Open In App
18.12.2020

Medizinische Kooperation mit dem Rudolfinerhaus

Gegründet Ende des 19. Jahrhunderts ist das Rudolfinerhaus eines der ältesten Privatspitäler Österreichs und genießt als solches einen hervorragenden Ruf, wenn es um die Versorgung seiner Patientinnen und Patienten geht. Unter ihnen sind auch die Spieler des SK Rapid, die ab sofort in der Rudolfinerhaus Privatklinik untersucht und, sofern notwendig, so rasch wie möglich behandelt werden. Denn ergänzend zur bestehenden Kooperation mit dem Lorenz Böhler Unfallkrankenhaus, die bereits seit mehreren Jahren erfolgreich läuft, wird sich nun auch das Rudolfinerhaus der Knie, Sehnen & Co. der grün-weißen Profis annehmen.

Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer Rudolfinerhaus Prim. Dr. Thomas Schartelmüller: „Wir sind stolz auf die Kooperation mit dem SK Rapid und können den Ballprofis jederzeit und unmittelbar die höchste medizinische Qualität in Diagnostik, Therapie und Rehabilitation unter einem Dach anbieten. Damit können wir alles dafür tun, dass die Spieler im Falle eines Falles optimal versorgt werden und schnellstmöglich wieder auf dem Platz stehen können“.

SK Rapid Geschäftsführer Wirtschaft Christoph Peschek: „Es freut mich sehr, dass wir nach der sehr guten Zusammenarbeit mit dem Lorenz Böhler Unfallkrankenhaus nun auch mit dem Rudolfinerhaus eine Kooperation begründen. Für einen Fußballverein ist eine optimale medizinische Betreuung sowie Infrastruktur unerlässlich und daher freuen wir uns, dass wir damit neben unserem hervorragenden Rapid-Ärzteteam nun auch eine weitere Verbesserung unserer medizinischen Infrastruktur erreichen“.

SK Rapid Geschäftsführer Sport Zoran Barisic: „Im Profifußball kann es leider immer wieder zu Verletzungen kommen. Damit diese unsere Profis nicht lange ausbremsen, sondern rasch und vor allem höchst professionell behandelt werden, sind wir froh, mit dem Rudolfinerhaus eine weitere kompetente Anlaufstelle zu haben. Zudem freuen wir uns, Dr. Lukas Brandner neu bei uns begrüßen zu dürfen und so auch im Ärzteteam bestens aufgestellt zu sein“.

Das Ärzteteam des SK Rapid kümmert sich um die unmittelbare Betreuung und Versorgung der Profis. Seit vielen Jahren sind hier bereits Dr. Thomas Balzer und Dr. Andreas Mondl für die Profis zuständig. Ihr Team wird seit Saisonbeginn von Dr. Lukas Brandner ergänzt (Infos dazu siehe hier). Nach rund 30 Jahren wird Dr. Benno Zifko sein Amt als Teamarzt niederlegen, den Hütteldorfern aber weiterhin im Herzen und auch tatsächlich unterstützend zur Seite stehen.

Peschek und Barisic abschließend: „Im Namen des SK Rapid danken wir Prof. Dr. Benno Zifko für sein unglaubliches Engagement und seinen Einsatz über Jahrzehnte für unseren Klub! Er war für den SK Rapid nicht nur als kompetenter Arzt und Betreuer von unschätzbarem Wert, sondern auch als echter Rapidler ein wichtiger Teil unseres Teams. Wir freuen uns, wenn wir ihn künftig als Gast bei unseren Heimspielen begrüßen dürfen und er natürlich weiterhin mit Rat zur Seite stehen wird!“.

Fotos: Red Ring Shots

Dr. Thomas Balzer, Dr. Lukas Brandner, Prim. Dr. Thomas Schartelmüller (Ärztlicher Direktor und GF Rudolfinerhaus), Dr. Andreas Mondl, Christoph Peschek (GF Wirtschaft)

Kooperation mit dem Rudolfinerhaus

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 8 +17 24
2. SK Sturm Graz 8 +11 17
3. SV Ried 8 -6 12
4. Wolfsberger AC 8 -4 9
5. FC Admira 8 0 9
6. TSV Hartberg 8 +1 9
7. SK Austria Klagenfurt 8 -5 9
8. SCR Altach 8 -2 9
9. SK Rapid 8 0 8
10. FK Austria Wien 8 0 8
11. LASK 8 -4 7
12. WSG Tirol 8 -8 5

WIEN IST UNSERE STADT!

UNSER AWAY 2021/22

Cookie Settings