04.01.2018 12:28
Verein, Profis

Philipp Prosenik wechselt zur SV Ried

Philipp Prosenik unterschreibt bei seinem neuen Verein

Am Freitag wird Stürmer Philipp Prosenik wie an dieser Stelle bereits avisiert seinen bis Sommer 2018 laufenden Vertrag beim SK Rapid auflösen. Heute gab sein künftiger Klub bereits eine Einigung bekannt und so wird der 24jährige Wiener in Zukunft und bis Sommer 2020 beim Tabellenführer der Sky Go Erste Liga, der SV Ried, engagiert sein. In einer Aussendung wird "Prosi" von den Innviertlern, die am 28. Februar (20.30 Uhr) im Rahmen des UNIQA ÖFB Cup-Viertelfinales im Allianz Stadion gastieren werden wie folgt zitiert: „Manager Fränky Schiemer und Trainer Lassaad Chabbi haben mir den Wechsel zu Ried sehr schmackhaft gemacht. Ried bietet mir die besten Voraussetzungen, um wieder Fuß zu fassen und gute Leistungen bringen zu können. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann, um das Ziel, den Aufstieg in die Bundesliga, zu schaffen. Für mich ist Ried der große Favorit auf den Titel“, sagt Neuzugang Philipp Prosenik. 

Philipp Prosenik entstammt den grün-weißen Nachwuchs und kam nach Engagements bei Jugendteams von Chelsea und AC Milan im Herbst 2013 wieder zu seinem Stammverein retour. In den Saisonen 2014/15 und 2015/16 sowie der aktuellen Spielzeit bestritt der mehrfache ÖFB-Nachwuchsteamspieler insgesamt 60 Pflichtspiele (44 Bundesliga, 6 ÖFB-Cup und 10 Europacup) für die Rapid-Profis und brachte es dabei auf zehn Treffer (8 Meisterschaft, 2 ÖFB-Cup). 2016/17 war er als Leihspieler beim Wolfsberger AC engagiert und brachte es dabei in 34 Pflichtspielen auf respektable sieben Treffer (alle Bundesliga).

Der SK Rapid wünscht seinem langjährigen Spieler nur das Beste für seine weitere Laufbahn.

 

Das wichtige letzte Pflichtspieltor für Rapid gelang Philipp Prosenik beim Remis gegen Mattersburg am 9. Dezember. Am 28. Februar gastiert er mit seinem Neo-Verein im Cup-Viertelfinale wieder im Allianz Stadion

 

Umfrage

Alle Umfragen

Wer ist Dein Rapidler des Jahres 2017?

Anzahl der Stimmen: 7695
Stefan SCHWAB
40%
Stephan AUER
1%
JOELINTON
1%
Thomas MURG
3%
Giorgi KVILITAIA
0%
Louis SCHAUB
7%
Mario SONNLEITNER
1%
Mario PAVELIC
0%
Richard STREBINGER
7%
Steffen HOFMANN
7%
Boli BOLINGOLI
5%
Maximilian HOFMANN
0%
Tobias KNOFLACH
1%
Thomas SCHRAMMEL
0%
Tamas SZANTO
0%
Maximilian WÖBER
2%
Dejan LJUBICIC
14%
Philipp SCHOBESBERGER
7%
Christopher DIBON
0%
Lucas GALVAO
2%
Andreas KUEN
0%
Veton BERISHA
0%
Arnor Ingvi TRAUSTASON
0%
Eren KELES
0%
Manuel THURNWALD
0%
Christoph SCHÖSSWENDTER
0%
Matej JELIC
0%
Thanos PETSOS
0%
Philipp MALICSEK
0%
Philipp PROSENIK
1%