02.10.2018 16:17
Verein, Didi Kühbauer, Profis

Didi Kühbauers Rückkehr: "Der Kreis schließt sich"

Man muss schon lange zurückgehen, um ein solches Medienaufgebot mit mehr als 14 TV-Stationen sowie gut 50 Journalisten im Pressekonferenzraum im Allianz Stadion zu zählen. In die Top 5 dessen kommt der erste Arbeitstag von unserem neuen Cheftrainer mühelos - Dietmar "Didi" Kühbauer kehrte nach mehr als 20 Jahren nach Hütteldorf zurück. Wo er früher unvergessliche Erfolge in einer legendären Mannschaft feierte, wird er nun die Geschicke auf der Trainerbank leiten. Kühbauer unterschrieb am Montagabend einen Vertrag bis Sommer 2021 und wird somit betraut, Rapid vor allem in der Liga wieder auf die Spur zu bringen.

Um seine grün-weiße Vergangenheit und den Stellenwert bei unserem Verein braucht man kein Versteckspiel machen, das hob auch Kühbauer hervor: "Jeder weiß um meine Zeit als Rapidler. Es ist eine unglaubliche Geschichte, dass sich der Kreis für mich schließt und ich wieder hier sein kann", so der 47-jährige: "Ich bin seit zehn Jahren als Trainer aktiv (bei Admira, WAC und schließlich St. Pölten), jetzt habe ich die Chance bekommen, meinen Herzensklub zu trainieren und möchte sie nützen, um Rapid wieder nach oben zu führen."

Auf RAPID TV: Die Auftakt-Pressekonferenz mit Didi Kühbauer in voller Länge!

 

Wenngleich die laut Geschäftsführer Sport Fredy Bickel "absolute Wunschlösung" die Situation richtig einzuschätzen weiß: "Auch mir ist klar, dass nicht gleich alles funktionieren wird, da wird es sicher auch Leerlauf geben. Aber wir arbeiten nicht für die nächsten zwei Wochen, sondern für Jahre, das muss jedem bewusst sein." Nach der Pressekonferenz stellte sich unser neuer Cheftrainer zusammen mit dem ebenso neu bestellten Assistenztrainer Manfred Nastl der Mannschaft vor, danach ging es bereits zur ersten Einheit auf den Plätzen beim Allianz Stadion. "Wichtig ist mir, die Spieler als Mensch kennenzulernen, wie sie ticken, ihre persönliche Seite", betont Kühbauer: "Ich kann in der kurzen Zeit in dieser englischen Woche kein Zaubersystem erfinden, aber wir nehmen jetzt den Druck heraus und schauen nach vorne." Prägnant auch dieser Satz: "Auch wenn ich Rapidler bin, muss ich Leistung abliefern, das ist die Aufgabe, die auf uns wartet. Ich werde jedenfalls alles hineinlegen in dieses Amt, damit wieder alle an uns glauben."

Nach einer kurzen Akklimatisierungsphase wird Didi Kühbauer jedenfalls gleich mit der ersten großen Aufgabe konfrontiert: Am Mittwoch macht sich Rapid auf in Richtung Glasgow, wo man am Donnerstagabend beim Rangers FC gastiert (Anpfiff: 21:00 Uhr MEZ, 20:00 Ortszeit, live auf Puls 4). Nicht mitmachen wird die Reise leider Max Hofmann, unser Innenverteidiger erlitt einen Außenbandriss im Knie und wird uns mehrere Wochen fehlen. Schnelle Besserung!

(gub)

 
 

RAPID TV

Die grün-weiße Videoplattform präsentiert von IMMOunited - jetzt Rapid schauen!

WHATSAPP

Jetzt zu unserem kostenlosen Service - den SK Rapid Whatsapp News - anmelden!

TICKETS

Jetzt online Karten sichern!

FANSHOP

Jetzt bequem online einkaufen!

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 22 +33 55
2. LASK 22 +21 46
3. SK Sturm Graz 22 +3 31
4. Wolfsberger AC 22 +1 30
5. FK Austria Wien 22 +1 30
6. SKN St. Pölten 22 -3 30
7. SV Mattersburg 22 -8 29
8. SK Rapid 22 -3 27
9. TSV Hartberg 22 -10 26
10. FC Admira 22 -16 21
11. SCR Altach 22 -2 18
12. FC Wacker Innsbruck 22 -17 17

Unser Leitbild