10.12.2020
UEFA Europa League, Profis

UEL: Alles für den Aufstieg geben!

Allzu viele Duelle mit norwegischen Mannschaften im Europacup gab es in unserer Vereinsgeschichte ja noch nicht (hier findet ihr einen Blick in unsere Historie); das heutige am Abend soll allerdings ein denkwürdiges werden. Denn gelingt unserer Mannschaft ein Heimsieg gegen den Molde FK (Anpfiff: 18:55 Uhr, live auf Puls4, DAZN und im Liveticker auf unserer Rapid-App) würden wir zum dritten Mal in der UEFA Europa League überwintern - zuletzt gelang das 2018/19, wo wir dann im Frühjahr 2019 in der KO-Phase gegen Inter Mailand ausschieden.

Aber das ist Zukunftsmusik, es warten 90 umkämpfte Minuten. Denn auch für die Gäste geht es um den Aufstieg, es ist ein richtiges Entscheidungsspiel. "Es hat sich abgezeichnet, dass es so kommen wird", merkt Didi Kühbauer an und erinnert an die Niederlage in Norwegen: "Diesmal braucht es aber eine klar bessere Leistung von uns, als in Molde. Aber: Jeder Spieler will das große Ziel erreichen, wir wollen in der Europa League überwintern!" Dies hätte natürlich nicht nur wirtschaftliche Gründe für unseren Verein, sondern auch hinsichtlich des sportlichen Erfolgs wäre ein Aufstieg ein große Sache für Grün-Weiß. Gut deswegen, dass alle zuletzt angeschlagenen oder kränkelden Rapidler wieder fit sind, auch Max Hofmann, zuletzt in der Liga gesperrt, steht zur Verfügung.

UEL: Abschlusstraining vor SK Rapid - Molde

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Marcel Ritzmaier weiß, "dass wir viel Qualität haben und das einfach in unserem Spiel auf den Platz bringen müssen. Wir sollten daher nicht zu sehr auf den Gegner schauen, sondern wollen uns auf die eigene Leistung konzentrieren." Unser Cheftrainer ergänzt, "dass es nicht nur auf die spielerische Präsenz ankommen wird, sondern auch auf das Körperliche, die Zweikämpfe. Die Jungs müssen heiß sein und das sind sie definitiv." Man vertraut zudem darauf, dass man zuhause in dieser Saison durch die Bank gute Leistungen geboten hat. Vor der letzten englischen Woche - am Sonntag folgt das finale Heimspiel des Jahres gegen WSG Tirol, bevor es im Cup auswärts nach Salzburg und noch zur Admira geht - kann ein möglicher Erfolg heute somit genau der ausschlaggebende Antrieb für den Jahres-Endspurt werden. Auf geht's, Rapid!

UEFA Europa League, 6. Spieltag:
SK Rapid - Molde FK
Donnerstag, 10. Dezember 2020
Anpfiff: 18:55 Uhr
Live auf Puls4, DAZN und im SK Rapid-Liveticker auf unserer App.

Fotos: GEPA Pictures.

(gub)