07.10.2019 09:45
SK Rapid, Youngsters, Akademie, Nachwuchs

YOUNGSTERS IM WOCHENENDÜBERBLICK

Akademie:

U18: SK Rapid – AKA Vorarlberg 1:0
Unsere U18 war von Spielbeginn an die tonangebende Mannschaft. Die Gäste standen tief und lauerten auf Kontermöglichkeiten. Durch gutes Positionsspiel kamen unsere Grün-Weißen in der ersten Hälfte zwar zu guten Tormöglichkeiten durch Niki Binder und Johannes Geppner – vor der Pause wollte der Ball allerdings nicht ins Netz. Im zweiten Abschnitt konnte der Bann dann nach einer Ecke durch Fabian Eggenfellner gebrochen werden – 1:0! Rapid kontrollierte weiter das Spielgeschehen und agierte sehr engagiert. Aufgrund der Überlegenheit ein mehr als verdienter Sieg!

U16: SK Rapid – AKA Vorarlberg 7:2
Die Hochform aus dem Derbyerfolg konnten unsere U16-Youngsters mitnehmen in das Heimspiel gegen die AKA Vorarlberg und wie! Bereits nach zwei Minuten gingen die Hütteldorfer nach einem Tormannfehler mit 1:0 in Führung. Kurz darauf legte Adam Menczik nach – 2:0. Der Anschlusstreffer der Gäste resultierte nach einem gestochere heraus – 2:1. Rapid legte aber prompt wieder nach: Dominic Vincze vollendete einen schönen Angriff zum 3:1. Aaron Sky-Schwarz erhöhte nach einem schönen Tempodribbling auf 4:1. Noch in der ersten Spielhälfte erhöhte Leopold Querfeld nach einer schönen Ballstafette per sehenswerten Volleyschuss auf 5:1! Im zweiten Abschnitt ging der Spielfluss aufgrund einiger Wechsel und der hohen Führung ein wenig verloren. Dennoch legten die jungen Rapidler nach: David Budimir und Aaron Sky-Schwarz stellten auf 7:1! Das 7:2 fing man sich nach einem Elfmeter in der Schlussphase. Ein grandioser Auftritt unserer U16 der auch in der Höhe am Ende mehr als in Ordnung ging!

U15: SK Rapid – AKA Vorarlberg 3:2
Rapid kam in der ersten Hälfte durch Oluwaseun Adewumi zu zwei sehr guten Möglichkeiten. Dabei verhinderte die Torstange die verdiente Führung. Mit dem ersten Angriff der Gäste wurde der Spielverlauf auf den Kopf gestellt – 0:1! Nach der Pause waren zwar wieder unsere Hütteldorfer die agileren, das Tor erzielte abermals der Gegner – 0:2! Trotz Rückstand blieb unsere U15 spielbestimmend und startete eine fulminante Aufholjagd. Nach einem Doppelschlag durch Kelvin Attah und Efe Arac schaffte man binnen zwei Minuten den Ausgleich – 2:2. Damit aber noch nicht genug: Der hohe Aufwand wurde in den Schlussminuten belohnt. Abermals war es Kelvin Attah der mit seinem zweiten Treffer das viel Umjubelte 3:2 erzielte – Heimsieg!

Nachwuchs:

U12: SK Rapid – SV Donau U13 2:3
Nach einer verschlafenen ersten Spielhälfte und einem 1:2 Pausenrückstand, egalisierte unsere U12 nach dem Seitenwechsel den Spielstand. Spielerisch wurde man von Minute zu Minute dominanter, dabei wurden einige gute Torchancen liegen gelassen. Der entscheidenden Gegentreffer fing man sich mit der letzten Aktion nach einem Eckball!

U11: SK Rapid – SV Donau U12 3:6
Nicht zu ihrem Spiel fand an diesem Wochenende unsere U11. Viele leichtsinnige Fehler und kein gutes Positionsspiel führten am Ende zu einer 3:6 Niederlage!

U10: SK Rapid – SV Donau U11 3:2
Von Beginn an fand unsere U10 gute spielerische Lösungen und war so auch die agilere Mannschaft. Aufgrund von zwei vermeidbaren Gegentreffern in der Schlussphase machten es unsere Grün-Weißen selbst nochmals spannend. Unsere U10 kommt immer besser klar mit dem 9er-Fußball und macht Woche für Woche gute Fortschritte! 

U9: SK Rapid – SV Donau U10 7:6
Bereits in der ersten Spielhälfte legte unsere U9 mit einer 4:1 Pausenführung den Grundstein für den Erfolg. Die spielerische Dominanz ließ nach dem Seitenwechsel dann nach und dadurch kam die SV Donau besser ins Spiel. Trotz zwischenzeitlicher 7:2 Führung kämpften sich die Jahrgangsälteren bis auf 7:6 heran. Den knappen Vorsprung brachten unsere jungen Rapidler dann über die Zeit und so war es schlussendlich doch ein verdienter Erfolg.

U8: SK Rapid – SV Donau U9 4:12
Trotz der Niederlage gegen die U9 der SV Donau war es spielerisch über weite Phasen des Spiels ein starker Auftritt von unseren Youngsters. Gegen einen sehr robusten Gegner hielten die jungen Rapidler in den Zweikämpfen gut dagegen. Eine Niederlage mit vielen positiven Erkenntnissen.

 

 

Die Treffer unserer Akademiemannschaften