Open In App
07.07.2021
Rapid II

SK Rapid II: Halbzeit im Trainingslager

Die Zeit läuft, die Jungs schwitzen und schon ist die Hälfte des Trainingslagers im südburgenländischen Ollersdorf schon wieder vorbei. Bevor es zum Abschluss am Freitag in einem Testspiel gegen die SK Sturm Graz Amateure am Platz des heimischen SV Ollersdorf geht, absolvieren die Spieler von Patrick Jovanovic noch fünf Trainingseinheiten. Am Plan stehen zwei Trainings am Mittwoch, zwei am Donnerstag und das letzte am Freitagvormittag. Nach dem Abpfiff gegen die Grazer erwartet Rapid II noch ein Abendessen in der Unterkunft, dem Vitalhotel Strobel, anschließend wird es am Abend zurück nach Wien gehen. Die Spieler bekommen zwei freie Tage, bevor es zum Start in die neue Woche am Montag wieder zurück am Trainingsplatz geht. „Bislang sind wir sehr zufrieden mit den Einheiten, daher haben sich die Jungs auch zwei freie Tage am Wochenende verdient. In den kommenden Wochen erwarten uns noch einige wichtige Trainingstage und Vorbereitungsspiele“, blick Neo-Chefcoach Jovanovic schon über die Zeit in Ollersdorf hinaus.

Hohe Intensität und viele Umschaltmomente - das Training am Montang.

Am Montag wurde Fußballkondition großgeschrieben. Äußerst intensive Einheiten mit unzähligen Umschaltsituationen ließen die Spieler bis an ihre Leistungsgrenzen gehen. Trotz der, vor allem am Nachmittag auftretenden Hitze, war auch eine Menge Spaß in den Gesichtern der grün-weißen Nachwuchstalente zu sehen. Wie jeden Tag, starten die Spieler auch diesmal wieder mit einem Aktivierungsprogramm der Physiotherapeuten um 7:30 Uhr in den Tag. Anschließend gab es Frühstück und zwei wahrlich anstrengende, aber genauso hochklassige Trainingseinheiten. Der Dienstag galt ganz der Regeneration. Eine Stunde mehr Schlaf, ein leicht verspätetes Frühstück und nur eine Trainingseinheit gab es für die Rapid II-Spieler. „Wir müssen auf die Belastungssteuerung achten, selbstverständlich ist auch Regeneration ein ganz wichtiger Teil des Trainingslagers“, sagt Jovanovic. Nach der vormittäglichen Trainingseinheit, die mit einem großen Fußballgolf-Turnier abgeschlossen wurde, hatten die Jungs am Nachmittag frei. Für sie alle ging es in die nebenan gelegene Therme Stegersbach, wo drei Stunden lang Entspannung im Vordergrund stand. 

Tor: Mark Habetler, Benjamin Göschl, Laurenz Orgler

Verteidigung:

Martin Moormann, Fabian Eggenfellner, Aristot Tambwe-Kasengele, Tunahan Mercan, Pascal Fallmann, Leopold Querfeld, Haris Zahirovic, Marvin Zwickl;

Mittelfeld:

Denis Bosnjak, Adrian Hajdari, Nicholas Wunsch, Mustafa Kocyigit, Arben Kokollari, Moritz Oswald, Benjamin Kanuric, Almer Sofitc;

Angriff:

Dragoljub Savic, Tobias Hedl, Nicolas Binder, Bernhard Zimmermann, Jan Kirchmayer, Enes Tepecik;

Im Rahmen des Trainingslagers haben wir Ex-Rapidler Tamas Szanto vor die Kamera gebeten. Er hat uns Einblick in seine neue Aufgabe als Teammanager gegeben.

Tamas Szanto über seine neue Aufgabe:

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 8 +17 24
2. SK Sturm Graz 8 +11 17
3. SV Ried 8 -6 12
4. Wolfsberger AC 8 -4 9
5. FC Admira 8 0 9
6. TSV Hartberg 8 +1 9
7. SK Austria Klagenfurt 8 -5 9
8. SCR Altach 8 -2 9
9. SK Rapid 8 0 8
10. FK Austria Wien 8 0 8
11. LASK 8 -4 7
12. WSG Tirol 8 -8 5

WIEN IST UNSERE STADT

WIR FÜR UNS

Unser Leitbild

Cookie Settings