07.04.2018 20:46
Profis, tipico Bundesliga, Spielbericht

Aufgabe erledigt: Heimsieg gegen St. Pölten

Kampf, aber auch oftmals Krampf: Rapid holte drei Punkte in einem zähen Duell mit St. Pölten.

Die Umstände, unter denen das Heimspiel gegen St. Pölten am Samstag Abend über die Bühne ging, waren außergewöhnlich: Block West und Nord-Tribüne aufgrund des bestätigten Bundesliga-Urteils gesperrt und die gewohnt gute Stimmung kam diesmal aus dem Gästesektor, wo unsere aktive Fanszene stattdessen Platz gefunden hatte. Joelinton verletzt, Dejan Ljubicic gesperrt und Manuel Thurnwald wieder auf rechts hinten von Beginn an - das gab es von Kaderseite Neues. Wie schon Thomas Murg am Freitag auf der Pressekonferenz angesprochen hatte, wollte man sich vor allem auf eines konzentrieren: Den dritten Sieg in Folge einzufahren!

Und das sollte gegen das Schlusslicht auch gelingen, machte Rapid doch da weiter, wo man in den letzten Wochen aufgehört hatte: St. Pölten misslang ein kontrolliertes Herausspielen von hinten, der Abpraller kam zu Giorgi Kvilitaia, der in den Strafraum zog, aber von Goalie Riegler gefoult wurde - Elfmeter! Unser Stürmer trat selbst an, verwandelte und bejubelte das 1:0 direkt vorm - grün-weißen - Gästesektor (6.)! An diesem Bild sollte sich im weiteren Spielverlauf nicht viel ändern: Unsere Angriffe rollten auf das Gehäuse des SKN, viel lief über die Seiten mit Thurnwald und Boli Bolingoli. Letzterer setzte etwa eine gute Flanke, Louis Schaub kam aus dem Hinterhalt und köpfelte übers Tor (hier wurde auf Abseits von Kvilitaia entschieden, Schaub selbst war aber nicht in Abseitsposition). Unser Nationalteamspieler tankte sich in der nächsten Szene auch gut auf der Seite durch, seine Flanke fand den Kopf von Kvilitaia, der aber Goalie Riegler anköpfelte (26.). Und nach einem weiten Ball von Max Hofmann auf Stefan Schwab kam der Kapitän im Strafraum zum Abschluss, Goalie Riegler war aber gut herausgelaufen und parierte (41.). Einziges Manko nach einer sonst recht ruhigen Halbzeit: Wir hätten zur Pause auch schon höher führen können.

 

Wieder Elfmeter, wieder drin - den zweiten verwandelte Stefan Schwab.

Gio Kvilitaia brachte mit seinem Elfmeter Rapid zu Beginn in die Spur.

Also ging es so weiter: Schöner Angriff über mehrere Stationen, der Ball wurde in die Mitte geschlagen, wo Kvilitaia mit der Ferse auf Murg ablegte, dieser aber übers Tor hob (47.). In der durch die Bank einseitigen Partie hatte Rapid weiter die Vorteile auf seiner Seite und war dem zweiten Treffer immer näher - wie etwa bei einem sich aufs Tor senkenden Kopfball von Max Hofmann, der ans Obernetz ging (58.). Das 2:0 brachte dann aber neuerlich ein Elfmeter: Nach einer Hereingabe sprang der Ball Innenverteidiger Diallo auf den Arm, Schiedsrichter Eisner zeigte auf den Punkt. Diesmal verwandelte Stefan Schwab sicher, zweimal sogar, weil der Elfmeter wiederholt werden musste - 2:0 (67.)! Weiter setzte unsere Mannschaft aber alles daran, auch aus dem Spiel heraus ein Tor zu erzielen, und war dem Unterfangen wieder nahe: Eine Hereingabe von Schaub brachte Murg aus kurzer Distanz leider nicht im Netz unter, gehalten (71.).

Aus dem Nichts wachte aber der Letzte plötzlich auf: Zuerst ging ein Schlenzer von Schütz Richtung Kreuzeck knapp drüber (74.), dann stellte Vucenovic nach einem Konter und einem langen Pass per Flachschuss auf 1:2 (75.). Das verunsicherte Rapid kurioserweise: Vucenovic kam aus spitzem Winkel zum Schuss, Goalie Strebinger parierte mit einer Fußabwehr (77.), beim folgenden Eckball köpfelte Diallo vorbei (78.) - gefährliche Situationen! Auch, als sich unser Richi Strebinger ganz lang machen musste bei einem hohen Ball von Rasner und ihn noch über die Latte drehte (87.).

Jubel brandete am Ende auf, denn der Ehrenkapitän Steffen Hofmann kam noch zu einem Einsatz (für Louis Schaub) und dann war Schluss: Unsere Mannschaft kam zum dritten Sieg in Folge und das war an diesem Spieltag das Wichtigste. Denn nächste Woche wartet bereits wieder ein Derby! RAPID!! 

(gub)

 

tipico Bundesliga, 29. Runde
SK Rapid - SKN St. Pölten 2:1 (1:0)
Allianz Stadion, 9.200 Zuschauer, SR Eisner

Torfolge: 1:0 Kvilitaia (6., Elfmeter), 2:0 Schwab (67., Elfmeter), 2:1 Vucenovic (75.);

SK Rapid: Strebinger - Thurnwald, M. Hofmann, Galvao, Bolingoli - Petsos, Schwab - Schobesberger (63. Berisha), Murg (82. Kuen), Schaub (91. S. Hofmann) - Kvilitaia;

St. Pölten: Riegler - Stec, Huber, Diallo, Luan, Mehmedovic - Atanga, Rasner, Hofbauer, Schütz - Riski (46. Vucenovic);

 

Umfrage

Alle Umfragen

Wer war Euer Man of the Match beim 2:1-Heimsieg gegen St. Pölten?

Anzahl der Stimmen: 282
(1) Richard STREBINGER
11%
(3) Lucas GALVAO
2%
(5) Boli BOLINGOLI
2%
(7) Philipp SCHOBESBERGER
1%
(8) Stefan SCHWAB
24%
(9) Veton BERISHA
1%
(10) Louis SCHAUB
4%
(11) Steffen HOFMANN
23%
(13) Giorgi KVILITAIA
7%
(19) Thomas MURG
2%
(20) Maximilian HOFMANN
1%
(27) Andreas KUEN
1%
(38) Manuel THURNWALD
20%
(55) Thanos PETSOS
1%

Die nächsten Termine

Alle News

SK Rapid II - Wiener Viktoria

West 1
 2019-08-23  19:00

5. Runde: SK Rapid - LASK

Allianz Stadion
 2019-08-24  17:00

SK Rapid II - Admira Juniors

West 1, Trainingszentrum Allianz Stadion
 2019-08-27  19:00

SK Rapid II - SV Leobendorf

West 1, Trainingszentrum Allianz Stadion
 2019-08-30  19:00

6. Runde: FK Austria - SK Rapid

Generali Arena
 2019-09-01  17:00