08.09.2020
Rapid leben, UEFA Playmakers, Verein

Startschuss für Mädchenfußball beim SK Rapid: Die SK Rapid Playmakers

Fußball ist auch Frauensache, das steht außer Frage. Immer mehr Mädchen und Frauen entdecken ihre Leidenschaft für den Fußball – immerhin rund ein Drittel der Rapid-Fans ist weiblich – und auch das Interesse am Frauenfußball wächst. Damit gerade junge Mädchen zum Sport herangeführt werden, ist der SK Rapid nun Teil eines Pilotprojektes, das die UEFA gemeinsam mit Disney entwickelt hat: Die UEFA Playmakers.

In Zusammenarbeit mit dem ÖFB, der sich in Österreich um die Koordination und Umsetzung des in sechs weiteren Nationen initiierten Projekts kümmert, will der SK Rapid bei Mädchen im Alter zwischen fünf und acht Jahren das Interesse am Sport wecken und den Zugang zum Fußball erleichtern. Die UEFA Playmakers verfolgen dabei ein einzigartiges Spiel- und Trainingskonzept rund um die Geschichten bekannter Disney Filme: Mädchen schlüpfen in die Rolle bekannter Charaktere und Filmhelden und erleben so einen abwechslungsreichen, innovativen Einstieg in den Fußball. Neben Spaß am Sport und ersten Techniken und Tricks mit dem Ball stehen Teamwork, Kreativität und Empowerment im Vordergrund. Mädchen sollen durch den spielerischen Zugang nicht nur Freude an Bewegung entdecken, sondern auch an Selbstvertrauen gewinnen.

„Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass spielerische Konzepte einen optimalen Lerneffekt ermöglichen. Durch kreatives Storytelling und die Einbindung von beliebten Disney Figuren bieten die UEFA Playmakers somit einen völlig neuen Blick auf Fußball, der nicht nur Sport und Bewegung in den Mittelpunkt rückt, sondern auch das Selbstvertrauen und die Kreativität der Mädchen stärkt. Wir freuen uns, als erster Wiener Fußballverein mit den SK Rapid Playmakers Teil dieses spannenden Projekts zu sein“, Peter Grechtshammer, Leiter Sportmanagement Rapid II und Nachwuchs.

Beim SK Rapid können Mädchen im Rahmen der UEFA Playmakers Fußball vollkommen neu entdecken.

Das Angebot der UEFA Playmakers gibt es künftig an 27 Standorten in Österreich. Der SK Rapid ist bislang als einziger Standort in Wien mit dabei sowie einer von zwei Bundesligisten, die das Projekt unterstützen. Startschuss für die SK Rapid Playmakers ist am 16. September 2020.

Infos für Interessierte:

  • Die Trainingseinheiten finden einmal pro Woche (mittwochs von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr) statt.
  • Trainiert wird auf dem grün-weißen Trainingsgelände im Ernst-Happel-Stadion oder auf dem Areal des Allianz Stadions in Hütteldorf statt.
  • Die Teilnahme an den SK Rapid Playmakers ist kostenlos.
  • Anmeldungen sind ab sofort direkt beim ÖFB möglich.
  • Weitere Informationen erhalten Interessierte unter playmakers@skrapid.com.

„Unter dem Dach von ‚Rapid leben‘ übernehmen wir soziale Verantwortung und engagieren uns in unterschiedlichen Kernbereichen, wobei Bewegung & Prävention einen wichtigen Stellenwert einnehmen. Es ist uns ein Anliegen, vor allem Kinder und Jugendliche an den Sport heranzuführen und die Begeisterung für den Fußball zu wecken. Durch die aktive Unterstützung und Teilnahme am Projekt UEFA Playmakers möchten wir nun einen ersten Schritt machen, um ein Fußballangebot für Mädchen zu schaffen“, so SK Rapid Geschäftsführer Wirtschaft Christoph Peschek. „Im Rahmen der UEFA Playmakers haben Mädchen beim SK Rapid die Gelegenheit, fußballerische Fähigkeiten zu entdecken und den Verein kennenzulernen – und so vielleicht schon bald selbst in einem Mädchen- bzw. Frauenteam aktiv zu werden. Wir wollen damit eine Ergänzung zu den bereits bestehenden Angeboten engagierter Vereine sein.“

-------------------------------------------------------------------

Gesellschaftliche Verantwortung beim SK Rapid

Der SK Rapid bekennt sich zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung und engagiert sich hierzu in fünf Kernbereichen. Sämtliche Aktivitäten bündelt der Verein seit 2019 unter der Dachmarke „Rapid leben“, beginnend beim SK Rapid Special Needs Team und dem Projekt „Kinderzukunft: Die Rapid-Familie hilft“, das die Grün-Weißen gemeinsam mit der Volkshilfe ins Leben gerufen haben. Nähere Infos zum CSR-Engagement gibt es unter skrapid.at/rapidleben