23.10.2020
SK Rapid II, Spielbericht

SK Rapid II: Punktgewinn in Steyr

Nach einer dreiwöchigen Pflichtspielpause ging es heute für Rapid II in der 6. Runde der 2.Liga weiter mit einem Auswärtsspiel. Dabei waren unsere Hütteldorfer zu Gast beim SK Vorwärts Steyr. Bereits vor Spielbeginn gab es einige erfreuliche Personalnews: Mit Kapitän Paul Gobara, Niki Wunsch und Oliver Strunz in der Startelf sowie Martin Moormann auf der Ersatzbank kehrten gleich vier langzeitverletzte Spieler zurück in den Kader. Zusätzlichen feierten die beiden U18-Spieler Enes Tepecik und Nikolas Sattlberger ihr Kader-Debüt.

Nach dem Cup-Aus gegen die Vienna versuchten die Hausherren von Beginn an das Tempo hochzuhalten. Dies führte auch in der 7. Spielminute zu der ersten Halbchance - nach einer Flanke von der linken Seite verpasste der Stürmer völlig freistehend das Leder. Durch kontinuierliche Ballbesitzphasen konnten unsere Grün-Weißen die anfängliche Drangperiode der Oberösterreicher aber überstehen. Die erste gefährliche Chance fand Bernhard Zimmermann nach Zuspiel von Lukas Sulzbacher vor - der Abschluss innerhalb des Strafraums ging jedoch über das Gehäuse (16.)!

Rapid erhöhte das Spieltempo und legte gleich gefährlich nach: Dragoljub Savic zog in gewohnter Manier von links in die Mitte und schloss mit rechts ab, mit den Fingerspitzen kratzte der Schlussmann das Leder noch aus dem Eck (18.). Kurz darauf wurde es laut: Zimmermann kam im Strafraum an den Ball und wurde lautstark am Fuß getroffen - Elfmeter! Oliver Strunz schnappte sich bei seinem Comeback das Leder und verwandelte platziert zur Führung (20.)!

Mit dem Führungstreffer wurde auch die Gangart in der Kammerhof Arena härter. Die Zuschauer trugen ihren Teil dazu bei, dass sich die Begegnung zu einem hitzigen Duell entwickelte. Während unsere Hütteldorfer bemüht waren, spielerische Lösungen zu finden, setzten die Gastgeber auf die körperliche Komponente. So ging es nach 45 sehr umkämpften Minuten mit einer 1:0-Führung in die Kabine.

Es wurde ein hitziges Duell - mit einer Punkteteilung.

Steyr kam zwar enorm energisch aus der Kabine. Aber wie schon in der ersten Spielhälfte wussten wir diese Phase gut zu überstehen, ohne nennenswerte Torchancen zu zulassen. Auf der Gegenseite entschied sich Savic für ein Solo und schloss an der Strafraumgrenze ab, der Schuss landete am Rücken eines Verteidigers (50.). Der zur Pause eingewechselte Almer Softic sorgte mit einem Kopfball für den nächsten offensiv Akzent (51.)!

In der 55. Minute stellte Niki Hedl seine Qualitäten unter Beweis: Nach einem weiten Einwurf wurde der Ball gefährlich verlängert und landete direkt am Kopf eines weiteren Oberösterreicher - unser Schlussmann glänzte mit einem blitzartigen Reflex. Drei Minuten später war dann aber auch unser Keeper chancenlos und so kam Vorwärts Steyr durch ein Kopfballtor von Drga zum Ausgleich (58.)!

In einem offenen Schlagabtausch kamen dann wieder unsere Rapidler gefährlich vor das gegnerische Tor. Nach einer schönen Kombination über mehrere Station bewies Wunsch mit seinem Lochpass viel Übersicht - die Flanke von Sulzbacher verfehlte Savic nur knapp (67.). Die Stärken von Vorwärts waren an diesem Abend definitiv hohe Bälle - so auch nach einer Ecke als ein Verteidiger den Ball am langen Eck vorbei setzte (71.). In der Schlussoffensive gab es zwar auf beiden Seiten immer wieder aussichtsreiche Halbchancen; so richtig gefährlich wurde es aber erst in der Nachspielzeit, als ein Gegenspieler Hedl aus dem Hinterhalt nochmal zu einer Parade zwang. Danach folgte aber der Schlusspfiff - und wir nahmen einen Punkt vom Traditionsklub mit nachhause!

Bereits am kommenden Montag (Nationalfeiertag) folgt um 10:30 Uhr in Hütteldorf das nächste Heimspiel, wenn man Austria Lustenau empfängt.

(mr)

2. Liga, 6. Runde:
SK Vorwärts Steyr : SK Rapid II 1:1 (0:1)
Freitag, 23. Oktober 2020
Torfolge: 0:1 Strunz (20., Elfmeter), 1:1 Drga (58.);

SK Rapid II spielte mit: Hedl – Sulzbacher, Eggenfellner, Gobara ©, Dijakovic – Schuster, Felber – Zimmermann (90. Moormann), Wunsch (74. Strasser), Savic (74. Tepecik) – Strunz (46. Softic);