29.09.2018 20:26
Profis, Bundesliga, SKN St. Pölten, Spielbericht

Heimniederlage gegen St. Pölten

Rapid mühte sich, konnte die wenigen Chancen aber nicht im Tor unterbringen.

Mit nahezu dergleichen Aufstellung wie zuletzt beim Cup-Aufstieg in Mattersburg unter der Woche startete Rapid ins Unterfangen Heimsieg: Der Überraschungsdritte der bisherigen Saison, SKN St. Pölten, war in Hütteldorf zu Gast und hier setzte Grün-Weiß alles auf drei Punkte, nachdem der letzte Heimerfolg in der Liga auch schon wieder einige Wochen hinter uns liegt. Mert Müldür (statt Stephan Auer) und Andrei Ivan (statt Veton Berisha) waren somit die einzigen Änderungen, und auf der Bank saß u.a. wieder Vizekapitän Christopher Dibon.

Unsere Mannschaft startete bemüht und durchaus dominanter als die Gäste. Nach einer Ecke köpfelte erstmals Müldür drüber (11.), und unser Rechtsverteidiger machte es ein paar Minuten gleich besser, als er nach einer Ecke von Thomas Murg erneut zum (platzierten) Kopfball kam, diesmal war aber Goalie Riegler rechts unten zur Stelle (20.). Die Gäste kamen nach einer halben Stunde erstmals gefährlich vor unser Gehäuse, wo Haas eine weite Flanke volley übernahm, aber deutlich drüber zielte – keine Gefahr (30.). Somit blieb Rapid am Drücker: Gute Flanke von Stefan Schwab auf Deni Alar im Fünfer, sein Kopfball aus kurzer Distanz fiel aber zu zentral aus und wurde gehalten (32.). Rapid versuchte es weiter, aber je länger die erste Halbzeit zu dauern schien, umso schwieriger schien für uns das Durchkommen. Im Gegenzug geschah vor der Pause sogar noch das: Doppelpass von Gartler und Ljubicic, dem Bruder unseres Mittelfelfspielers, der Ex-Rapidler wurde ideal in den Strafraum bedient und schloss mit einem satten Schuss unter die Latte aus schrägem Winkel ab – mit dem 0:1 ging es in die Pause (44.).

Auf Rapid TV: Zusammenfassung des Spiels

 

In Hälfte Zwei hatten wir da und dort noch Glück, dass St. Pölten nicht noch nachlegte.

In der zweiten Halbzeit wollte unsere Mannschaft zwar den Ausgleich erzwingen – so schoss Ivan mit der ersten Möglichkeit in Rücklage klar drüber (46.). Danach schien es aber nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der Gegner zu seinem zweiten Tor kam. So konnte Stürmer Pak scheinbar mühelos in unseren Strafraum ziehen und nur Goalie Strebingers Fußabwehr verhinderte das nächste Gegentor (50.). Bei einer Doppelchance, bei der Haas zum Schuss kam, war St. Pölten ebenso dem Tor nahe (54.), wie Foutas, der überhastet drübersetzte (55.). Nach einem harten Zusammenstoß blieb schließlich Knasmüllner liegen, für ihn kam Andrija Pavlovic ins Geschehen.

Und es wurde weiter bitter: Rapid stand viel zu offensiv, ließ sich von St. Pölten auskontern, bei einem dieser Angriffe zog Ivan mit Gelb-Rot nach Niederreißens des Gegenspielers den Kürzeren. Eine halbe Stunde war noch zu spielen und wir nur mehr zu zehnt – und mussten das 0:2 hinnehmen: Wieder so einer dieser ungehinderten Konterangriffe, Mislov bediente mit einem Lochpass Balic, der flach an Goalie Strebinger vorbeisetzte (64.). Mit dem nächsten Wechsel ersetzte Aleksandar Kostic Deni Alar. Zur Rapid-Viertelstunde kam Rapid schließlich noch einmal auf und fand zwei Gelegenheiten vor: Bei einer abgefälschten Direktabnahme von Müldür musste sich Riegler strecken (77.), dann setzte Ljubicic knapp neben die Stange (82.). Es blieb beim 0:2 und der damit verbundenen, herben Enttäuschung für Grün-Weiß.

Auf Rapid TV: Alle Videos von der Pressekonferenz und den Stimmen danach!

(gub)

 

tipico Bundesliga, 9. Runde:
SK Rapid - SKN St. Pölten 0:2 (0:1)
Allianz Stadion, 15.800 Zuschauer, SR Schörgenhofer

Tore: 0:1 Gartler (44.), 0:2 Balic (64.);

SK Rapid: Strebinger – Müldür (86. Berisha), Sonnleitner, Barac, Potzmann – D. Ljubicic, Schwab – Murg, Knasmüllner (59. Pavlovic), Ivan – Alar (72. Kostic);

St. Pölten: Riegler – Ingolitsch, Meisl, Luan, Drescher, Haas – Fountas (79. Luxbacher), Mislov, R. Ljubicic (90. Hofbauer) – Pak, R. Gartler (57. Balic);

Gelbe Karten: Müldür, D. Ljubicic; Drescher

Gelb-Rote Karte: Ivan (59./wiederholtes Foulspiel)

 

Kalender Download

  • 1*) Kalender-Abonnement, das bei Änderungen automatisch in ihrem Kalender aktualisiert wird
  • 2*) Ein einmaliger Download der ausgewählten Termine zum Importieren in ihren Kalender

Tabelle

Alle Spiele
Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 18 +30 48
2. LASK 18 +13 34
3. SKN St. Pölten 18 +3 29
4. Wolfsberger AC 18 +4 27
5. FK Austria Wien 18 +4 27
6. SK Sturm Graz 18 +5 26
7. TSV Hartberg 18 -8 23
8. SK Rapid 18 -8 20
9. SV Mattersburg 18 -11 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 -9 17
11. SCR Altach 18 -2 14
12. FC Admira 18 -21 11