19.07.2019 20:48
SK Rapid II, Testspiel

SK Rapid II: Verdienter Testspielerfolg

Während unsere Profis am kommenden Sonntag ihr erstes Pflichtspiel in dieser Saison im UNIQUA ÖFB-Cup bestreiten (gegen SV Allerheiligen, Anpfiff: 17:15 Uhr), steckt unsere zweite Mannschaft noch mitten in der Sommervorbereitung. Der geplante Testspielgegner für heute Abend, die OÖ Juniors, mussten leider absagen, so traf Rapid II in Hütteldorf auf den auf den Wiener Stadtligaverein, FavAC.

Rapid war zwar mit Anpfiff an die tonangebende Mannschaft, aufgrund eines ungeschickten Tacklings im grün-weißen Strafraum wurde den Gästen ein gerechter Elfmeter zugesprochen, welcher im Anschluss auch zur frühen Führung verwandelt wurde – 0:1 (10.). Daniel Markl musste wenige Sekunden später mit leichten muskulären Problemen ausgewechselt werden, für ihn kam Raphael Strasser ins Spiel. Der junge Rechtsverteidiger benötigte auch kaum eine Adaptionszeit und hätte nach einem schönen Solo beinahe für den Ausgleich gesorgt (13.). Aber ansonsten war es das erwartete Duell, der FavAC verteidigte mit Mann und Maus und zog sich bis zum eigenen 16er zurück, unseren Hütteldorfern wurden in der Offensive kaum Räume angeboten, so versuchte man es immer wieder auch mit Distanzschüssen. Während Dalibor Velimirovic noch knapp am langen Eck vorbei zielte, packte Rückkehrer Marko Bozic erfolgreich den Hammer aus und glich mit einem sehenswerten Weitschuss zum 1:1 aus (28.). Am Spielverlauf änderte sich auch in weiterer Folge nichts, Rapid erhöhte den Druck und die Gäste aus Favoriten fanden im Ballbesitz kaum den Weg aus der eigenen Spielhälfte. Vor der Pause waren es noch Benjamin Kanuric und Dragoljub Savic die jeweils eine gute Torchance vorfanden.

 

Adrian Hajdari machte beinahe jede Standardsituation zu einer gefährlichen Aktion.

Effiziente zweite Spielhälfte

Der zweite Abschnitt spiegelte den ersten wider und so war es unsere grün-weiße Auswahl, die das Spielgeschehen in allen Belangen dominierten und auch dafür belohnt wurden. Nach einem schönen Doppelpass behielt der mitaufgerückte Innenverteidiger Dalibor Velimirovic die Ruhe vor dem Keeper und schob die Kugel zur hochverdienten Führung ein – 2:1 (60.). Damit war der Bann gebrochen – Marko Bozic hatte wieder zu viel Platz an der Strafraumgrenze und nutzte dieses Momentum aus um mit einem wuchtigen Schuss ins Kreuzeck auf 3:1 zu erhöhen (61.). Wenige Minuten später vergab Adrian Hajdari einen schon sicher geglaubten Treffer aus kurzer Distanz nach schöner Vorarbeit von Lukas Sulzbacher (64.). Der Gegner kam auch in Hälfte zwei zu keiner nennenswerten Torchance und so erlebten unsere beiden Torhüter Niki Hedl und Nik Polster einen recht ruhigen Arbeitstag. Für den Schlusspunkt sorgte dann Sommerneuzugang Dragoljub Savic, welcher die hervorragende Vorlage von Raphael Strasser im Netz versenkte – 4:1 (82.) – Endstand!

Das nächste Spiel findet bereits am kommenden Dienstag statt. Um 18:00 Uhr ist mit der First Vienna FC der älteste Fußballklub Österreichs zu Gast in Hütteldorf.

 
„Das Testspiel hat seinen Zweck erfüllt. Nach einer weiteren harten Trainingswoche haben wir dennoch über 90 Minuten viel Präsenz gezeigt. Auch wenn wir bei der Aufstellung einige Kompromisse eingehen mussten, war es wichtig, dass alle Spieler zum Einsatz gekommen sind. Mit der Leistung und Einstellung meiner Spieler bin ich sehr zufrieden.“
Trainer Zeljko Radovic
 

SK Rapid II spielte mit: Hedl - Sulzbacher, Gobara (C), Velimirovic, Hajdari - Kanuric, Kocyigit - Markl, Bozic, Savic - Fuchshofer

Ersatz: Polster, Eggenfellner, Dijakovic, Strasser 

 

Kalender Download

  • 1*) Kalender-Abonnement, das bei Änderungen automatisch in ihrem Kalender aktualisiert wird
  • 2*) Ein einmaliger Download der ausgewählten Termine zum Importieren in ihren Kalender

Tabelle

Alle Spiele
Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 5 +19 15
2. LASK 5 +7 13
3. Wolfsberger AC 5 +7 9
4. SK Sturm Graz 5 +4 9
5. TSV Hartberg 5 +3 8
6. SK Rapid 5 -1 7
7. FK Austria Wien 5 -1 5
8. WSG Tirol 5 -1 5
9. SKN St. Pölten 5 -8 5
10. SCR Altach 5 -5 4
11. SV Mattersburg 5 -12 3
12. FC Admira 5 -12 1