06.09.2019 21:32
Profis, Verein

10:1-Schützenfest im Burgenland

Ein Doppelpack für Aliou Badji

Zweistelliger Sieg einer mit vielen Talenten von der zweiten Mannschaft gespickten Elf des SK Rapid in Güssing: Nach einer 3:1-Pausenführung endete die Partie gegen der derzeit Zweiten der Burgenland-Liga mit 10:1. Neben einem Eigentor der Gastgeber trafen Dejan Ljubicic (3), Aliou Badji (2), Lion Schuster (2), Mateo Barac und Christoph Knasmüllner für Grün-Weiß. 1.200 Zuschauer erlebten zudem ein Traumtor der Güssinger von Roman Rasser, der zwischenzeitlich in der 4. Minute ausgleichen konnte.

Es war ein echtes Volksfest im Südburgenland, die Besucher kamen von Anfang an auf ihre Kosten. Der Jubilar lud schon am Nachmittag zu einem Empfang in die wunderschöne Burg Güssing, wo Vizepräsident Nikolaus Rosenauer und Präsidiumsmitglied Petra Gregorits, selbst Burgenländer, den SK Rapid vertraten.

Am Platz gab es dann wenig Geschenke. Schon vor dem Spiel waren mitgreiste Spieler, die nicht zum Einsatz kamen, darunter Christopher Dibon, Maximilian Hofmann, Tobias Knoflach oder Maximilian Ullmann u.v.m., begehrte Fotomotive und standen für Autogramme zur Verüfgung. Das Match begann dann mit einer raschen Führung, Mateo Barac versenkte einen Eckball per Kopf unhaltbar in den Maschen. Doch die Güssinger schlugen unmittelbar retour, Roman Rasser wird diesen Tag nie vergessen, er bezwang Paul Gartler mit einem Tausendgulden-Schuss, der unhaltbar im Kreuzeck landete. Zwei weitere Eckbälle führten zur 3:1-Pausenführung, Dejan Ljubicic, der nach Seitenwechsel noch zwei weitere Tore erzielen konnte, und Aliou Badji markierten die Treffer.

Nach Seitenwechsel fielen noch sieben Treffer, alle für Grün-Weiß, obwohl zuerst ein Güssinger traf, allerdings ins eigene Tor. Erfreulich, dass sich mit Lion Schuster auch einer der jungen Spieler von Rapid II (neben ihm kamen noch Niklas Hedl, Raphael Strasser, Martin Moormann, Melih Ibrahimoglu und Paul Gobara zum Einsatz) traf und zwar gleich im Doppelpack.

 

 

Interview mit dem dreifachen Torschützen Dejan Ljubicic

Eine gelungene Bewegunstherapie, eine tolle Veranstaltung des Jubilars, dem wir auch auf diesem Wege herzlich gratulieren möchten. Nun gibt es eine freies Wochenende für die Mannschaft, die Stimmen zum Spiel folgen in Bälde!

Güssinger SV vs SK Rapid 1:10 (1:3)
Güssing, 1.200 Zuschauer


Tore: Rasser (4.); Barac (2.), Ljubicic (24., 51., 60.), Badji (28, 62.), Eigentor (48.), Schuster (65.,70.), Knasmüllner (83.)

 

Rapid mit: Gartler (62. Hedl); Stojkovic (62. Moormann), Greiml, Barac (46. Gobara), Moormann (46. Auer); Ljubicic, Schwab (46. Schuster), Ibrahimoglu (46. Strasser), Knasmüllner; Kitagawa (46. Schobesberger), Badji (77. Ibrahimoglu)

 

Torparade: SV Güssing - SK Rapid

 

Interview: Didi Kühbauer

 

Interview: Lion Schuster nach seinem Profi-Debüt

 

Kalender Download

  • 1*) Kalender-Abonnement, das bei Änderungen automatisch in ihrem Kalender aktualisiert wird
  • 2*) Ein einmaliger Download der ausgewählten Termine zum Importieren in ihren Kalender

Tabelle

Alle Spiele
Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 10 +37 28
2. LASK 10 +12 23
3. Wolfsberger AC 10 +17 22
4. SK Rapid 10 +9 20
5. SK Sturm Graz 10 +5 16
6. TSV Hartberg 10 -3 12
7. FK Austria Wien 10 -6 11
8. SV Mattersburg 10 -11 10
9. WSG Tirol 10 -7 9
10. SCR Altach 10 -10 7
11. SKN St. Pölten 10 -23 6
12. FC Admira 10 -20 5