29.10.2017 19:29
SK Rapid II, RLO, FC Stadlau

Volles Dutzend: Rapid II seit 12 Spielen ungeschlagen

Keles zog oft über die rechte Seite auf und war nur schwer unter Kontrolle zu bringen.

Der starke Wind, zudem das schlechte Wetter an den Tagen zuvor, machten es fraglich ob heute überhaupt ein Spiel in Hütteldorf stattfinden konnte. Zumal auch viele Spiel in der Regionalliga Ost abgesagt wurden. Aber der Rasen auf West1 im Trainingszentrum Allianz Stadion war problemlos bespielbar, weshalb dem Anpfiff auch nichts im Weg stand.  

Rapid dominiert das Spielgeschehen

Doch gleich zu Beginn der ersten Halbzeit gab es eine kurze Schrecksekunde bei den jungen Hütteldorfern: Atan (2.) traf nach einer Unachtsamkeit in unserer Defensive nur die Außenstange! In weitere Folge war es allerdings eine klare Angelegenheit. Mit dem starken Wind im Rücken attackierte Rapid II weit in der gegnerischen Hälfte und zwang die Gäste zu Fehlern in der eigenen Hälfte. So auch in der 7. Minute: Balleroberung im Mittelfeld, Aleksandar Kostic machte das Spiel sofort schnell und steckte perfekt auf Armin Mujakic (7.) durch, der den Ball im Tor unterbrachte. Die Fahne des Linienrichters war jedoch oben, kein Tor.

Grün-Weiß mit drei Latten-Treffern

Unsere Mannschaft rannte weiter an und fand durch Denis Bosnjak (16.) die Riesen-Chance vor. Der Kapitän vergab jedoch aus kurzer Distanz. Wenig später traf Mert Müldür (19.) nach einem Eckball nur die Latte. Aber die jungen Hütteldorfer ließen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und erarbeiteten sich Chance um Chance. Doch vorerst rettete bei einem Kopfball von Andreas Dober (31.) nochmals die Latte. Zum dritten Mal in kurzer Zeit traf Andreas Kuen mit einem Freistoß das Aluminium, allerdings verwandelte Patrick Obermüller (34.) per Nachschuss. Unser Verteidiger stand perfekt und musste nur noch den Fuß hinhalten – 1:0! Tormann Neckam hielt kurz vor der Pause die knappe Führung fest, den Kostic (45.) nahm den Eckball von Kuen direkt.

 

Mujakic traf, sein Treffer zählte jedoch nicht.

Nach der Pause hatte unsere Defensive sehr viel zu tun.

Stadlau kommt besser aus der Kabine

Mit Wiederanpfiff waren plötzlich die Gäste am Drücker. Zwar dauerte es bis sich nennenswerte Möglichkeiten ergaben – Eichinger (49.) probierte es zu Beginn mit einem Freistoß, aber Rapid tat sich sichtlich schwer und machte sich zudem das Leben schwer. Viele Fehlpässe und Ballverluste trugen ihres im zweiten Abschnitt dazu bei, dass unsere Mannschaft nicht mehr so richtig ins Spiel fand. Geduldig näherten sich die Gäste unserem Tor und fanden in der 66. Minute die Chancen zum Ausgleich durch Atan und Eichinger vor. Nach einem Haken im Strafraum hätte es Atan selbst machen müssen, doch der Stadlauer legte nochmal quer auf Eichinger (66.), den unser Schlussmann Belmin Jenciragic jedoch am Abschluss hindern konnte.

Rapid lässt weiter die Zügel schleifen

Rapid wurde nur noch durch vereinzelte Konter gefährlich, spielte dieses aber meistens nicht entschlossen zu Ende. So fanden die Pässe in den Rückraum von Keles (69., 72.) keinen Abnehmer. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und brachten frische Spieler für die Schlussoffensive. Nach einem Angriff über unsere rechte Seite war es Abwehrchef Andreas Dober, der den Schuss von Hörmayer (79.) im Strafraumzentrum noch entscheidend blockte. Im Gegenzug erlöste uns Kostic (81.) nach gutem Zuspiel von Keles mit dem 2:0! Die Freude währte jedoch nur kurz, denn wenige Sekunden nach Wiederanpfiff blieb dem Schiedsrichter keine andere Möglichkeit als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen, nachdem Atan im Strafraum gefoult wurde. Eichinger (84.) verwandelte den Strafstoß sicher in die linke untere Ecke – 2:1. Dabei blieb es schlussendlich aber auch und Rapid II feierte seinen achten Saisonsieg. Zudem hält die Serie weiter und das Team von Trainer Muhammet Akagündüz ist seit mittlerweile 12 Runden ungeschlagen.

Regionalliga Ost, 15. Runde:
SK Rapid II – FC Stadlau 2:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Obermüller (34.), 2:0 Kostic (81.), 2:1 Eichinger (84., FE)

Rapid II mit: Jenciragic; Müldür, Dober, Obermüller; Bosnjak ©, Szanto (79. Leovac); Arase (67. Sahanek), Keles, Kostic, Kuen; Mujakic (63. Heinicker).

Fotos: Richard Cieslar

(cw)

 

 

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. FC Mannsdorf-Großenzersdorf 6 +8 18
2. ASK Ebreichsdorf 7 +9 17
3. SK Rapid II 6 +12 16
4. Wiener Sport-Club 7 +10 15
5. SC Neusiedl am See 1919 7 +7 15
6. SG Stripfing/Angern 7 +8 11
7. SC Wiener Neustadt 7 -3 10
8. ASK-BSC Bruck/Leitha 7 -2 9
9. Wiener Linien 7 -5 9
10. Draßburg 7 -9 9
11. FCM ProfiBox Traiskirchen 7 -5 7
12. SV Sparkasse Leobendorf 7 -12 6
13. FC Mauerwerk 6 -2 4
14. Mattersburg Amateure 7 -4 4
15. Admira Juniors 7 -5 4
16. Wiener Viktoria 6 -7 3

WERDE MITGLIED

Werde Teil des Mythos!

FANSHOP

Offizieller Online Shop