13.04.2019 19:05
Profis, Bundesliga, SV Mattersburg, Spielbericht

2:1: Dritter Liga-Sieg in Folge!

Mattersburg hinter sich gelassen: Rapids Heimsieg war nie wirklich in Gefahr.

Es war am Samstag Nachmittag nicht einfach nur ein gewöhnliches Duell gegen den SV Mattersburg: Durch den neuen Liga-Modus trat Rapid sogleich auch gegen den unmittelbaren Tabellenkonkurrenten an. Und mit einem Sieg würde man nicht nur drei Punkte einfahren und sportliche Revanche für die Auswärtsniederlage vor einem Monat nehmen, sondern auch Platz 1 in der Qualifikationsgruppe quasi vorerst einzementieren: Vor Anpfiff hatte Grün-Weiß zwei Punkte Vorsprung auf die Burgenländer.

Hier fehlte Max Hofmann noch gesperrt nach seinem Ausschluss im Cup beim LASK, sein Innenverteidiger-Kollege Christopher Dibon gab indes seinen 100. Meisterschaftsauftritt für uns zum Besten. Auch sonst gab es die ein- oder andere Umstellung zum Sieg in Innsbruck, während vorne wieder Aliou Badji stürmte. Und der Senegalese fand gleich die erste Großchance vor, als er nach einem Lochpass von Stefan Schwab den Ball über den herauslaufenden Goalie Casali schupfte, dieser aber noch vor der Linie weggeschlagen werden konnte (8.). Im Gegenzug machte sich Mattersburg erstmals durch einen Renner-Schuss ans Außennetz bemerkbar, der Spieler war in unseren Strafraum vorgedrungen und kam dem Gehäuse von Richi Strebinger gefährlich nahe (10.). Sonst sollte unser Schlussmann aber in der ersten Hälfte nicht viel zu tun haben - das Geschehen verlagerte sich Richtung Strafraum der Gäste.

So schlenzte Thomas Murg einen Weitschuss vom Sechzehner-Eck knapp über das Mattersburger Tor (17.). Ein Schussversuch von Christoph Knasmüllner wurde abgeblockt (20.) und dann war es wieder Murg, der sich über die Seite behauptete, seinen Versuch nach Ballfehler der Abwehr aber am langen Eck vorbeisetzte (27.). Eine Volley-Abnahme von Mert Müldür nach einem Eckball landete ebenso am Außennetz (30.). Kurzum: Rapid hatte auch dieses Spiel hier im Griff, konnte aber bis zur Pause noch keinen Torerfolg daraus ziehen.

 

Grätschen für den Erfolg: Die Belohnung waren auch diesmal drei Punkte.

Das sollte sich zur zweiten Halbzeit aber ändern. Zunächst köpfelte Knasmüllner nach Murg-Flanke aus aussichtsreicher Position noch drüber (47.). Dann machte man aus der eigenen Überlegenheit zu wenig, weil man durch ungenaue Zuspiele die mögliche Führung vergab. In sehr starken zehn Minuten, die darauf folgten, ebnete man aber den Weg zum Heimsieg: Steilpass von Boli Bolingoli auf Murg, dessen Stanglpass Christoph Knasmüllner zum 1:0 einschob (53.)! Zwei Minuten später verhinderte ein Reflex von Tormann Casali unser zweites Tor, als er einen Badji-Kopfball, nach Schobesberger-Flanke, aus dem Eck fischte (55.). Aber dann war wieder Knasmüllner in Aktion, bediente Thomas Murg ideal und dieser schob zum 2:0 in die Ecke (60.)!

Unsere Mannschaft hätte durch das Chancenplus die Führung weiter ausbauen können, als etwa - natürlich - Knasmüller nach Schwab-Flanke mit einem Volley danebensetzte (66.). Weil man die Partie weiter im Großen und Ganzen im Griff hatte, kam auch vonseiten der Gäste nie wirklich große Gefahr auf. Erst in der Schlussminute gelang Höller aus einem Gewühl der Anschlusstreffer (89.). Doch etwas anderes, als unser Heimsieg, stand an diesem Spieltag nie wirklich zur Diskussion. RAPID!!

(gub)

 

tipico Bundesliga, 25. Runde:
SK Rapid - SV Mattersburg 2:1 (0:0)
Allianz Stadion, 12.300 Zuschauer, SR Ciochirca

Torfolge: 1:0 Knasmüllner (53.), 2:0 Murg (60.), 2:1 Höller (89.);

SK Rapid: Strebinger – Müldür, Sonnleitner, Dibon, Bolingoli – Grahovac, Schwab (72./ Ljubicic) – Murg, Knasmüllner (77./Alar), Schobesberger – Badji (84./Pavlovic);

SV Mattersburg: Casali – Fran, Mahrer, Ortiz (71./Malic), Renner – Jano – Gruber, Kvasina, Erhardt (78./Grgic), Ertlthaler (57./Höller) – Pusic;

Gelbe Karten: Schwab, Bolingoli; Mahrer, Renner, Gruber

 

Die Stimmen zum Spiel

Umfrage

Alle Umfragen

Wer war Euer Man of the Match beim 2:1-Heimsieg gegen Mattersburg?

Anzahl der Stimmen: 753
(1) Richard STREBINGER
1%
(3) Mert MÜLDÜR
11%
(5) Boli BOLINGOLI
1%
(6) Mario SONNLEITNER
3%
(7) Philipp SCHOBESBERGER
1%
(8) Stefan SCHWAB
2%
(10) Thomas MURG
49%
(14) Srdjan GRAHOVAC
2%
(17) Christopher DIBON
3%
(22) Andrija PAVLOVIC
0%
(27) Aliou BADJI
5%
(28) Christoph KNASMÜLLNER
21%
(29) Deni ALAR
2%
(39) Dejan LJUBICIC
0%
 

RAPID TV

Die grün-weiße Videoplattform präsentiert von IMMOunited - jetzt Rapid schauen!

WHATSAPP

Jetzt zu unserem kostenlosen Service - den SK Rapid Whatsapp News - anmelden!

TICKETS

Jetzt online Karten sichern!

FANSHOP

Jetzt bequem online einkaufen!

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. SK Rapid 3 +3 22
2. SV Mattersburg 3 -7 17
3. SCR Altach 3 0 16
4. FC Admira 3 -17 14
5. TSV Hartberg 3 -16 13
6. FC Wacker Innsbruck 3 -19 11

Unser Leitbild