28.02.2018 22:47
UNIQA ÖFB Cup, Profis, Spielbericht

2:1, Spiel gedreht: Rapid steigt ins Halbfinale auf!

Zur Rapid-Viertelstunde: Joelinton verwandelte zum 1:1!

Angekündigte Extreme finden meist nicht statt, und so stellte sich die große, angekündigte Eiseskälte mit bis zu -14 Grad am Mittwoch Abend zu Beginn auch (noch) nicht ein. Aber ja, es war extrem kalt, und ja, da mussten alle im Allianz Stadion durch. 7200 Fans waren schlussendlich gekommen und wollten Rapids Aufstieg gegen die SV Ried sehen - es wäre der erste Cup-Aufstieg im vierten Duell mit den Innviertlern. 

Im Vergleich zum ersten Teil des Oberösterreich-Doppels, beim 2:0 gegen den LASK, gab es in unserer Startaufstellung eine Änderung: Lucas Galvao ersetzte nach seiner Gelb-Sperre Mario Sonnleitner. Von Beginn weg machte Rapid Druck, wollte klar an die Leistung vom Wochenende anknüpfen - und fand die ersten Möglichkeiten vor. Nach einem Murg-Freistoß kam Joelinton zum Kopfball, Tormann-Routinier Gebauer hielt (9.). Dann war es wieder unser Brasilianer, dessen Schuss vom Sechszehner aber drüber zog (11.). Im durchaus flotten Spielgeschehen wäre danach fast das erste Tor gefallen: Nach einer Ecke kam Galvao zum Kopfball, Gebauer blieb aber stehen und parierte so (30.).

Immer wieder stellten sich Halbchancen für uns ein. Meistens über den beweglichen Joelinton, der einmal komplett verzog (39.), nachdem er bei einer Kopfballvorlage keinen Abnehmer fand. Alles stellte sich schon auf die Führung ein – die aber plötzlich den Gästen gelang. Tormann Richard Strebinger war zu übereilt aus dem Tor gekommen, es kam zum Kontakt mit Stürmer Chabbi und den fälligen Elferpfiff. Im 1:1-Duell ließ der Rieder Wießmeier Strebinger keine Chance, mit einem 0:1 ging es in die Pause.

 

Hoch hinaus: Rapid erreicht auch heuer wieder das Halbfinale!

Für die zweite Hälfte wechselte Trainer Goran Djuricin: Mario Sonnleitner kam für Max Hofmann, der Kapitän musste mit Leistenbeschwerden ausgewechselt werden. Die Führung tat den Innviertlern aber sichtbar gut, denn nun stellten sich klare Spielvorteile aufseiten der Gäste ein. Die auch erhöhen hätten können: Strebinger parierte aber gut gegen einen gefährlichen Durmus-Schuss im 1:1-Duell (52.), und zu unserem Glück konnte auch Fröschl eine abgefälschte Chabbi-Flanke nicht per Kopf im leeren Tor verwandeln (55.). Wieder folgte eín Wechsel, diesmal kam Tamas Szanto für Dejan Ljubicic.

Die nächste Topchance fand wieder die SV Ried vor, als Ex-Rapidler Philipp Prosenik im Strafraum frei zum Schuss kam, aber überhastet verzog (68.). Die Rieder waren dem zweiten Tor näher, aber diesmal schwang das Pendel zu unseren Gunsten aus. Boli Bolingoli flankte, Wießmeier fuhr den Arm aus, wieder Elfmeter, diesmal aber für uns. Joelinton trat an und verwandelte zur Rapid-Viertelstunde sicher - 1:1 (75.)! Unser erleichterter Jubel war gerade erst verhallt, da drehte unsere Mannschaft das Spiel: Eine Flanke von Murg köpfelte Gio Kvilitaia ins kurze Eck - 2:1 (77.)!

In der letzten Viertelstunde vergab Rapid die Chance, das Match schlussendlich für sich zu entscheiden und so mussten wir bis in die Nachspielzeit zittern, wo Chabbi noch einen Kopfball über unser Gehäuse setzte. Sei's drum, der Sieg und der damit verbundene Aufstieg waren unser! Die Auslosung für das Halbfinale erfolgt nun am Wochenende, in "Sport am Sonntag" - und wir sind unserem Ziel, dem Cup-Finale in Klagenfurt, wieder einen Schritt näher gekommen!

(gub)

 

UNIQA ÖFB Cup, Viertelfinale:
SK Rapid - SV Ried 2:1 (0:1)
Allianz Stadion, 7.200 Zuschauer, Schiedsrichter Hameter

Tore: 0:1 Wießmeier (45.+1; Foulelfmeter), 1:1 Joelinton (75., Handelfmeter), 2:1 Kvilitaia (77.);

SK Rapid: Strebinger - Auer, M. Hofmann (46. Sonnleitner), Galvao, Bolingoli - Ljubicic (58. Szanto), Petsos - Murg, Joelinton, Schobesberger - Kvilitaia (91. Mujakic);

SV Ried: Gebauer - Kerhe, Haring, Boateng, Marcos - Wießmeier (89. Takougnadi), Grabher - Walch (66. Ziegl), Fröschl (63. Prosenik), Durmus - Chabbi;

Gelb: Petsos, M. Hofmann;


 

Die Stimmen zum Spiel


 

Aufzeichnung der offiziellen Pressekonferenz

 

Umfrage

Alle Umfragen

Wer war Euer Man of the Match beim 2:1 gegen die SV Ried?

Anzahl der Stimmen: 297
(1) Richard STREBINGER
14%
(3) Lucas GALVAO
1%
(5) Boli BOLINGOLI
6%
(6) Mario SONNLEITNER
1%
(7) Philipp SCHOBESBERGER
0%
(13) Giorgi KVILITAIA
27%
(18) Tamas SZANTO
2%
(19) Thomas MURG
22%
(20) Maximilian HOFMANN
0%
(24) Stephan AUER
2%
(34) JOELINTON
20%
(39) Dejan LJUBICIC
1%
(46) Armin MUJAKIC
2%
(55) Thanos PETSOS
2%