zweite Versuch war allerdings von Erfolg gekrönt: Andreas Dober schlug einen langen angeschnittenen Ball in den Strafraum, bei dem sich Verteidigung und Tormann der Juniors uneinig waren, und Keles (7.) traf per Direktabnahme am Fünfereck – 1:0! Das Team von Trainer Muhammet Akagündüz knüpfte zweifellos an die zuletzt gezeigten Leistungen an. Als nächstes probierte sich Tüccar (14.) mit einem Freistoß auf die kurze Ecke, traf jedoch nur das Außennetz.

Elfmeter bringt Ausgleich für die Admira

Die Gastgeber blieben in den Anfangsminuten unauffällig und fanden meist nur über Eckbälle den Weg vor unser Tor. Aber auch in diesen Situationen behielt unsere Mannschaft die Ruhe und den Überblick. Nach 29 Minuten hätte Armin Mujakic (29.) erhöhen können, doch sein Kopfball verpasste knapp das Tor der Niederösterreicher. Dann doch der erste gute Angriff der Juniors und einem Zweikampf im Strafraum zwischen Pfeifer und Hausjell, bei dem der Südstädter zu Fall kam. Der Schiedsrichter gab Foul und Elfmeter, den Saravanja (31.) locker zum 1:1-Ausgleich verwertete. Am Spiel änderte sich nichts, Rapid blieb weiter klar besser und ging kurz vor der Pause erneut in Führung. Über Dober kam der Ball in den Strafraum, Kostic legte ab und Mujakic (45.) traf via Unterlatte zur neuerlich verdienten 2:1-Führung.

 

Kein Vorbeikommen, nur aus Standards wurde die Admira gefährlich.

Keles trifft erneut bei Rapid II.

Mujakic legt nach dem Seitenwechsel nach

Gerade fünf Minuten waren in der Südstadt gespielt, da steckte Bosnjak mit Übersicht auf Mujakic (51.) durch, der problemlos auf 3:1 erhöhte. Wenig später verfehlte Tüccar (53.), nach Thurnwald-Zuspiel, nur knapp! Rapid machte also genau dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. So auch das Spiel der Admira, die wenn über lange Bälle agierten und auf Konter lauerten. Doch spätestens bei unserer Dreierkette mit Müldür, Dober und Pfeifer war Endstation. Mit Fortdauer verlor die Partie etwas an Tempo, zudem agierte unsere Mannschaft nicht konsequent genug vor dem Tor.

Anschlusstreffer der Gastgeber reicht nicht

Über einen Freistoß fanden die Niederösterreicher schlussendlich auch die erste gute Möglichkeit im zweiten Abschnitt vor und schlugen eiskalt zu! Basara (81.) verwandelte sicher von der Strafraumgrenze. Viel passierte am Ende nicht mehr, sodass Rapid II nun seit mittlerweile sieben Runden ungeschlagen ist – 5 Siege, 2 Unentschieden – der dritte Sieg in Folge! Ganz stark Rapidler!

Regionalliga Ost, 10. Runde:
Admira Juniors – SK Rapid II 2:3 (1:2)
Torfolge: 0:1 Keles (7.), 1:1 Saravanja (31., FE), 1:2 Mujakic (45.), 1:3 Mujakic (51.), 2:3 Basara (81.)

Rapid II mit: Haas; Müldür, Dober, Pfeifer; Bosnjak ©; Thurnwald, Tüccar (90+1. Küssler) Kostic, Kuen (62. Leovac); Keles (74. Sahanek), Mujakic.

Fotos: © Richard Cieslar

(cw)

 

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
0. ASK Ebreichsdorf 0 0 0
0. ASK-BSC Bruck/Leitha 0 0 0
0. Admira Juniors 0 0 0
0. Draßburg 0 0 0
0. FC Mannsdorf-Großenzersdorf 0 0 0
0. FC Mauerwerk 0 0 0
0. FCM ProfiBox Traiskirchen 0 0 0
0. Mattersburg Amateure 0 0 0
0. SC Neusiedl am See 1919 0 0 0
0. SC Wiener Neustadt 0 0 0
0. SG Stripfing/Angern 0 0 0
0. SK Rapid II 0 0 0
0. SV Sparkasse Leobendorf 0 0 0
0. Wiener Linien 0 0 0
0. Wiener Sport-Club 0 0 0
0. Wiener Viktoria 0 0 0

WERDE MITGLIED

Werde Teil des Mythos!

FANSHOP

Offizieller Online Shop