24.02.2019 23:55
Profis, tipico Bundesliga, Rapid TV

Die Stimmen zum Heimsieg über die Roten Bullen

Ein Fußballfest zum Auftakt in das Bundesliga-Jahr 2019 in Hütteldorf. Erstmals seit der Eröffnung des Allianz Stadions gelingt unserer Mannschaft ein Heimsieg gegen RB Salzburg und dieser war schlussendlich auch verdient. Tore von Veton Berisha und Kapitän Stefan Schwab fixierten den so wichtigen "Dreier" (Spielbericht hier) am Sonntagnachmittag vor fast 20.000 Fans!

Auf unserer Videoplattform präsentiert von IMMOunited findet Ihr wie gewohnt allerhand Clips von Rapid TV rund um diese Partie, unsere Vereinsmitglieder, Jahreskartenbesitzer und Premium User finden dort auch das gesamte Spiel zum Nachsehen und die Highlights von Sky Sport Austria!

An dieser Stelle bieten wir Euch die offizielle Pressekonferenz nach Spielende mit den beiden Trainern Marco Rose und Dietmar Kühbauer sowie die ersten Reaktionen aus der Mixed Zone!

 

Reaktionen aus der Mixed Zone - u.a. mit Richard Strebinger, Mario Sonnleitner und den beiden Torschützen

Umfrage

Alle Umfragen

Wer war Euer Man of the Match beim 2:0-Heimsieg gegen RB Salzburg?

Anzahl der Stimmen: 2029
(1) Richard STREBINGER
30%
(5) Boli BOLINGOLI
6%
(6) Mario SONNLEITNER
29%
(7) Philipp SCHOBESBERGER
4%
(8) Stefan SCHWAB
7%
(9) Veton BERISHA
16%
(15) Manuel MARTIC
0%
(20) Maximilian HOFMANN
1%
(22) Andrija PAVLOVIC
0%
(24) Stephan AUER
2%
(27) Aliou BADJI
3%
(28) Christoph KNASMÜLLNER
1%
(39) Dejan LJUBICIC
0%
(97) Andrei IVAN
0%
 

Die offizielle Pressekonferenz nach dem Match mit den beiden Cheftrainern

Die Stimmen bei Sky Sport Austria

Dietmar Kühbauer (Trainer SK Rapid Wien):
 
…über das Spiel: „Wir haben grundsätzlich das meiste gut gemacht. Dass man gesehen hat, dass Salzburg echt ein Top-Mannschaft ist, darüber brauchen wir auch nicht zu diskutieren. Aber wir konnten das mit Leidenschaft, mit Einsatz wett machen und haben wirklich ein Top-Spiel gemacht. Natürlich hat sich Salzburg dann mit dem Ausschluss geschwächt und hat uns dann in die Karten gespielt. Aber wir haben heute gegen eine Top-Mannschaft gewonnen und ich muss meiner Mannschaft wirklich ein riesiges Lob aussprechen, weil das war nicht so einfach.“
 
...über die Bedeutung dieses Sieges: „Es war ein wichtiges Spiel für uns. So bleiben wir noch im Rennen dabei. Dass wir jetzt Salzburg geschlagen haben und das mit dieser Leistung, das sollte schon Kräfte freisetzen. Wir haben heute einen Gegner geschlagen, der wirklich gut ist und das schlussendlich fast verdient, weil wir hinten raus wirklich gute Möglichkeiten gehabt haben.
 
Stefan Schwab (SK Rapid Wien):
 
…über das Spiel: „Ja es ist wunderschön für uns. Wir haben die Salzburger zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen, zum ersten Mal überhaupt seit langem. Ich glaube, wir haben 90 Minuten eine konzentrierte, solide Leistung abgerufen. Wir sind auch, nachdem Salzburg die rote Karte gekriegt hat, nicht übermütig geworden, sondern haben es clever gespielt. Die drei Punkte bringen uns jetzt richtig zurück.“
 
...über die Tatsache der roten Karte: „Es hat uns sicher geholfen, weil Salzburg trotz Unterzahl eigentlich so weitergespielt hat, wie sie davor gespielt haben. Wir haben gewusst, dass wir Räume kriegen und die haben wir dann auch ganz gut genützt. Wir haben heute vor allem defensiv über 90 Minuten außer Halbchancen nix zugelassen. Und nach vorne hin haben wir es dann clever fertig gespielt und ich glaube schon verdient gewonnen.“
 
...auf die Frage, wie viel Hoffnung nun diese drei Punkte für das Meister-PlayOff bringen: „Wir hoffen, dass uns das jetzt einen richtigen Schwung gibt für die nächsten drei Partien. Wir wollen da das Punktemaximum holen. Das ist ein ambitioniertes  Ziel, aber es ist möglich. Das Spiel jetzt gegen Salzburg gibt uns eine richtige Brust. Wir brauchen das Punktemaximum, dann bin ich überzeugt, dass es sich ausgeht.“
 
Veton Berisha (SK Rapid Wien):
 
…über die Wichtigkeit des Sieges: „Für uns ist es sehr wichtig, weil wir jetzt wir die Chance haben in die Top 6 zu kommen. Wir müssen diese vier Spiele gewinnen und das war das erste das wir gewinnen mussten.“
 
...über seinen Treffer: „Ich glaube, es war ein wichtiges Tor, weil dann hast du nicht diesen Stress noch ein Tor machen zu müssen. Und als dann Schwab das 2:0 gemacht hat, habe ich gewusst dass wir gewinnen. Wir haben gut gekämpft, gut als Mannschaft zusammengehalten. Erste Halbzeit war okay und zweite war gut.“
 
Marco Rose (Trainer Red Bull Salzburg):
 
…auf die Frage, wer oder was an der Niederlage schuld gewesen sei: „Rapid hat zwei Tore geschossen und wir haben keins. Und damit sind wir da grundsätzlich immer im Kollektiv dran schuld, weil wir natürlich alle die Möglichkeit haben Tore zu erzielen und Tore zu verhindern.“
 
...über das Spiel: „Ich fand die Leistung der Jungs nicht schlecht. Ich glaube, dass wir im Positionsspiel sehr, sehr ordentlich unterwegs waren. Das Einzige was wir gemacht haben, waren zu viele einfache Fehler in der ersten Halbzeit. Aber wir haben hier bei Rapid mutig gespielt und haben den Gegner auch im Griff gehabt. Wir hatten die eine oder andere Möglichkeit.“
 
...über die rote Karte von Ramalho: „Natürlich arbeiten wir das intern auf, werden drüber reden und das geht’s weiter.“
 
...vor dem Spiel über den Grund, warum Munas Dabbur nur Ersatz ist: „Weil wir natürlich schon darüber nachdenken, wer war wie belastet in den letzten Wochen. Munas hat alle drei Spiele komplett durchgespielt, außer gegen Brügge ist er kurz vor Schluss raus. Und wir wollen schon heute hier eine gewisse Frische auf den Platz bringen.“
 
...vor dem Spiel auf die Frage über seine Zukunft: „Wir haben drei spannende Monate vor uns, jetzt von Abschied zu reden oder Dingen, die irgendwann mal passieren, wäre viel zu verfrüht. Irgendwann wird man wissen wie es weiter geht.“
 
Stefan Lainer (Red Bull Salzburg):
 
…über das Spiel: „Ich denke, es hat einfach der letzte Wille, der letzte Punch gefehlt. Wir haben erste Halbzeit gute Möglichkeiten gehabt, hätten es vielleicht besser zu Ende spielen können. Trotzdem war das heute zu wenig von uns. Die Intensität am Donnerstag war extrem hoch und heute hat uns genau das eben gefehlt, der letzte Punch. Und deswegen hat es nicht gereicht, weil Rapid einfach den Sieg mehr erzwungen hat und verdient heute der Sieger ist.“
 
...über den Ausschluss von Ramalho: „Natürlich hat der dann eine große Rolle gespielt. Insgesamt ist es schon sehr ärgerlich. Ich glaube, ein paar haben es vielleicht auf die zu leichte Schulter genommen. Aber in Wien gegen Rapid ist es einfach ein komplettes 50:50-Spiel, ein sehr guter Gegner mit sehr guter Qualität.“
 
Alfred Tatar (Sky Experte):
 
...über das Spiel: „Jedes Spiel hat auch eine sogenannte Biografie, wie man weiß. Und in diesem Spiel hat aus meiner Sicht ein Fehlverhalten eines Salzburgers die eigene Mannschaft so geschwächt, dass Rapid dann entscheidendes Kapital ziehen konnte. Nicht nur dieser Umstand hat Rapid den Sieg gebracht, sondern natürlich auch, dass Rapid stark verbessert war im Vergleich zu ähnlichen Spielen, die im Herbst von statten gegangen sind.“
 
 

RAPID TV

Die grün-weiße Videoplattform präsentiert von IMMOunited - jetzt Rapid schauen!

WHATSAPP

Jetzt zu unserem kostenlosen Service - den SK Rapid Whatsapp News - anmelden!

TICKETS

Jetzt online Karten sichern!

FANSHOP

Jetzt bequem online einkaufen!

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. SK Rapid 10 +4 32
2. SV Mattersburg 10 -7 28
3. SCR Altach 10 +4 28
4. FC Admira 10 -20 22
5. TSV Hartberg 10 -18 22
6. FC Wacker Innsbruck 10 -19 20

Unser Leitbild