Open In App
06.07.2021
Rapid II, Nachwuchs

„Ich will mich stetig verbessern“

Enes Tepecik kam im Jänner 2020 aus der AKA St. Pölten zum SK Rapid. Der technisch versierte Offensivspieler ist einer von vielen U18-Youngsters, die heuer den Sprung in die zweite Mannschaft schaffen wollen. Im Rahmen des Sommertrainingslagers in Ollersdorf im Burgenland hat er uns von seinen ersten Tagen im Profifußball, dem Wechsel nach Hütteldorf und seiner Zielsetzung für die kommende Spielzeit erzählt:

skrapid.at: Seit dem Vorbereitungsstart bist du Teil von Rapid II. Du hast den ersten Schritt in den Profifußball geschafft. Wie sind die ersten Wochen für dich verlaufen?

Enes Tepecik: Die ersten Wochen waren sehr intensiv für mich. Es war viel Positives dabei. ich sehe es nicht als selbstverständlich, mit 17 Jahren Teil einer Profimannschaft zu sein, daher bin ich auch unglaublich dankbar für diese Chance. Im Vergleich zur U18 ist das Spieltempo viel höher, es dauerte ein paar Tage, um da hineinzufinden. Ich bin ein Spieler, der gerne auch etwas länger den Ball am Fuß hält, aber in den ersten Trainings habe ich gemerkt, ich muss schnell spielen, sonst bekomme ich gleich mal eine drüber (lacht).

Du bist im Winter 2020 aus der AKA St. Pölten zum SK Rapid gewechselt. Warum hast du dich für diesen Schritt entschieden?

Enes Tepecik: Der ausschlaggebende Grund war der Plan, den der SK Rapid für mich hatte. Vom ersten Gespräch an habe ich das Vertrauen vom damaligen Talentemanager Steffen Hofmann und Nachwuchsleiter Willi Schuldes gespürt. Sie haben mir einen Karriereweg aufgezeichnet, von dem ich voll und ganz überzeugt bin, ihn auch in Zukunft zu gehen. Abgesehen davon ist es der größte Verein Österreichs mit unglaublich tollen Fans und viel Tradition. Es hat sich vom ersten Moment an richtig angefühlt hier her zu kommen.

Als einer der vielen U18-Youngsters der Vorsaison bist du nun ein Zweitligaspieler. Seid ihr gut in der Mannschaft aufgenommen worden?

Wir sind sehr gut aufgenommen geworden. Ich kenne viele Spieler, das ist eine sehr junge Mannschaft, da fällt es natürlich auch leichter. Einige von ihnen kannte ich schon aus meiner Zeit in St. Pölten. Von Martin Moormann habe ich in meiner Anfangszeit, besonders beim Mercedes Benz Cup, viel Unterstützung bekommen.

Im ersten Vorbereitungsspiel durfte der Youngster schon von Beginn an starten.

Momentan befinden wir uns im Trainingslager in Ollersdorf im Burgenland? Was sind deine Eindrücke?

Es gefällt mir richtig gut hier. Wir haben alles was wir brauchen, können gut trainieren und regenerieren. Die Verpflegung ist super und auch das gesamte Physiotherapeuten Team unterstützt uns zwischen den Einheiten ideal. Das ist mein erstes Trainingslager mit Rapid, ich freue mich auf viele mehr.

Wie ist die Vorbereitung bislang verlaufen? Ihr habt bislang ja auch in den Vorbereitungsspielen alles gewonnen?

Ich habe beim ersten Spiel gegen TWL Elektra von Beginn an gespielt und bin mit meiner Leistung zufrieden. Luft nach oben gibt es ja sowieso immer, ich will mich stetig verbessern. Als Team wachsen wir auf und neben dem Platz Woche für Woche zusammen. Die Vorbereitung war bislang wirklich intensiv, aber ich merke, dass ich körperliche Fortschritte mache. Es ist eine ganz andere Intensität als in der U18. Vor allem, weil uns auch die älteren Spieler immer wieder im Training richtig fordern.

Rapid II spielte im vergangenen Frühjahr eine starke Rückrunde. Was ist heuer möglich?

Unser Ziel ist es, den Flow aus dem Frühjahr und der guten Sommervorbereitung mitzunehmen. Wir müssen uns als Mannschaft gut weiterentwickeln, dann werden wir sehen, was möglich ist. Nach dem ersten Jahr konnten wir viel Erfahrung sammeln, die wollen wir ummünzen und möglichst viele Punkte holen.

Abschließend lass uns noch über deine persönlichen Ziele sprechen. Wie lauten diese für die kommende Saison und die nächsten Jahre?

In dieser Saison möchte ich erstmals Fuß fassen und so viele Spiele wie möglich absolvieren, aber genauso bei allen Schlüsselspielen bereit sein und der Mannschaft helfen. Mein jährliches Ziel in der Akademie war es, 15 Scorerpunkte zu sammeln, mir ist klar, dass das heuer wesentlich schwieriger wird, aber ich werde alles daran setzen auch die eine oder andere Torbeteiligung zu sammeln.

Fotos: Red Ring Shots

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 8 +17 24
2. SK Sturm Graz 8 +11 17
3. SV Ried 8 -6 12
4. Wolfsberger AC 8 -4 9
5. FC Admira 8 0 9
6. TSV Hartberg 8 +1 9
7. SK Austria Klagenfurt 8 -5 9
8. SCR Altach 8 -2 9
9. SK Rapid 8 0 8
10. FK Austria Wien 8 0 8
11. LASK 8 -4 7
12. WSG Tirol 8 -8 5

WIEN IST UNSERE STADT!

UNSER AWAY 2021/22

Cookie Settings